Akku, Motor, Modelle: Alles neu bei Flyer 2018

4
Flyer 2018 unterwegs am Matterhorn

E-Bikes für Stadt, Tour und Berg – frisch aus dem Jungbrunnen. Die Neuheiten von Flyer 2018 bieten Reichweiten-starken Fahrspaß mit Extra-Funktionen.

Flyer, der Schweizer e-Bike Hersteller aus Huttwil, hat für das Modelljahr 2018 sein Sortiment in den Kernbereichen ausgebaut. Neu ist nicht nur das Urban e-Bike Upstreet, auch die Touren-e-Bikes haben in Form der Gotour Serie Zuwachs bekommen. Dazu stehen in der e-Mountainbike-Sparte nun Panasonic Motoren mit einem oder zwei Gängen zur Verfügung, derweil die mit Bosch Performance Line CX ausgestatteten e-MTBs bereits über den integrierten PowerTube Akku verfügen. Optional stellt Flyer 2018 für alle neuen Modelle einen 621 Wh Akku bereit.

2018_Gotour4_Tiefeinsteiger_weiss

Neue Komfort Touren-e-Bikes Gotour4 und Gotour5

Mit tiefem Einstieg und starkem Motor sind die Gotour e-Bikes bestens für Alltag und Ausflug gerüstet. Die neue Reihe ist ganz auf unkompliziertes e-Fahrvergnügen ausgelegt. Dafür sorgen der besonders steifen Rahmen mit einem direkt unter dem Körperschwerpunkt platziertem Akku und Motor. Durch den leistungsstarken Antrieb sind die Gotour Touren-e-Bikes für lange oder hügelige Strecken vorbereitet. Für eine leichte und zuverlässige Bedienung haben die Entwickler das Display überarbeitet. Dieses ist jetzt größer und zeigt die Fahrdaten in Farbe an.

2018_Gotour5_Tiefeinsteiger_schwarz
Gotour5 Tiefeinsteiger

Erhältlich sind die Modelle Gotour4 und Gotour5 ab Herbst 2017 in den Farben Schwarz und Weiß und in unterschiedlichen Größen. Diese reichen von XS mit 26 Zoll Rädern bis zur L Größe, die auf 28 Zoll Reifen rollt. Für eine optimale Abstimmung der elektronischen Elemente des Rads sind die Gotour Trekking e-Bikes mit der Flyer Intelligent Technology (FIT) ausgestattet, die alle Komponenten vernetzt, analysiert und zentral steuert. Mit zeitloser Rahmenform und interessanten Zusatzfunktionen, wie der Komoot Navigation mit Reichweitenregulierung, verjüngt Flyer 2018 sein Touren-e-Bike Angebot. Der UVP liegt jeweils bei 3.499 Euro.

2018_Gotour6_Trapez_schwarz

Allround-e-Bike: Voll integrierter Akku für das Gotour6

Noch jünger ist die Zielgruppe für das durchdesignte Gotour6 mit ungewöhnlichem Trapezrahmen. Für dieses Modell fiel die Wahl auf einen Bosch Antrieb. Dank der erstmals für das Modelljahr 2018 angebotenen voll-integrierbaren Akkus, siehe Artikel zum PowerTube 500, ist hier der Stromspeicher völlig verschwunden. Dazu gibt hier ein Riemen Kette – das senkt den Wartungsaufwand.

Generell hält sich das Gotour6 in Sachen Anbauten nicht zurück. Helles Frontlicht, Gepäckträger, Rahmenschloss und Haltegriff für die gelegentliche Treppenüberwindung macht dieses Elektrorad zu einem vielseitig einsetzbaren Gefährten. Erhältlich ist das Gotour6 zu einem UVP ab 2.999 Euro erstmals mit Beginn des neuen Jahres 2018.

Urban e-Bikes von Flyer 2018

2018_Upstreet5_Tiefeinsteger_perlgrau

2018_Upstreet5_Tiefeinsteiger_blau

Stadt-e-Bike Upstreet5

Ein neues Urban-e-Bike ist 2018 ebenfalls am Start. Beim Upstreet5 ist das FIT-System optional. Mit FIT verfügt das Straßen-Bike über spannende Zusatzfunktionen wie Navigation, Fernlicht und Herzfrequenzmessung sowie einen Riemenantrieb. Dabei kann sogar die stufenlose NuVinci-Harmony Schaltung komplett integriert werden, so dass man die Wahl hat, selbst zu schalten oder sich bequem auf die Automatik zu verlassen. Zwei Akkugrößen stehen bereit, der größere hat mit 621 Wh enorme Kapazität, die lange Strecken ohne Nachladen ermöglicht.

Passend zum modernen Design ist das e-Bike mit Diamantrahmen in Perlgrau, mit Trapezrahmen in Rot und in der Tiefeinsteiger-Variante ebenfalls in Grau oder aber leuchtendem Blau erhältlich. In den Handel kommt es im Herbst 2017, zu einem UVP von 3.199 Euro.

2018_Upstreet5_Trapez_rot

U-Serie als 25 km/h Version

Die formschöne U-Serie von Flyer kam 2017 ausschließlich als S-Pedelec mit Unterstützung bis 45 km/h und Versicherungspflicht auf die Straße. Für 2018 steht das Design-e-Bike auch mit gedrosseltem Motor als Pedelec 25 zur Verfügung. Aber, unabhängig von der Antriebsleistung, hat Flyer der U-Serie eine größere Akkuoption gegönnt. Die Räder stehen ab Herbst mit 621 Wh Akku im Laden.

Pluto, Flogo, Tandem

Flyer hat natürlich weiterhin auch seine Kompakt- und Falt-e-Bikes Flogo und Pluto sowie seine anderen Klassiker Modelle im Angebot. Diese bleiben jedoch weitestgehend in den Versionen der 2017er Serie erhalten.

2018_Uproc4_8.70_spacegrau_arrasrot
Uproc4 8.70

E-MTB Serie Uproc mit neuen Optionen

Mit seiner e-Mountainbike Reihe Uproc hat Flyer schon in den letzten Jahren für Freude gesorgt. Ganz gleich ob Hardtail oder Vollgefedert, die Schweizer Berg-e-Bikes sind handwerklich schön gemachte Trailmaschinen. In der neuen Saison verbaut Flyer zwei verschiedene Antriebe in den Uproc Bikes.

2018_Uproc7_6.30_schwarz_graphitsilber
Uproc7 6.30
2018_Uproc2_6.30_bengalrot_azurblau
Uproc2 6.30

Panasonic e-MTBs von Flyer 2018

Als erstes kommen die Uproc4 und Uproc7 Fullies sowie das Uproc2 Hardtail mit Panasonic Antrieb in den Handel. Ab Herbst 2017 sind sie erhältlich und wahlweise mit einem neuen 1-Gang Getriebe, oder aber mit dem bereits 2017 eingeführten 2-Gang Motor. In den gewohnt auf sportlich-ausgewogenes Handling bedachten Flyer e-MTBs steht ganz neu eine Herzfrequenzmessung sowie die Komoot Navigations-Funktion zur Verfügung. Standardmäßig gehört zu den Uproc2, 4 und 7 Modellen ein für den Trail gemachtes kleines Display, aber auf Wunsch lassen sie sich auch mit einem größeren Farbdisplay ausstatten. Mit Beginn 2018 besteht für alle drei Panasonic Uprocs die Möglichkeit, sie mit einem 621 Wh Akku auszurüsten, was große Reichweiten beziehungsweise Reichhöhen erwarten lässt.

  • Uproc4, vollgefedertes All-Mountain-Bike, 140 mm Federweg, UVP ab 3.799 Euro
  • Uproc7, vollgefedertes Enduro e-MTB, 160mm Federweg, UVP ab 4.099 Euro
  • Uproc2, Hardtail, Einsteiger geeignet, UVP ab 3.199
Flyer 2018 _Uproc3_4.10_marmorgrau_ibisrot
Uproc3 4.10

Uproc mit neuen Bosch Optionen ab Frühjahr 2018

Im kommenden Jahr starten die Uproc Fullies und Hardtail mit Bosch Antrieb neu durch. Denn mit dem starken Performance Line CX Motor steht dem Uproc1, 3 und 6 auch der neue Fahrmodus eMTB frei, der automatisch auf ein größeres Unterstützungsspektrum zugreifen kann und hier ausführlich beschrieben ist. Außerdem hat Flyer 2018 nun e-MTBs auf Lager, deren Akku gut geschützt im Unterrohr verschwunden ist. Mit dem neuen PowerTube Akku stehen 500 Wh an Energie bereit.

  • Uproc1, Hardtail, UVP ab 2.799 Euro
  • Uproc3, vollgefedertes All-Mountain e-Bike, 140 mm Federweg, UVP ab 3.999 Euro
  • Uproc6, vollgefedertes Enduro e-MTB, 160 mm Federweg, UVP ab 3.999 Euro
2018_Uproc6 _8.7_gekogrün_schwarz
Uproc6 8.7
Flyer 2018 Uproc1 4.10 ibisrot gekogruen
Uproc1 4.10

Flyer Intelligent Technology (FIT)

Neu ab 2018 ist die Zusammenarbeit mit Komoot, durch die eine genaue, individuelle bestimmbare Reichweitenregulierung möglich ist. Darüber hinaus kann das System die Nuvinci und Di2 Schaltungen integrieren. Für alle e-Bikes von Flyer 2018 mit FIT-System steht ab Frühjahr 2018 der große Akku mit 621 Wh zur Verfügung.

4 KOMMENTARE

  1. Die Flyer Modell sind immer noch nichts mehr als Kinderspielzeug, Jugenräder-Einstiegsmodelle, bestenfalls, für Jugendlichen mit kleinem Taschengeld.
    Ich meine, für anständige Touren im Hochgebirge braucht man mindesten 2500 Wh täglich, dazu zwei Ladegeräte, falls man unterwegs nachladen muss (zwei Ladegeräte deshalb, dass man zwei Akkus zugleich laden kann, das dauert dann nur halb so lang.

  2. Sehr geehrte Damen und Herren!
    Sie haben tolle Räder im Sortiment, unterem für 2018! Ich denke, hier hat sich dad Warten gelohnt!
    Ich würde zunächst eines dieser Zukunftsversionen mieten,bis diese ausgereift sind! Unter Anrechnung auf den späteren Kaufpreis.
    Wenn dies machbar ist,bin ich Ihr Kunde!?
    Gerne sehe ich Ihrer Antwort entgegen!
    Mit freundlichem Gruß
    Norbert Röder

  3. @lieber Herr Kurt Müller-Wissmath
    ich weiß nicht mit was Sie normalerweise spielen, muss aber schon gewaltig sein , etwa LeoII oder sowas,?…wenn Sie Flyer Bikes, die zu den solidesten am Markt gehören, als Kinderspielzeug deklarieren.
    Flyer hatte übrigens im Jahr 2014 schon 36V_512Ah Akkus, da haben andere nicht mal von geträumt.
    Aber wenn Sie all dieses Equipment mit ins Gebirge nehmen möchten, gern..da hats auch noch ein paar passende Anhänger.
    Ich wander da lieber , aber jedem so wie es gefällt.
    In diesem Sinne einen schönen Urlaub.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here