Update* Aldi E-Bike 2015: Faktentest des Hansa Alu-City-Elektro-Fahrrad mit Mittelmotor

13
Hansa Alu-City-Elektro-Fahrrad mit Mittelmotor

Update 23.05.2016 :

Das Aldi E-Bike gibt es mittlerweile auch schon in einer überarbeiteten Variante für 2016.

ursprünglicher Artikel vom 02.04.2015 :

Das Aldi E-Bike 2015 namens „Hansa Alu-City-Elektro-Fahrrad mit Mittelmotor“ ist in Filialen von Aldi Nord ab Donnerstag, 9. April 2015 erhältlich. Für ein Pedelec mit Mittelmotor ist es mit 899 Euro vergleichsweise günstig. Wir haben das preiswerte E-Bike in silber/olivbraun-Optik unter die Lupe genommen. 

Während Aldi-E-Bikes wegen des geringen Preises früher mit Frontantrieb ausgestattet waren, setzt der Discounter nach dem Modell 2014 schon im zweiten Jahr auf einen Mittelmotor, der als Antriebstyp in Deutschland am weitesten verbreitet ist. Mit ein Grund dafür ist der tiefe Schwerpunkt und die freie Wahl des Herstellers bei der Gangschaltung und der Ausstattung des Vorderrads mit einem Nabendynamo für die Beleuchtung.

Aldi E-Bike 2015 mit Mittelmotor von der Seite
Aldi E-Bike 2015 mit Mittelmotor von der Seite

Mit vollem Komfort voraus

Bei der Ausstattung lässt sich Aldi Nord nicht lumpen und setzt auf Komfort. Der City-Rahmen aus Aluminium mit einen Höhe von 46 cm besitzt einen tiefen Einstieg – ideal für ältere Menschen oder aber Fahrer, die gern bequem Auf- und Absteigen wollen.

Federgabel von Suntour
Federgabel von Suntour

 

Die SUNTOUR-Federgabel dämpft Stöße ab – zum Beispiel bei Kopfsteinpflaster in der Stadt.

Ergonomische Lenkergriffe
Ergonomische Lenkergriffe

Auch der Gel-City-Sattel von SELLE-ROYAL und die ergonomischen Lenkergriffe betonen den Komfortansatz.

Selle Royal Gelsattel und klappbare Sattelstütze
Selle Royal Gelsattel und klappbare Sattelstütze

Die Schaltung ist eine Nexus von Shimano mit sieben Gängen, die sich über einen Drehschalter am Griff einstellen lassen. Im Gegensatz zu anderen günstigen Discounterrädern, die auf eine Rücktrittbremse setzen, ist beim Aldi E-Bike „Hansa“ ein Freilauf eingebaut. Für die Verzögerung sorgen die nicht näher spezifizierten Alu-V-Bremsen.

LED Beleuchtung vorne
LED Beleuchtung vorne

Der Chico-30-LUX-LED-Scheinwerfer von AXA hat eine Standlichtfunktion und einen Ein- und Ausschalter. Ebenfalls von AXA ist das LED-Rücklicht „Spark”, das am Gepäckträger sitzt und ebenfalls nachleuchtet, wenn das E-Bike zum Stand kommt – beispielsweise an einer Ampel. Obwohl mittlerweile der Strom für die Beleuchtung aus dem Akku des Pedelecs kommen darf, setzt Aldi – beziehungsweise der eigentliche Hersteller Prophete – auf einen Nabendynamo von Shimano im Vorderrad, der wartungs- und reibungsfrei sein soll.

Shimano Nabendynamo
Shimano Nabendynamo

Die Bereifung kommt von Continental. Die City-Ride 47/622 Reifen mit Pannenstopp besitzen auch Reflexstreifen an der Seite, sodass bei schlechten Witterungsverhältnissen oder auch nachts, das Elektrofahrrad für andere Verkehrsteilnehmer besser sichtbar ist. Die Marke Ursus liefert den King-Seitenständer, also einen recht massiven Fahrradständer, der einstellbar ist. So viel Robustheit ist auch notwendig, denn das komplette E-Bike wiegt immerhin 27 kg. Bei einem angegebenen Gesamtgewicht von 150 Kilogramm, bleibt also noch Luft für Fahrer und etwaige Einkäufe. Vor dem Supermarkt abgestellt, sichert das Rahmenschloss von Abus das Elektrofahrrad.

Elektrisch fahren bis 80 Kilometer

Unter dem klappbaren Sattel am Sitzrohr montiert befindet sich der Akku. Er enthält Zellen von Samsung SDI, die 36 Volt und 10 Ah liefern. Das macht eine Kapazität von 374 Wattstunden, die das E-Bike je nach Gelände und Unterstützungsstufe bis zu 80 Kilometer weit fahren lassen. Danach muss der Akku an die Steckdose – entweder direkt am Fahrrad oder zum Beispiel in der Wohnung. Dafür lässt er sich entnehmen, indem der Sattel gekippt wird. Der 3 kg schwere Akku lässt sich am Pedelec anschließen und so sichern. 500 Ladezyklen gibt der Hersteller an. Über drei Jahre gerechnet, könnte der Akku fast jeden zweiten Tag einmal komplett entladen und wieder geladen werden, bis die Kapazität erschöpft ist.

Entnehmbarer Akku von Samsung
Entnehmbarer Akku von Samsung

Über den 250-Watt-Mittelmotor gibt es von Aldi wenig Informationen. Der Schriftzug „E-Novation“ bezeichnet die E-Bikes des Herstellers Prophete. Die Form des Antriebs erinnert jedoch sehr stark an einen Bafang-Mittelmotor. Diese Antriebe lassen sich im Gegensatz zu vielen anderen Mittelmotoren an fast jeden Rahmen anbauen. Das verringert die Kosten, die bei der Entwicklung spezieller Rahmengeometrien – für zum Beispiel Bosch-Mittelmotoren – gegeben sind.

Mittelmotor am Aldi Nord E-Bikes 2015
Mittelmotor am Aldi Nord E-Bikes 2015

Das Display ist recht groß und beleuchtet. Es bietet beispielsweise eine Tachofunktion und zeigt an, welche Unterstützungsstufe aktuell eingestellt ist. Wie stark der Motor den Fahrer unterstützt, regelt ein Bedienteil direkt am linken Griff. So bleiben die Hände am Lenker.

Display des Aldi Nord E-Bikes 2015
Display des Aldi Nord E-Bikes 2015

Mit der Anfahr-/Schiebehilfe lässt sich das Elektrorad auch in Bewegung setzten, ohne dass der Fahrer in die Pedale treten muss. Anfahren am Berg ist damit beispielsweise einfacher. Aber auch das Rad irgendwo herzuschieben klappt bis 6 km/h mit Motorunterstützung auf Knopfdruck.

Zubehör, Garantie und Service beim Aldi-Pedelec

Wer das E-Bike von Aldi Nord kauft, erhält einen Dreibein-Gepäckträger mit Packtaschenbügel und 2-farbige Kunststoff-Schutzbleche dazu. Die Klingel heißt „City-Glocke“ und selbstverständlich ist das Ladegerät für den Akku mit dabei. Ein Fahrradpass beinhaltet auch die Gebrauchsanweisung. Selbst Werkzeug liefert Aldi mit – Innensechskantschlüssel 4, 5 und 6 mm im Polybeutel. Die sind auch zwingend notwendig, denn das Elektrofahrrad steht zwar vormontiert in der jeweiligen Filiale, allerdings nicht fahrfertig. So muss beispielsweise noch der Lenker entsprechend eingestellt werden.

Auf den Rahmen gewährt der Hersteller zehn Jahre Garantie, auf Kleinteile – außer Verschleißteile – drei Jahre. Sollte das Elektrofahrrad einen Schaden haben und die Gewährleistung des Herstellers greifen, setzt Aldi auf ein mobiles Servicekonzept, das sich Vor-Ort-Service nennt. In diesem Fall kommt eine Servicekraft nach Hause und repariert das E-Bike vor Ort.

Fazit

900 Euro für ein Elektrofahrrad mit Mittelmotor sind ein echtes Schnäppchen. Entsprechende aktuelle Modelle im Fachhandel beginnen bei etwa 1.500 Euro – allerdings mit Antriebssystemen von bekannten Marken wie Panasonic ausgestattet. Wie dieser günstige Preis zu Stande kommt? Durch Abstriche bei den Kleinteilen und eben dem verwendeten Mittelmotor.

Ärgerlich ist es, dass Probefahrten vor Ort nicht möglich sind. Nach dem Kauf müssen Sattel, Lenker und Co justiert werden. Erst dann kann die erste Spritzfahrt beginnen. Wie schnell der Service-vor-Ort im Gewährleistungsfall tatsächlich ist, bleibt abzuwarten. Wer sich für das „Hansa Alu-City-Elektro-Fahrrad mit Mittelmotor“ von Aldi Nord entscheidet, muss eben mit Kompromissen leben.

Für eBike-Freunde gibt es als besonders Angebot bei Raddiscount noch bis zum 31.05.2016 einen 100€ E-Bike-Gutschein.

Keine Lust auf das nächste eBike von Aldi zu warten? Hier gibt es günstige eBikes bei LIDL.

13 KOMMENTARE

  1. In der Filiale Im Bammlerpark in Essen gibt es laut Auskunft des Filialleiters am 09.04.2015 genau ein einziges Fahrrad zu Kaufen. Das nenne ich mal richtige Kundenverarsche.

  2. War sehr gespant auf den Artikel und wurde leider sehr entäuscht. Kein Praxistest, sondern nur eine Aufzählung der Daten aus dem Prospekt.

    • Heute ist es soweit und das E-Bike von Aldi Nord soll in die Filialen kommen. Nutzt es schon jemand und hat erste Praxiserfahrungen?

  3. Hallo, ich habe grad den Faktencheck für das Ebike gelesen. Mein Mann hat sich heute 7:40 bei Aldi angestellt und das einzige Rad der Filiale gekauft. Es kam fast zur Rangelei, da es nur ein Rad gab. Ich hab es noch nicht gesehen und ausprobiert, da mein Mann noch unterwegs ist und dann das Rad mitbringt. Bin gespannt, denn ausprobieren ging nicht im Laden. Ich werde berichten, wie es fährt und ob es mir überhaupt gefällt und passt. LG

    • Wir haben einige Leserzuschriften bekommen, die ähnliches beschreiben. In Berlin gab es in drei Filialen genau ein E-Bike. Und das war nach wenigen Minuten weg. Wir freuen uns auf die ersten Erfahrungen.

  4. Ich wollte es mir auch ansehen und es war schon weg. In Frage wäre es für mich ohnehin nicht gekommen. Mit einem Cityrad, welches vielleicht für meine Mutter okay wäre, hätte ich auch nicht fahren wollen. Aber mit den Prophete Navigator 3.0 Trekkingbikes gibt es ja auch eine sehr ähnliche Alternative.
    Wer etwas sportlicher unterwegs ist, hat mit der Kettenschaltung dann auch deutlich mehr Spielraum.

  5. Hallo, wir haben eins, von zwei E-Bikes bei ALDI NORD gekauft. Ich bin seitdem fast nur noch mit dem Rad im Stadtbereich unterwegs. Das Einstellen hat schon etwas Zeit gekostet, aber der Nutzen entschädigt jetzt jeden Tag.

  6. Moin! Ich fahre das Fahrrad nun schon seit über einem Jahr … hatte im letzten Jahr zugeschlagen und inzwischen gute 3.000 km damit zurück gelegt. Und es standen noch einige Fahrräder wochenlang im Laden. Also Hamburg und Umkreis hat mit der Nachlieferung keine Probleme.

    Erfahrung:
    Stimmt – das Einstellen dauert etwas, und kleine Modifikationen waren bei meinem Rad auch notwendig. Das Schutzblech vorne schleifte etwas – da musste die Stange, die das Blech hält, etwas verlängert werden, sonst wäre das nix geworden.

    Außerdem habe ich noch den Sattel gewechselt in ein Sofa :-).

    Ansonsten habe ich fast überhaupt keine Probleme: Der Antrieb läuft, die Bedienung ist unkompliziert und es fällt auch nix ab oder auseinander. Das Bedienelement ist super gut beleuchtet, sobald man durch einen Tunnel oder unter einer Brücke durch fährt – oder eben ab der Dämmerung. Ich fahre viel und täglich durchs Naturschutzgebiet und über die unsäglichen Radwege Hamburgs. Einen Platten hatte ich bisher nicht.

    Einzig die Felgen-Bremsen (im Grunde das Wichtigste an diesem Rad) sind etwas pflegebedürftig. Sie müssen immer wieder eingestellt werden so dass ich überlege, am Rad Hydraulik-Bremsen nachzurüsten.

    Grobe Verunreinigungen (im Herbst und Winter hängt ganz schön viel Schmutz am Motor) steckt das Fahrrad prima weg.

    Sehr gut ist auch, dass man den Akku leicht mit ins Haus nehmen kann (im Winter) zum nachladen. Dazu braucht man nur eine übliche Steckdose. Das Kabel hat zum Akku hin nur einen Spezialstecker. Es gibt keinen Adapter oder so, so dass man überall laden kann, wenn man das Kabel dabei hat. Ähnlich wie bei einem Handy – nur größer :-). Klar kann man den Akku auch stecken lassen am Fahrrad beim Laden.

    Mein Mann hat ein Kettler Ebike, das ist deutlich teurer, komplizierter und auch nicht ganz so schnell. Ich fahre ihm mit Leichtigkeit davon.

    Also, wer handwerklich etwas geschickt ist (Endmontage, Bremsen) kann sich dieses Fahrrad durchaus zu legen. Vor allem kleinere Menschen (ich bin 1,63 cm) haben damit ihre Freude.

    Ach so: wenn man das Fahrrad jeden Abend in den Fahrradkeller schleppen muss, ist es nicht zu empfehlen. Das Gewicht ist doch ziemlich hoch.

  7. Sehr geehrte Damen und Herren ,
    wir würden gern 2 Aldi Damen E-Bike 28″ mit Mittelmotor betsellen .
    Wo und wie kann man das per Online bestellen ??
    Oder wie kann man es per Telefon machen ??
    Wie lange ist die Lieferzeit ??
    Wir bitten um Antwort
    Mit freundlichen Grüßen
    Gero Bode

  8. Das von mir am 29.03.16 bei ALDI erworbene Hansa Ebike des Herstellers Prophete fiel am 04.04.16 nach 2 Stunden Niesel-Regen aus. Kein Antrieb, kein Licht. Am 05.04.16 rief ich den Kundendienst an. Ferndiagose: Ausfall des Displays wegen Feuchtigkeit – ein offensichtlich bekannter Mangel. „Wir senden Ihnen das Ersatzteil zu. Es muss bestellt werden und wird Mitte des Monats eintreffen. Sie können es selber auswechseln.“ – Ein Schreiben an die Geschäftsleitung der Prophete GmbH sowie die Einschaltung des hier zuständigen ALDI-Kundendienstes bewirkten die Einhaltung des Vertrags: im Garantiefall Kundendienst vor Ort.
    Das Ersatzteil wurde mit dem für seinen miserablen Zustelldienst bekannten dpd versandt und traf am 23.04.16 ein. Die Abholstation befindet sich im 10 km entfernten Eutin. Ein Mechaniker sagte sich für den 25.04.16 nachmittags an.
    Faszit: Nach Endmontage und Aufladen des Akkus einige kurze Touren. Nach der zweiten Akkuladung eine längere Fahrt durch Nieselregen mit Totalausfall. Fünf Tage Betrieb, zwanzig Tage Stillstand.
    Ich kündigte dem Herstellers die Wandlung des Vertrages an, wenn das Ebike bei jedem Regeni ausfällt. In S-H regnet es nun mal öfters. Die Herstellung eines wasserdichten Displays ist Stand der Technik. Weder Werbung noch Betriebsanleitung schränken die Benutzung des Ebikes bei Regen ein.

  9. Die Erfahrung von Adolf Biermann bzgl. des Display-Ausfalles bei Regen kann ich voll bestätigen.
    Ich habe des Hansa (Prophete) E-Bike am 29.03.16 für meine Ehefrau gekauft, die seitdem etwa 230 km damit fuhr, die letzten Kilometer bei Regen. Am nächsten Tag ließ sich das E-Bike nicht mehr einschalten.

    Der Prophete-Service, den ich per E-Mail und Telefon kontaktiert habe, sagt eine vollständige Instandsetzung ab dem 09. Mai 2016 zu.

    Da meine Frau mit dem E-Bike sehr zufrieden ist, habe ich auch an ALDI-Nord unter Bezug auf den Beitrag von Adolf Biermann per E-Mail geschrieben, dass ALDI hier nachbessern muss. Es handelt sich offensichtlich um einen konstruktiven Mangel. Ein Hinweis und/oder eine Schutzhülle o.ä. wären angebracht, wenn man schon keine wasserdichten Displays herstellen kann.

  10. Ich habe mir im April 2016 auch ein ALDI/Prophete E-Bike gekauft. Komplettierung und Einstellung des Rades war völlig problemlos. Wenn ich jedoch zwei linke Hände habe, dann muß man eben zum Fachhändler gehen oder einen technisch nicht ganz unbegabten Bekannten schrauben lassen.
    Ich fahre oft in einer Männertruppe Rad. Von den 10 Mitgliedern sind 7 E-Bikefahrer, wobei ich als Einziger ein ALDI Rad habe, die anderen haben ihre Räder im Fachgeschäft gekauft (Kettler, KTM, Sparta) und zwischen 2400 und 3200 € bezahlt. Mein Antrieb ist absolut problemlos und gegenüber den Boschantrieben überhaupt nicht zu hören. Die Seilzugbremsen sind bei richtiger Einstellung und den guten Bremsschuhen für mich (etwas über 100 kg) ausreichend. Ich habe auf 2500 km noch nie eine mangelhafte Bremsleistung erlebt. Natürlich sind hydraulische Bremsen technisch besser, aber mir reichen die mechanischen Bremsen. Der Sattel mit der Federstütze ist für mich ausreichend. Der Bedienungssatellit zeigt leider nur die Batterieladung in 6 Balken an, bei Bosch wird die Reichweite in Kilometern angezeigt, was natürlich komfortabler ist. Die Beleuchtung ist bei richtiger Einstellung sehr gut, nicht schlechter als bei den teuren Rädern. Dann habe ich Pannenstoppreifen. Ein KTM Fahrer hatte bei seinem 2800 € teuren Pech. Auf einem Feldweg mit seinem neuen Rad einen Platten. Er hat dann für fast 40 Euro beim Fachhändler einen Pannenstopreifen nachgerüstet. Bei mir kostet der 36 V/10 Ah Akku 299 €. Der Fahrer eines teuren Rades mußte über 800 € nach 2,5 Jahren für einen neuen Akku bezahlen. Eine Nachbarin hatte bei ihrem ALDI-Fahrrad auch einen Ausfall des Bedienungssatelitten, nachdem ihr Rad eine Nacht draußen in strömenden Regen stand. Nach einer telefonischen Schadensmeldung bekam sie anstandslos ein neues Bedienteil, Anbau durch Eheman ohne Probleme.
    Fazit: Ein gutes Rad für wenig Geld. Bei den mittlerweile 3000 € teuren E-Bikes frage ich mich, wo der Preis herkommt. Für ca. 7000 – 9000 € bekomme ich einen neuen Kleinwagen mit Tageszulassung (Skoda Citigo o.ä.). Für mich

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here