TranzX M25: Neuer Mittelmotor für 2014 vorgestellt

1
TranzX M25 Tretlager-Motor / Foto: TranzX

Neues von der JD Group und ihrer Marke TranzX: Der M25 ist ein neuer Tretlagerantrieb, der klein sowie leicht ist und gerade auf der Taipei Cycle Show vorgestellt wird. LogiX ist das darin erstmals eingesetzte System mit CAN-Bus, der aus dem Automobilbereich bekannt ist.  

TranzX hat in den letzten Jahren mit einigen Innovationen wie der automatischen Schaltung AGT oder Mittelmotoren – in Konkurrenz zu Bosch – überrascht. Jetzt können sich Kunden auf einen neuen Tretlagermotor namens TranzX M25 und das Bus-System LogiX freuen.

LogiX für perfekte Kommunikation

Wenn Motor, Elektronik und Akku miteinander kommunizieren sollen, kann es zu Problemen kommen, denn fast jeder Hersteller kocht bisher sein eigenes Süppchen. Mit der LogiX-Serie setzt TranzX bei den neuen Produkten auf den standardisierten CAN-Bus (Controller Area Network).

Die Vorteile von diesem System sind nur wenige Kabel, die integriert werden müssen und eine schnellere Datenübertragung als beim bisherigen I2C-Bus sowie niedrigere Fehleranfälligkeit. Der Clou ist die einfachere Wartung und auch der Zusammenbau von E-Bikes fällt damit leichter. Fehler lassen sich leicht bei fast allen Komponenten schnell auslesen.

„Unsichtbarer“ TranzX M25 Mittelmotor

Als weitestgehend unsichtbar bezeichnet TranzX den neuen Tretlagermotor M25. Er ist als erstes Produkt mit der CAN-Bus-Technologie ausgestattet und wiegt nur 3,6 kg. Der kleine Antrieb stellt eine Erweiterung des M07-Motorsytems dar.

Der M25 hat ein maximales Drehmoment von 50 NM und wird mit 36 Volt betrieben. Laut Herstellerangaben ist der Motor mit fast jeder Rahmenkonfiguration kompatibel und stärker als viele größerer Systeme anderer Hersteller.

Der M25 ist als Produktfamilie konzipiert und ist in drei verschiedenen Optionen verfügbar. Dazu gehört der kostengünstige M25 GST, der mit dem Gear Sensor ausgestattet ist, ein M25 mit Rücktrittbremse sowie eine Variante mit der Automatikschaltung AGT.

Die neuen Produkte sollten erstmals 2014 in E-Bikes zum Einsatz kommen.

1 KOMMENTAR
HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT