Erste E-Bikes mit Bosch NYON-Cockpit ab September

1
Bosch Nyon Bordcomputer - Navigationsansicht

E-Bikes mit Bosch-Antrieb hatten bisher das Intuvia-Bedienteil am Lenker. Mit dem Nyon-Bordcomputer stehen neben Navigation noch viele weitere Funktionen zur Verfügung. Im Vorfeld der Eurobike 2014 gibt Bosch jetzt weitere Details zu Features und den zwölf Marken mit dem neuen Cockpit bekannt. 

Der Nyon-Bordcomputer war eines der Highlights auf der EuroBike 2013 und wird mit Antrieben der Performance Line zum Einsatz kommen. Das Cockpit hat Bluetooth und Wlan an Board und erlaubt es die Funktionen des E-Bikes darüber zu steuern. Nicht nur das, auch Navigation, Fitnessanwendungen und eine Smartphone-Anbindung gehören zum Repertoire.

Für den harten Einsatz

Nyon ist die komplette Schaltzentrale für das E-Bike. Unterstützungsstufen, gefahrene Kilometer und Geschwindigkeiten lassen sich darüber anzeigen. Darüber hinaus ist es ein ausgewachsenes Bike-Navi und dient als persönlicher Fitnesstrainer. Auch aktuelle Informationen vom Smartphone wie SMS lassen sich auf dem Display anschauen. So kann das Telefon in der Tasche bleiben. Nyon verbindet sich mit dem Smartphone oder aber dem heimischen Netzwerk und ist mit dem neuen Online-Portal eBike-Connect.com verknüpft.

Das Nyon Gehäuse ist wasserdicht und soll robust sein, sodass auch der Einsatz am E-Mountainbike bei Regen und im Gelände machbar ist. Das transflektive 4,3 Zoll Farbdisplay soll sehr gut ablesbar sein und wird komplettiert durch eine separate Bedieneinheit neben dem Lenkergriff. Der Fahrer kann beide Hände am E-Bike-Lenker lassen und hat alles im Blick.

Marken mit Nyon

Ab September sollen die ersten Räder mit Nyon an die Fachhändler ausgeliefert werden. Aber bereits zwölf Hersteller sind bekannt, die den Bordcomputer für das Modelljahr 2015 anbieten werden: Flyer, Cannondale, Cube, vsf fahrradmanufaktur, Haibike, KTM, Merida, Centurion, Riese und Müller, blueLABEL, Scott, Stevens und Trek.

Nyon Grundfunktionen und die Apps

Über die Smartphone-App „eBike Connect“ lassen sich NYON´s Grundfunktionen an die Bedürfnisse des Nutzers anpassen. Mittels App legt der E-Biker selbst fest, welche Funktionen er benötigt, welche Informationen er wann angezeigt haben möchte und wie sie auf dem Nyon-Bildschirm dargestellt werden sollen. So kann der Nutzer über das Portal ‚eBike-Connect.com‘ seine Touren im Vorfeld detailliert planen, die Informationen in Echtzeit nutzen und im Anschluss die erfassten Tour- und Fitness-Daten im Portal grafisch aufbereiten und auswerten lassen.

Ride – der Hauptbildschirm der Nyon Steuerzentrale

Ride heißt der Hauptbildschirm des Nyon. Hier hat der Fahrer alle wichtigen Informationen im Blick: eigene Tretleistung, Geschwindigkeit, Tageskilometerzähler, Restreichweite, Unterstützungsstufe, Batteriestatus und Uhrzeit. Weitere nützliche Informationen empfängt Nyon über die Smartphone-App, womit sich auch die Anzeige nach Wunsch anpassen lässt.

Bosch Nyon Boardcomputer - Home-Scree
Bosch Nyon Boardcomputer – Home-Scree

 

Mit einem kostenpflichtigen App-Upgrade kann der E-Biker beispielsweise das Ansprechverhalten des Motors feinabstimmen – Software-Tuning also. Statistiken zu Kosten- oder CO2-Einsparungen werden auf dem „Dashboard-Screen“ angezeigt. Welche Funktionen dabei sind und welche kostenpflichtig, zeigt die Grafik.

Nyon als Navi: Wegweiser, Streckenplanung und -Auswertung

Auf Basis von OpenStreetMap (OSM) als Kartenmaterial läuft die Navigation auf dem Nyon. Die Anzeige lässt sich ebenfalls anpassen – als 2D- oder 3D Ansicht.

Navigationsansicht
Bosch Nyon Boardcomputer – Navigationsansicht

Aufgezeichnete Strecken synchronisieren sich auf Wunsch automatisch mit Smartphone und dem Online-Portal, und speziell fahrradoptimierte Routenberechnungen helfen stark befahrene Straßen und Umwege zu vermeiden. Dabei ist innerhalb eines vorab definierten Home-Radius von 20 km, die Routing-Funktion gratis, für landes- oder gar weltweite E-Bike-Fahrten kann eine kostenpflichtige Lizenz per App-Upgrade erworben werden. Weitere Upgrades sind geplant und sollen dem Nyon-Nutzer Schritt für Schritt zusätzliche Funktionen auf den Bildschirm bringen.

Nyon als Trainingsdevice

Wer sein Elektrorad als Trainingsgerät einsetzt, kann mit dem Fitness-Screen seine Trainingsdaten aufzeichnen, speichern und auswerten. Basiswerte wie Trittfrequenz, Tretleistung und verbrauchte Kalorien werden über die E-Bike-Sensorik erfasst und auf dem Nyon angezeigt.

1-EB-20322

 

Ein optionaler Brustgurt, den Polar H7, liefert dem Nutzer via Bluetooth 4.0 zusätzlich die Herzfrequenzdaten. So lässt sich der Trainingseffekt ohne zusätzlichen Aufwand ermitteln und auf Wunsch ebenfalls über das Online-Portal „eBike- Connect.com“ analysieren und vergleichen.

eBike Connect App – Connectivity auf dem E-Bike

Die App „eBike Connect“ ist für Android ab Version 4.0.3 und für iOS ab Version 7 verfügbar und stellt das Bindeglied zwischen Nyon, dem Smartphone und dem Bosch Online-Portal „eBike-Connect.com“ her. Sie verbindet das E-Bike mit dem Internet und bietet die Möglichkeit den Nyon-Bildschirm zu individualisieren sowie Routenplanung und Trainingsauswertung vorzunehmen. In Verbindung mit dem Smartphone informiert Nyon auch über eingehende SMS-Nachrichten, die aber aus Sicherheitsgründen nur im Stillstand gelesen werden können.

1-EB-20323

Nyon wurde mit dem Red Dot Design Award 2014 ausgezeichnet und ist deutscher, englischer, niederländischer, französischer, italienischer, spanischer und dänischer Menüführung erhältlich.

1 KOMMENTAR
HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT