Italienische eBikes im Vintagelook: El ciclo mit Citybikes, Lastenrädern und Tandem

0
El ciclo Transport mit Kisten / Foto: El ciclo

Müssen eBikes per se ein modernes Design aufweisen, um im wachsenden Markt der Elektroräder punkten zu können? Nein, sagt die kleine italienische Pedelec-Manufaktur El ciclo und möchte mit ihren eBikes im Vintage-Look auch Deutsche vom eleganten eRadeln überzeugen. Der Hersteller aus Vigevano – Nahe Mailand – will es wissen, und schickt nicht nur Citybikes ins Rennen, sondern auch Lastenräder und ein Tandem.

City-eBikes von gemütlich bis sportlicher

El ciclo DUCALE LUXURY Herren – cream-tobacco / Foto: El ciclo

„Magnifico“ sind die Modelle aus Italien. Das „Ducale“ hat zum Beispiel einen Brooks-Sattel und eine Shimano Nexus 3V-Schaltung. Motorisiert ist das Cityrad mit einem Vorderradnabenmotor mit 250 Watt. Der Akku sitzt im Gepäckträger, hat 36 Volt und 9,6 Ah. Der gemütliche Radler soll wohl zur Zielgruppe gehören, denn der Hersteller gibt bei einer Geschwindigkeit von 20 km/h die Reichweite mit 60 Kilometern an.

Auch die anderen Cityräder sehen einfach gut aus und vertrauen weitestgehend auf einen Frontmotor. Nur das „Libellula“ kommt sportlicher daher und bekam daher wohl auch einen Hinterradantrieb verpasst.

Transport-eBikes auf alt

Lastenräder oder auch Cargobikes genannt, prägen immer öfter das Mobilitätsbild der Metropolen. Mit einem Elektromotor versehen, können sie auch längere Strecken zurücklegen und werden dadurch für Messenger, Lieferservices und andere Berufszweige attraktiv. Die Transport-eBikes von El ciclo verfolgen unterschiedliche Konzepte.

El ciclo Transporter / Foto: El ciclo

Der „Transporter“ hat einen extralangen Gepäckträger, der bis zu 50 kg aushält. Sein Gegenstück am Lenker trägt immerhin 15 kg. Ein Heckmotor sorgt für den nötigen Schub – auch bei schweren Lasten – und die LiFePo4-Batterie mit 36 Volt schafft 12 Ah. Der Akku ist weitestgehend in den Rahmen integriert und fällt daher kaum auf. Für das Schalten sorgt eine Schimano Alivio 7 V und für das Abbremsen vorne eine mechanische Scheibenbremse und hinten V-Brakes. Das eBike hat einen recht tiefen Einstieg, hinten eine 26“- und vorne eine 20“-Bereifung.

El ciclo Alungata / Foto: El ciclo

Etwas anders ist das „Allungata“. Es hat zwar keinen vorderen, aber die lange ausladende Version des Transporter-Gepäckträgers über dem Hinterrad. Deshalb wird es mit zwei 26“-Rädern ausgeliefert. Der Einstieg erinnert an ein Damenrad und aufgrund der Konstruktion dürfte es etwas wendige als der „Transporter“ sein. Batterie und Antrieb sind identisch.

El ciclo CARRIOLA / Foto: El ciclo

Das „Carriola“ ist ein elektrisches Lastenrad mit Stahlrahmen für schwere Transporte. Dafür sorgt die große Holzbox, die in den Rahmen eingelassen ist. Auch hier werkelt ein Hinterradnabenmotor und mit 250 Watt. Der Lenker vor der Box gibt die Steuerung per Stangen weiter an das 20“-Vorderrad. Für Sitzkomfort sorgt abermals ein Brooks-Sattel. Wahlweise ist es auch als „Carriola Van“ zu haben – dann wird es mit einer noch größeren Transportbox ausgeliefert.

eBike-Tandem

 

El ciclo Tandem / Foto: El ciclo

Was werden die Leute wohl sagen, wenn sie zwei Menschen auf dem „El ciclo Tandem“ vorbeifahren sehen – „Gemütlich schaut’s aus“ oder „wie damals“? Das lange eBike mit Stahlrahmen hat zwei Sättel von Brooks aus Naturleder, Schwalbe Big Apple-26“Bereifung und einen Motor im Hinterrad. Der Akku in Trinkflaschen-Optik ist am unteren Rahmen unter dem Sattel des Vordermanns beziehungsweise der Vorderfrau angebracht und ist deutlich sichtbar. Aber dafür ist das Strampeln zu zweit nun noch einfacher – dank Elektroantrieb. Er soll eine Reichweite von rund 60 Kilometern garantieren.

El ciclo sucht noch Vertriebspartner in Deutschland. Ansonsten können sich Endkunden an das Familienunternehmen direkt wenden: www.elciclo.it 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT