Ungewöhnlich stark: Die Klever e-Bikes für Pendler

0
Klever e-Bikes für Pendler X Commuter unterwegs in London Bild: Klever E-Bikes

Mit dem X Commuter und dem B Power bietet Klever e-Bikes für Pendler, die es in sich haben. Heckpower mit Designanspruch.

Nicht nur der starke, leise Heckantrieb aus dem eigenen Haus macht die Klever e-Bikes zu etwas Besonderem. Mit ihrem innovativem Rahmendesign sorgen sie auf jeder Strecke für große Augen. Nicht von ungefähr wurden sie dieses Jahr mit dem Eurobike Award und einem Red Dot Award für bestechendes Produktdesign ausgezeichnet.

Zwei Modelle für Menschen mit Aufgaben

Ein großes für die schnelle Auffahrt und ein kleines für die leichte Mitnahme. Die Klever e-Bikes für Pendler bieten zwei herausstechende e-Bike Typen an, die für den Alltagseinsatz gemacht sind. Gleichzeitig wollen sie für ausreichend Spaß beim Fahren sorgen. Mit einem kreativem Rahmendesign bieten sie eine ganze Ecke mehr als sonstige Gebrauchsfahrzeuge. Während der X Commuter vor allem auf Schnelligkeit setzt, ist im B Power e-Bike alles auf den Transport von Einkauf und sonstiger Ladung abgestimmt. Vorne und hinten befinden sich Gepäckträger, außerdem ist schon eine Anhängerhalterung an der Hinterradachse angebracht.

Der Hausantrieb in den Klever e-Bikes für Pendler

Klever betont, dass sie ihre Räder nicht schlicht mit einem Motor ausstatten, sondern den Rahmen passend zu ihrem selbst entwickelten Biactron Antriebskonzept bauen. Der Biactron Heckmotor mit 250 Watt ist gemeinsam mit dem starken Koffer-Akku zentrales Auszeichnungsmerkmal der Pendler e-Bikes. Neben einer 25 km/h Pedelec Version, stellt Klever auch 45 km/h Speed-Pedelec Ausführungen her, bei denen der Antrieb 600 Watt an die Nabe bringt.

Obwohl sich für viele Anwendungsgebiete der Mittelmotor durchgesetzt hat, sind für Langstrecken-Fahrer oft Heckantriebe interessanter. Denn die schiebende Kraft aus dem Hinterrad verleiht besonders bei sich hinziehenden Strecken dynamische Unterstützung, die Spaß bringt.

X Commuter in den Straßen von London Bild: Klever E-Bikes

Außerdem ist ein Nabenantrieb auch wartungsärmer als ein Mittelmotor, weil Kette und Tretlager frei von zusätzlicher Belastung sind. Gleichfalls ist die Energieeffizienz höher, da kein Verlust bei der Übertragung entsteht, sondern der Motor direkt auf die Nabe einwirkt. Zusätzlich bietet der Biactron Heckmotor die Möglichkeit der Reichweitenverlängerung per Rekuperation. Während des Bremsens und Bergabfahrens kann der Antrieb einen Teil der Energie wieder aufnehmen und zurück in den Akku speichern. Nötig wird das wohl selten im Alltag, denn die Batterie im X Commuter verfügt über eine Kapazität von großzügigen 570 Wh, womit Strecken von 80 km locker drin sein dürften.

Der Akku für die Klever e-Bikes für Pendler B Power unterwegs mit Einkauf Klever e-Bikes für Pendler Bild: Klever E-BikesDer Energielieferant kommt in den Klever e-Bikes für Pendler in einer kleinen Kofferform, die gut geschützt im Gestänge sitzt. Aufgrund seines geringen Gewichts und dem praktischen Griff lässt sich der Akku leicht transportieren. Zur Verfügung stehen auch kleinere Akku-Varianten mit 360 Wh beziehungsweise 470 Wh. Durch die Wahl eines kleineren Akkus kann Geld und Gewicht gespart werden.

Fahrgefühl

Der ungewöhnliche Rahmen verleiht den Klever e-Bikes für Pendler ein robustes, dennoch leichtes und vor allem sehr modernes Äußeres. Merkmal der Geometrie ist eine hohe Steifigkeit, die gleichzeitig eine gute Fahrkontrolle ermöglicht. Dabei bietet das große X Commuter Bike eine 10-Gangschaltung, die in Verbindung mit fein abgestimmter Motorsoftware und 43 Nm maximales Drehmoment für flüssiges wie schnelles Vorankommen sorgt.

Während der X Commuter durch seinen durchgehenden, fünfeckigen Rahmen besticht, sind es im B Power Kompakt e-Bike die schnelle Anpassbarkeit von Lenker und Sitzhöhe sowie der hohe Fahrkomfort durch Vollfederung.

Klever e-Bikes für Pendler mit dem B Power X Commuter in den Straßen von London Bild: Klever E-Bikes

Ausstattung

Wie es sich für ein Pendler e-Bike gehört, ist das Klever X-Commuter e-Bike mit einem Gepäckträger ausgestattet. An dessen Seitenstreben lassen sich auch Taschen befestigen, wenn sie eines der üblichen Klicksysteme besitzen. Dazu gesellen sich eng anliegende, hochwertige Schutzbleche und eine gute Lichtanlage.

Dagegen ist das B-Power zwar kleiner in der Form, aber stärker in der Transportausrichtung. Denn bei diesem Kompakt e-Bike ist die Anhängerkupplung schon eingebaut. Der starke Motor hilft, bis zu 25 kg auf dem Trailer mitzunehmen. Durch die doppelte Federung vorne und hinten ist das Rad noch dazu äußerst bequem. Trotz seiner geringen Größe ist es allerdings nicht ganz leicht, immerhin 30 kg bringt es selbst auf die Waage.

B Power unterwegs mit Einkauf Bild: Klever E-Bikes

Toll ist die Integration eines elektronischen Motorschlosses. Dieses verhindert, dass das gute Stück entwendet werden kann. Bei aufgeladenem Akku greift das e-Schloss sogar ein ganzes Jahr lang zu.

Wo sind die Klever e-Bikes erhältlich?

Über die Website von Klever Mobility lässt sich ein Händler in der Nähe suchen.

Der Kostenpunkt für das B Power Kompakt e-Bike mit 470 Wh Akku liegt bei 3.799 Euro. Von diesem Modell gibt es auch eine Ausführung ohne Anhängervorrichtung und mit 360 Wh im Tank. Dann kostet das B Comfort genannte Bike 3.299 Euro. Für das Pendler e-Bike X-Commuter sind 3.599 Euro veranschlagt.

Alle Bilder: Klever E-Bikes www.klever-mobility.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here