Das Elby e-Bike kommt nach Deutschland

3
Mann fährt Elby e-Bike

Das Elby e-Bike reitet ein. Mit starkem BionX Heckantrieb, originellem Design und variabler Größe ist das Komfort-e-Bike vielseitig, aber nicht überladen.

Elby hat in den USA und Kanada einen erfolgreichen Start hingelegt, jetzt kommen die e-Bikes mit großem Akku und einmaliger Rahmenform nach Deutschland. Die Modelle sind über den Online-Kauf oder direkt über den Fachhandel zu beziehen.

Komfort e-Bike Elby in Blau

Elby e-Bike: Kompakt und kräftig

Mit seinem ungewöhnlichen Rahmen fällt das Elby e-Bike sofort auf. Trotz relativ aufrechter Sitzposition liegt der Schwerpunkt tief, weil das Oberrohr nach unten gezogen wurde. So entsteht ein verkleinertes Rahmendreieck, in dem der Akku des kräftigen Elektrorads gut abgesichert sitzt. Gleichzeitig ergibt sich damit ein tiefer Durchstieg, durch den sich das Rad für Menschen mit Körpergrößen von 150cm bis 195cm anbietet. Gerne im Wechsel, denn Lenker und Sattel lassen sich schnell auf unterschiedliche Längen und Winkel einstellen. Gemeinsam mit der 9-Gang-Schaltung, Gel-Sattel und den extra breiten, ergonomisch geformten Handgriffen, empfiehlt sich das Elby e-Bike für flexible wie komfortable Einsätze.

Motorsteuerung am Lenker

Heckantrieb mit leistungsfähigem Akku

Im Hinterrad arbeitet ein 250 W BionX Antrieb der D-Serie, der über vier Assistenz-Level verfügt und den eigenen Tritt bis zu 200% verstärkt. Dazu gehört ein großer 557 Wh Akku, der in dem von Ober- und Unterrohr geformten Zwischenraum gut geschützt ist und sich optisch ansprechend einpasst. Er lässt sich nach oben entnehmen, ist aber auch direkt im Bike zu laden. Einmal voll, reicht seine Kapazität für bis zu 135 km – und das ist hier nicht übertrieben. Denn eine erfreuliche Zusatzfunktion beim BionX Antrieb im Hinterrad ist die Möglichkeit der Reichweitenverlängerung während der Fahrt. Über den Rekuperationsmodus kann beim Bremsen und Bergabfahrten Energie wieder zurück in den Akku fließen, schon surrt das Elby e-Bike ein paar Kilometer länger.

557Wh Akku des BionX D-Serie Antrieb im Elby e-Bike

Zum BionX Antriebssystem gehört das farbige Display. Über den Bordcomputer lassen sich nicht nur die Unterstützungsstufen einstellen. Er verfügt über drei verschiedene Anzeige-Modi, so dass man sich entscheiden kann, wie viele und welche Fahr-Infos angezeigt werden. Außerdem ist eine Elby-App verfügbar (iOS und Android), die dank Bluetooth Verbindung zum e-Bike die Datenanzeige über das eigene Smartphone möglich macht. Aber auch zusätzliche Funktionen, wie beispielsweise Navigation, sind darüber abrufbar.

Für die sichere Fahrt ist das Elby e-Bike mit der hellen Supernova-Beleuchtung ausgestattet. Sollten doch mal scharfe Kanten im Weg sein, fängt die SafetySystem Pannenschutzeinlage in den Cruise Contact Reifen von Continental die Gefahr auf. Hydraulische Scheibenbremsen von Tektro bringen das Rad verlässlich zum Stehen.

Elby e-Bike in Weiß vor Straßencafé

Elby on Tour

Um sich vorzustellen, bringt Elby sein e-Bike auf verschiedenen Messen und Events dem geneigten Publikum näher. Die ersten Testfahrten sind auf der VELO Berlin am 1. und 2. April möglich. Danach geht es mit Stationen in ganz Deutschland weiter. Über die Webseite von Elby lässt sich erfahren, wo die nächste Chance zum Kennenlernen besteht. Sofort bestellen kann man dort ebenfalls. Das Elby e-Bike ist ein One-Size-Fits-All Modell, kommt in fünf Farben und kostet 3.299 Euro.

3 COMMENTS
  1. als Fahrrad viel zu teuer,nach 4-5 jahren ein neuer accu und Reifen.alles quatsch oder man kann das Geld irgendwo entnehmen.ich könnte ein Buch über die Nachteile eines pedelecs schreiben zB.hoher Luftdruck,Erschütterungen,übertragung auf unsere Knochen und Muskel usw
    Viel Spaß

  2. Als E-Bike viel zu teuer ist Quatsch, denn der Preis zur Leistung stimmt. Einen Bionx Motor muß man verstehen und man hat lange was davon. Einen Akku versichert man gegen Bruch und Verschleiß ist preiswert.
    Auch finde ich es gut endlich ein E-Bike ohne Federgabel. Also ich finde das Elby hervorragend auch für unser Bergisches Land. Leider klappt es noch nicht so richtig mit den Lieferungen der Räder. Auch muß noch sehr viel am Service getan werden. Ich hoffe nicht das es so endet wie das Smart Bike mit dem Bionx Antrieb. Also Elby Leute gebt Gas und feilt an eurem Service. Ihr wollt doch Fuß fassen in Deutschland oder ? Ich hab in zwei Wochen schon 4 verkauft….. Gruß Guenter

LEAVE A REPLY