Citkar Loadster e-Transporter in Berlin vorgestellt

1
Citkar Loadster e-Transporter VELO Berlin 2018 Premiere

Mit vier Rädern, Dach, Ladebox und E-Antrieb für 200km ist der Loadster e-Transporter ein e-Bike, das einen Kleintransporter ersetzen will. Jetzt feierte es Premiere in Berlin.

Das Loadster ist weit mehr als ein überdachtes Fahrrad. Es vereint die Vorzüge von Auto, Transporter und Rad und weist damit einen Weg in die Zukunft der privaten und gewerblichen Mobilität.

Der vierrädrige Loadster e-Transporter gilt rechtlich als Fahrrad, für die Nutzung ist kein Führerschein erforderlich. Dadurch ist es auf Radwegen einsetzbar und weitaus flexibler als ein Auto oder Transporter. Selbst wiegt das Fahrzeug rund 60 kg, insgesamt kann es 300 kg bewegen. Selbst in der auf 25 km/h (mit 250 Watt Brose Antrieb) beschränkten Pedelec-Version ist das Loadster „nachweislich“ schneller als ein Auto oder Mofa. Der Hersteller gibt die Reichweite mit bis zu 200 km ohne Nachladen an.

Innenraum Citkar Loadster e-Transporter VELO Berlin 2018

Aufbau des Loadster e-Transporter Bikes

Vier einzeln aufgehängte Räder, die jeweils 280mm Federweg haben, und ein ergonomischer Rollensitz machen die Fahrt im Innenraum bequem. Gegen Regen, Hagel und Schnee schützt ein Dach aus Hartplastik mit großer Frontscheibe. Hinderlich für den schnellen Ein- und Ausstieg könnte allerdings die frei in der Mitte verlaufende Kette sein. Hier wäre ein zusätzlicher Schutz wünschenswert. Der Rahmen ist aus Stahl und Aluminium gefertigt.

Auch die Ladung ist geschützt, sie findet in einer geschlossenen Transportbox über den Hinterrädern Platz. Diese Box hat ein Fassungsvermögen von 420 Litern. Bis zu 20 größere und kleinere Pakete erreichen darin trocken und abgeschlossen ihr Ziel.

Statt einer Lenkstange fungiert ein Lenkrad als Richtungswähler. Daneben finden sich die Bedieneinheiten für die Schaltung und die Motorunterstützung. Verbaut ist hier eine stufenlose 7-Gang NuVinci Automatik-Nabenschaltung mit 380% Übersetzungsspielraum. Für die Beleuchtung sorgen vier Scheinwerfer mit je 150 lux.

Antrieb für das Loadster von Citkar

In Berlin hat Citkar mit Brose seinen Antriebspartner für das Loadster e-Transporter Bike gefunden. Das vierrädrige Modell wird über Pedalieren angetrieben, zusätzlich liefert der Motor Kraft an das Tretlager. Daher gilt es rechtlich als Fahrrad. Dies bedeutet, dass es auf Radwegen, durch Parks und in frei gegebenen Einbahnstraßen unterwegs sein darf.

Umweltfreundlichkeit ist ein weiterer bedeutender Pluspunkt für das Loadster. Im Vergleich zum herkömmlichen Auto produziert das Vierrad-e-Bike nur 3% an CO2. Gleichzeitig liegen die Kosten für den Energieaufwand und die Wartung des Fahrzeugs etwa 80% unter denen für branchenübliche Lieferfahrzeuge. Weder Benzinkosten noch Versicherung oder Steuern sind fällig.

Der Akku verfügt über eine Kapazität von 1500 Wh und ist – mit Schnellladegerät – in viereinhalb Stunden wieder voll geladen.

Loadster e-Transporter TIME-Cit-Kar-Frontachse_4461
Entwurf der Frontachse im Loadster e-Transporter von Citkar

Kooperationen für hochwertige Ausstattung und Förderung

Schon jetzt hat das Team von Citkar eine beeindruckende Riege an Kooperationen gewonnen. Dazu gehören neben Business Partnern vor allem Komponentenhersteller, die das Loadster mit entscheidenden, hochwertigen Teilen ausstatten. Unter anderem sind hier Brose (Antrieb), Magura (Bremssystem) und enviolo (Nabe) zu nennen.

Gleichzeitig unterstützen Förderprojekte die e-Transporter Idee von Citkar. Auch erste Preise auf Gründungswettbewerben hat der junge Geschäftsführer Jonas Kremer schon eingesammelt. Dennoch sucht das Projekt noch nach weiteren Investoren, die zum Beispiel beim Aufbau des Vertriebssystems helfen.

 

Nutzung von Lieferdiensten und Privatpersonen

Zwei Dinge bietet Citkar von Haus aus an, die den Einsatz des Loadster als Lieferfahrzeug besonders attraktiv machen. Erstens erhält der e-Transporter einen regelmäßigen monatlichen Check-Up, um eine hohe Einsatzdauer zu garantieren. Dies geschieht mittels einer „Telematik-Box“, die das Fahrzeug jederzeit ortet, vor Diebstahl schützt und rechtzeitig vor Systemausfällen warnt.

Stellt das System Probleme fest, kommt ein Vor-Ort-Service vorbei, der das Loadster deutschlandweit innerhalb von 24h repariert. Dieser Service ist inklusive. 

Außerdem gibt es die Möglichkeit, den e-Transporter Loadster über ein Leasing-Programm zu mieten. Darüber kann auch gleich eine Vollkasko-Versicherung mit abgeschlossen werden.

Ein Kennenlernen und Probefahren des Citkar Loadster ist auf Messen möglich. Welche das sind, lässt sich hier nachlesen.

 

​Bleib immer auf dem Laufenden!

​Mit dem Newsletter von eBikeNews erhälst du die aktuellen E-Bike-Nachrichten ganz bequem in deine Mailbox und verpasst niemals eine Sonderaktion oder Gewinnspiel.

1 KOMMENTAR

  1. An einem solchen Gerät bin ich als E – Scooter Fahrer sehr interessiert. Zu den Vorstellungshinweisen hätte ich kreative Marketing – Ideen in meinen Vorstellungen, die sich sehr positiv auf die Herstellung und den Vertrieb auswirken könnten und dürften. Nennen sie mir bitte eine Tageszeit Zeit, in der ich sie telefonisch ansprechen und wir eine persönliche Begegnung absprechen könnten.
    MfG G. Pabst

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here