Yamaha 2017: Extra Power mit neuem e-MTB Motor

4
Yamaha PW-X Off-Road Champ

Kompakter, leichter, stärker. Der PW-X Motor von Yamaha legt für e-MTBs eins drauf. Speziell gibt es ein Extra Power-Level und ein robustes neues Display.

Yamaha PW-X Antrieb für 2017
Yamaha PW-X Antrieb für 2017

Der PW-X Motor

Der neue Yamaha Antrieb PW-X ist speziell für die Anwendung in e-MTBs konzipiert. Im Vergleich zum PW Antrieb bietet dieser Motor noch feiner ausgesteuerte Unterstützung im Bereich der sehr hohen Leistungsanforderung. Dafür hat Yamaha eine fünfte Unterstützungsstufe eingeführt: der Extra Power Mode für das gut unterstützte Fahren im Gelände und in besonders steilen Passagen.

Extra Power Modus für ganz steile Passagen
Extra Power Modus im Vergleich zu den anderen vier Stufen

Damit optimieren die Japaner das Reaktionsverhalten des Motors. Selbst aus engen Kurven heraus, die in mit kleinen Gängen gefahren  werden, gibt der PW-X jetzt viel Power dazu, was eine dynamische Beschleunigung ermöglicht. Die Dauernennleistung ist auf 80 Nm erhöht worden. Nun besteht bei dem antriebsstarken Motor die Möglichkeit, den starken Vortrieb im höchsten Unterstützungslevel sogar bei Trittfrequenzen von bis zu 120 U/min abrufen zu können.

13 % kompakter und 380 Gramm leichter.
13 % kompakter und 380 Gramm leichter

Durch die Aushöhlung der Achse und den Kurbelarmen ist der neue PW-X Motor 380 Gramm leichter als das Vergleichsmodell aus der PW-Reihe. Die Außenmaße hat man ebenfalls verkleinert, der Motor ist 13% kompakter.

500 Wh Akku

Bosch hat mit seinem 500 Wh Power Pack durchschlagenden Erfolg erzielt. Die Japaner von Yamaha haben für das Modelljahr 2017 nun auch einen 500 Wh Akku, dieser ist sogar rückwärtskompatibel. Das bedeutet, dass sich ältere Modelle mit Yamaha Antrieb mit dem leistungsstärkeren Akku nachrüsten lassen.

Neues PW-X Display
Das neue PW-X Display

Yamaha hat das Display aufgeräumt

Damit bei anspruchsvollen Fahrten keine Aufmerksamkeit von einem schwer zu entziffernden Display abgezogen wird, hat Yamaha ein neues Display-Konzept entworfen. Ein Blick aus dem Augenwinkel genügt, um zu erkennen in welcher Farbe der obere Rand des kleinen Display leuchtet. Diese zeigt an in welcher Unterstützungsstufe der Motor gerade mitarbeitet.

LED-Farbanzeige für die Fahrstufe
LED-Farbanzeige für die Fahrstufe

Ansonsten sind auf dem Display Geschwindigkeit und gefahrene Kilometer abzulesen, die verschiedenen Funktionen lassen sich mit nur zwei Tasten bedienen. Direkt neben dem Lenkergriff ist der Satellit montiert, mit den gleichen zwei Knöpfen plus einem Button zur schnellen Aktivierung der Schiebehilfe. Die Bedienung ist auf Fahrradhandschuhe optimiert worden.

Display neben dem Vorbau montiert
Display neben dem Vorbau montiert

Das Display ist in einem robust-widerstandsfähigen Gehäuse verpackt und kann sich über Bluetooth Low Energy (BLE) mit den restlichen Antriebskomponenten sowie dem eigenen Smartphone austauschen. Als weiteren Schutz ist das Display unten an die Lenkstange parallel zum Vorbau montiert – weniger Gefahr bei einem Sturz abrasiert zu werden.

Haibike, die erfolgreiche Mountainbike Marke der Winora Group, wird eine der ersten sein, die den neuen Yamaha PW-X Motor für ihre Modelle nutzen.

4 KOMMENTARE
  1. Der neue Motor von Yamaha macht einen sehr guten Eindruck. Das Leistungsdiagramm verspricht eine wirklich gute Leistung. Da bin ich mal gespannt wann Haibike das erste Fahrrad mit dem neuen Motor und Akku auf den Markt bringt.

    Guter Artikel! Danke für die Infos 🙂

  2. Diese Feststellung habe ich gemacht, da ich 3 MTB fahre mit Yamaha, Bosch und Brose Antrieb. Bosch ist einfach beim Akku das Maß der Dinge.

  3. Fred Meier
    bei yamaha habe ich festgestellt, dass die Leistung trotz niederer Inanspruchnahme bereits nach einen halben Jahr abnimmt!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT