Schüler entwickelt aufrollbare Solarladestation für E-Bikes

1
Aufrollbare Solarladestation für E-Bikes

Im Rahmen von „Jugend forscht“ hat ein Schüler eine aufrollbare Solarladestation für E-Bikes entwickelt. Der 14-jährige heimst dafür den Sonderpreis in der Kategorie Erneuerbare Energien ein und belegt Platz 2 im Bereich Technik.

Für Johannes R. von der Emile Montessorischule Neubiberg war es die allererste Teilnahme am Wettbewerb „Jugend forscht – Schüler experimentieren“ . Der Sonderpreis Erneuerbare Energien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie erhält der Junge für seine Erfindung „Jojo`s Power to go“. Dahinter verbirgt sich ein Packsack, der eine aufrollbare Solarladestation beinhaltet. 4,5 kg wiegt die Erfindung, die in drei Minuten einsatzbereit sein soll.

Jojo u Power to go mit Erfinder
Jojo u Power to go mit Erfinder

Eigentlich wollte der Schüler für eine Projektarbeit in der Schule ein E-Bike bauen. Dann hätte er aber gemerkt, dass es in seiner Nähe kaum öffentliche Auflademöglichkeiten gibt.

Johannes:

„Zu dumm, wenn ich nach dem Unterricht nicht mehr nach Hause komme!“

Das E-Bike hat er dennoch gebaut, indem er ein Mountainbike mit einem Elektroantrieb ausgestattet hat. Mobil und günstig umweltfreundlichem Strom gewinnen, war die Anforderung an die Lade-Lösung, die der junge Forscher mithilfe seines Mentors, B. Lehner umsetzte. Drei Stunden soll dabei eine Vollladung des E-Bike-Akkus bei Idealbedingungen – also voller Sonneneinstrahlung – dauern.

Warum Johannes auf die Sonne kam, erklärt er in seinem Wettbewerbsvortrag so:

„Irgendwann hab ich im Unterricht mitbekommen, dass die Sonne täglich den weltweiten Energiebedarf von 8 Jahren schickt! Eigentlich ein Wahnsinn, dass wir uns immer noch mit Öl, Gas und Kohle rumärgern, die das Klima kaputt machen und in 40 – 80 Jahren sowieso aus sind.“

An dem Regionalwettbewerb „Jugend forscht – Schüler experimentieren“ beteiligten sich 100 junge Forscher aus zwei Altersgruppen, die in 62 Projekten ihre Kreativität zeigten.

Jury am eBike
Jury am eBike

Je eine Fachjury für die Wettbewerbsbereiche Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Physik, Mathematik und Technik, besetzt mit Experten aus Wissenschaft, Forschung und Unternehmen diskutierte quasi auf Augenhöhe zwei Tage lang mit dem wissenschaftlichen Nachwuchs deren Erkenntnisse.

1 KOMMENTAR
HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT