Haibike E-Bikes 2015: SDURO ePerformance setzt auf Yamaha Antrieb

1
Foto: Haibike

Haibike ist bekannt für innovative E-Mountainbikes. Mit der ePerformance-Linie setzt die Marke nun auf den Yamaha Mittelmotor und bringt für die Saison 2015 insgesamt 14 Modelle auf den Markt. Viele Vorteile hat der Antrieb – unter anderem der vergleichsweise günstige Preis.

Das Motto „jung, wild, kompromisslos“ soll die neue SDURO ePerformance-Linie verkörpern. Sie wartet mit zwölf E-Mountainbikes, einem Trekkingrad und einem Crossrad auf. Was alle E-Bikes eint ist der neue Yamaha-Motor, der am Tretlager für Unterstützung sorgt.  Damit ist die SDURO-Linie eine Ergänzung zur XDURO Serie, die auf den Bosch-Mittelmotor setzt.

Susanne Puello, Geschäftsführerin der Winora Group, zu der Haibike gehört:

„Ein sich immer stärker differenzierender Markt erfordert die Abrundung des Sortiments nach unten, um gerade für attraktive neue Zielgruppen ein Angebot in einer für sie preislich erreichbaren Region zu bieten, ohne dabei Abstriche bei der Performance machen zu müssen“.

So soll eine junge und sportliche Zielgruppe mit der SDURO Serie erreicht werden. Mit Preisen ab 1.999 Euro für das SDURO HardSeven SL könnte das gelingen. Der Hersteller aus Schweinfurt will dazu mit gut aufeinander abgestimmten Komponenten und frischem Design punkten. Von der Einsteiger-Klasse bis zum High-End-Bereich will die Marke alle Kunden erreichen.

Die neue Kollektion im Detail:

SDURO AllMtn PRO mit e:i shock Fahrwerkssteuerung

Das Highlight der SDURO-Serie bildet das AllMtn PRO. Es ist das erste eBike mit der vollautomatischen, elektronischen Fahrwerkssteuerung e:i shock. Sie bezieht ihre Energie direkt aus dem E-Bike-Akku des Yamaha Antriebs, der mit 250 Watt und dank dem sogenannten „Zero-Cadence-Support“ auch in anspruchsvollen Passagen den nötigen Schub gibt. Mit e:i shock sei es erstmals gelungen, den intelligenten Dämpfer in vorhandene E-Bike-Technik einzubinden. Je nach Gelände variiert die Dämpferposition entsprechend. Spezielle Sensoren im Yamaha-System erfassen dafür ständig Geschwindigkeit sowie Trittfrequenz.

Foto: Haibike
Foto: Winora-Staiger GmbH

Die intelligente Fahrwerkssteuerung unterscheidet vier Modi: Im „Automatic Modus“ passt sich der Dämpfer kontinuierlich an die Geländeanforderungen an. „Open“ bedeutet voll aktive Dämpfer für den Offroad-Einsatz. Im „Locked“-Zustand ist der Dämpfer festgestellt und „Medium“ steht für den Kompromiss zwischen offenem und geschlossenem Dämpfer.

Uphill oder Downhill verspricht das Haibike SDURO AllMtn PRO Fahrspaß pur. Unterstützt wird der E-Biker dabei vom Yamaha Mittelmotor, der im Rahmen integriert und vor mechanischen Beschädigungen geschützt ist. Das Multifunktionsdisplay zeigt alle relevanten Informationen an. Der 400 Wh Lithium-Ionen-Akku soll auch für ausgedehnte Ausfahrten ausreichend sein.

Das SDURO AllMtn PRO wird mit hydraulischen Scheibenbremsen, einer 20-Gang-Schaltung von Shimano sowie mit einer Hans-Dampf-Evolution-Bereifung von Schwalbe auf den Markt kommen. Der Preis wird 4.999 Euro betragen.

Wer auf die elektronische Fahrwerkssteuerung verzichtet, kann das SDURO AllMtn in zwei weiteren Varianten als RX-Modell für 3.999 Euro und als RC-Modell für 3.399 Euro erwerben.

Haibike SDURO HardSeven RX und HardNine RX

 

Foto: Winora-Staiger GmbH
Foto: Winora-Staiger GmbH

Im Bereich der Hardtails bietet Haibike das SDURO HardSeven RX und das HardNine RX mit Yamaha Antrieb an – jeweils in einer 27,5“ und 29er Variante.

Die Federgabel ist eine Fox-32Float-CTD mit einem Federweg von 100 mm. Hydraulische Scheibenbremsen von Shimano sorgen für die Verzögerung. Die 20-Gang-Kettenschaltung kommt von Shimano. Weitere Details sind dazu noch nicht bekannt.

Das Hardseven RX ist in der Farbkombination Schwarz, Rot gehalten und für 2.899 Euro bald im Fachhandel erhältlich. Außerdem im Sortiment: die Varianten Hardseven RC für 2.499 Euro und Hardseven SL für 1.999 Euro. Hinzu kommt noch das HardLife RC mit 2.499 Euro und abweichender Komponentenausstattung.

Angetrieben werden die Bikes vom 250 Watt Yamaha Mittelmotor. Der Litium-Ionen-Akku hat Power für 400 Wh, ist am Mittelrohr montiert und kann seitlich bequem entnommen werden.

Das HardNine RX in Schwarz-rot-weiß-Kombination kostet ebenfalls 2.899 € und die weiteren Modelle RC und SL sind zum gleichen Preis wie die 27,5“ Varianten erhältlich.

 

Foto: Winora-Staiger GmbH
Foto: Winora-Staiger GmbH

 

 

SDURO FullNine RX Touren-Fully in 29er Geometrie

Ein Touren MTB in 29er Geometrie ist das FullNine RX. Die Rock Shox Reba RL Gabel mit einem Federweg von 100mm sorgt für die nötige Geschmeidigkeit in schwierigem Gelände oder auf Offroad-Abfahrten.

Antriebsseitig wird auch hier der 250 Watt Yamaha Mittelmotor verwendet, der mit 400 Wh Li-Ionen-Akku kombiniert bis zu 130 Kilometer Reichweite bieten soll. Nützliche Infos wie Geschwindigkeit oder Uhrzeit lassen sich übersichtlich auf dem Multifunktionsdisplay darstellen.

Die hydraulischen Scheibenbremsen vorne und hinten sowie die Schaltung mit 20 Gängen kommen von Shimano.

Das Bike wird für 3.399 Euro erhältlich sein.

Foto: Winora-Staiger GmbH
Foto: Winora-Staiger GmbH

 

 

Haibike SDURO Cross RC und SDURO Trekking RC

Auch in den Bereichen Cross-Country und Trekking hat Haibike zwei 28er Räder mit Yamaha Antrieb im Sortiment, die eher für längere Touren als für rasante Abfahrten konzipiert wurden.

Das 28“ SDURO Trekking RC ist ausstattungsseitig mit der Cross-Version weitgehend identisch. Motorisierung, Schaltung und Bremsen sind identisch. Beim Trekking ist allerdings die Suntour NCX-EB Gabel verbaut, die mit 63 mm etwas geringeren Federweg aufweist als die im Cross verwendete Suntour NRX-D-Federgabel mit einem Federweg von 75 mm.

Foto: Winora-Staiger GmbH
Foto: Winora-Staiger GmbH

Dafür ist das Trekkingbike komplett straßenverkehrstauglich ausgerüstet mit Schutzblechen, Gepäckträger, Licht und Ständer.

Hydraulische Scheibenbremsen und 20-Gang Schaltung stammen beide von Shimano. Beide Modelle gibt es jeweils in Damen- und Herrenrahmen zum Preis von 2299,- bzw. 2499,-

Foto: Winora-Staiger GmbH
Foto: Winora-Staiger GmbH

Alle 2015er Haibike-Modelle der SDURO Linie mit technischen Daten und Preisen befinden sich in der eBikeFINDER-Datenbank.

1 KOMMENTAR
  1. Wer auf die elektronische Fahrwerkssteuerung verzichtet, kann das SDURO AllMtn in zwei weiteren Varianten als RX-Modell für 3.999 Euro und als RC-Modell für 3.399 Euro erwerben.

    Falsch – auch das Sduro allmtn rx hat i:shock !

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT