Gepida Cargo e-Bike Seitenansicht

Gepida präsentiert sein neues Cargo e-Bike als umweltfreundliche Transport-Lösung für die Industrie. Dementsprechend robust ist es gebaut.

Der ungarische Fahrrad und e-Bike Hersteller Gepida vergrößert sich in viele Richtungen. Kürzlich hat ein Factory-Store in Budapest eröffnet – als größter eBike Laden der Innenstadt. Auch das Management für den Europa-Vertrieb hat Zuwachs bekommen. Aufmerksamkeit erregen sie aber mit einer ganz neuen Art an Elektro-Leicht-Vehikel: Das Cargo-e-Bike für die Industrie.

Gepida Cargo e-Bike 34tel

Cargo e-Bike für den harten Einsatz

Mit dem Gepida Cargo gibt es erstmals ein e-Bike, das ausschließlich für den Einsatz in der Industrie gedacht ist. Äußerst robust muss es also sein, hart im Nehmen, vielseitig einsetzbar und mit ausreichend Power für schwere Transporte. An all diesen Punkten hat Gepida angesetzt.

Als echtes Arbeits-e-Bike kann das Cargo ein Gesamtgewicht von 200 Kilogramm bewältigen – und dabei noch einen Anhänger ziehen. Der Rahmen ist stabil gebaut, mit extra verstärktem Vorbau, Sattelstütze und Kettenstreben. Vorne und hinten findet sich ein belastbarer Gepäckträger, der hinten über zusätzliche Stangen gesichert ist. Auch die Reifen sind widerstandsfähig. Auf den breiten, besonders harten Rodi 26’’ Felgen sitzen Crazy Bob Mäntel von Schwalbe, die rauen Untergrund vertragen.

Performance Line Kraft und 1000 Wh Ausdauer

Für ausreichend Kraft im Industrie-Einsatz sorgt der Bosch Performance Line Motor. Dieser sonst für den Sport-Einsatz gedachte Antrieb ist schon von Haus aus gegen Steinschlag geschützt, außerdem liefert er hohe Drehmomente im Turbo-Modus. Darüber hinaus gibt Gepida an, die Einstellungen des Motors auch entsprechend der Kunden-Anforderungen einstellen zu können.

Selber stellt man die Unterstützungsstufen wie immer am Bordcomputer ein. Beim Cargo e-Bike entschied man sich für das Purion Display. Die kleinste Reihe unter den Bosch Bordcomputern sorgt für übersichtliche Anzeige der Fahr-Infos ohne Ablenkung. Es ist mit dem linken Daumen leicht zu bedienen.

Damit auch bei Schwerlast genügend Strom zur Verfügung steht, ist das Cargo mit dem Doppel-Akku System, DualPower, von Bosch ausgestattet. Dabei ist ein Akku – geschützt durch eine Verkleidung – am Sitzrohr angebracht, der andere unter dem hinteren Gepäckträger. Weil Bosch unter einander kompatible Akku-Optionen anbietet, kann das Transport-e-Bike je nach Kundenwunsch 600, 700, 800, 900 oder 1000 Wh anbieten. Selbst bei Vollbeladung sollten damit noch Reichweiten von über 100 km drin sein.

Gepida Cargo Vorderansicht

Ausstattung für alle Anwendungen

Bei der Zusammenstellung der Komponenten kam es neben Robustheit auf die sichere und einfache Bedienung durch verschiedene Nutzer an. Daher ist das Cargo mit einer NuVinci 330 Nabe ausgestattet. Bei dieser Automatikschaltung lässt sich eine feste Trittfrequenz wählen. Das Rad stellt dann Gang und Übersetzung von alleine so ein, dass man in jeder Situation im gleichen Rhythmus pedalieren kann. Außerdem ist die Rahmenform ergonomisch gestaltet, mit aufrechter Sitzhaltung. Ein Zweibein-Ständer sorgt für Gleichgewicht im Stand.

In Sachen Lichtanlage heißt es dann wieder: Doppelt ist besser. Unter dem vorderen Transport-Korb sitzen gleich zwei Front-Scheinwerfer, Axa Blue Line mit jeweils 30 Lux. In dieser Kombination sorgen sie für Sichtweiten bis 60 m und für eine eigene Sichtbarkeit ab einer Entfernung von 3.500 Meter.

Das Cargo von Gepida ist nicht nur CE-zertifiziert, es wurde sogar in eine eigene CE-Kategorie gesteckt.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here