Spannende e-Bike News Ende 2016

Kurz vorgestellt: Spannende e-Bike News von 2016, die nicht vergessen werden wollen.

Niederländische Uni entwickelt ein sich selbst stabilisierendes e-Bike

Ein Projekt der Technischen Universität Delft hat ein Elektrorad entwickelt, das sich selbst aufrichtet. In den beiden Lenkerenden stecken kleine Elektromotoren, die die Radsteuerung übernehmen sobald es zu kippen droht. Wann dies der Fall ist, messen eine Reihe von Sensoren, die live-Daten über den Roll- und Lenkwinkel sowie den Krafteinsatz der Vorder- und Hinterradbremsen erheben. Dazu kommen Infos zur aktuellen Position, Geschwindigkeit und Beschleunigung des e-Bikes.

Die Stabilisierungsautomatik soll besonders ältere Menschen unterstützen, nach wie vor eine der Haupt-Käufergruppen für Pedelecs. Erarbeitet wurde das Projekt gemeinsam mit Gazelle, dem größten niederländischen Fahrrad- und E-Bike Hersteller. Das Ganze ist Teil des „Measurement-Bike“ Projekts, das der Uni schon den Sport Innnovatoren-Preis eingebracht hat.

Spannende e-Bike News von Batavus: Das V-Light
Das V-Light von Batavus zeigt durch zwei an den Akku angeschlossene Laser einen optischen Sicherheitsabstand in V-Form an.

Batavus integriert Laser-Signallicht in e-Bikes

Batavus hat ein neues Sicherheit-Rücklicht für Pedelecs entwickelt. Direkt im e-Bike Akku integriert ist ein kleines Modul, das per Laser zwei rote Linien in V-Form hinter das Rad projiziert. Als optischer Abstandhalter soll das V-Light dem Rückverkehr die mindest-Sicherheitszone anzeigen. Der zusätzliche Schutz kommt zukünftig in einigen Batavus-e-Bikes zum Einsatz. Einen genauen Termin für die Erstanwendung gibt es noch nicht.

Lieferdienst GLS testet e-Lastenräder in Düsseldorfer Pilotprojekt

Lieferdienst GLS setzt e-Lastenräder ein. Ab Januar 2017 stellt der Paktetdienst die Sendungen für 120 Düsseldorfer Empfänger mit dem Cargo-e-Bike zu. Diese gehören zu einem neu eröffneten GLS PaketShop, der sich in der Innenstadt befindet. Mit Hilfe der elektrischen Lastenräder können die Adressaten von dort schnell, platzsparend und umweltfreundlich beliefert werden. Die e-Cargobikes ersetzen laut GLS eine komplette Tour, die sonst ein Dieselfahrzeug übernommen hätte. Für die Speditionsfirma ist der Einsatz von e-Bikes Teil eines Pilotprojekts des hauseigenen ThinkGreen Programms.

Weitere spannende e-Bike News folgen im neuen Jahr.

Gefällt Dir dieser Artikel?
Jetzt die spannendsten News wöchentlich erhalten
Abonnieren
Probiere es aus, Du kannst Dich jederzeit abmelden.
1 KOMMENTAR
  1. nicht nur die klassischen Paketzusteller (KEP) setzen auf E-Lastenräder.
    Wir fahren seit 9 Monaten mit zwei Urban Arrows in Frankfurt als klassische Spedition auf 2-Rädern
    durch die Stadt und beliefern Firmen, Einzelhandel und Privathaushalte mit allen möglichen Dingen.

    Herzliche Grüße
    klaus grund
    sachenaufraedern.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT