KTM e-Bikes 2018 ktm_Action_2018_223

Die Auswahl unter den KTM e-Bikes 2018 ist groß. Sofort ins Auge sticht das stromlinienoptimierte Rahmendesign mit integriertem Akku in den Top-Reihen.

Die KTM e-Bikes 2018 können sich sehen lassen. Kluge Integration des Akkus ermöglicht den Österreichern die Vorstellung neuer Rahmendesigns und Rad-Typen.

Integration von Antrieb und Technik in den KTM e-Bikes 2018

Fünf e-Bike Reihen stellt KTM 2018 vor, die jeweils auf ihr Anwendungsgebiet abgestimmt sind. Im Trekking-e-Bike Bereich wird zwischen Onroad und Offroad unterschieden. Bei den e-Mountainbikes in Hardtails und Fullies. Dazu kommt die e-City Serie mit Modellen für den Alltagsgebrauch.

PowerTube 500 in den KTM e-Bikes 2018

Mit der Einführung der neuen Bosch e-Bike Motor und Akku Generation hat sich auch für das Design der KTM e-Bikes einiges geändert. Sowohl der überarbeitete Active Line als auch der 2017 vorgestellte Active Line Plus Antrieb sind in KTM Modellen zu finden. Außerdem verschwindet der Stromspeicher in einigen Fällen nun im Rahmen. Weil Bosch den PowerTube 500 für die Innenmontage anbietet, sind für die kommende Saison auch von KTM e-Bikes in neuem Look zu begrüßen. Dennoch ist die Stromlinienform nicht die einzige. In allen Reihen finden sich Bikes an denen der Akku außen am Unterrohr beziehungsweise halbintegriert ist.

800px_Gravity_CastingDagegen ist in jedem Modell der Mittelmotor beeindruckend nahtlos in die Konstruktion eingefügt. Möglich gemacht durch das Gravity Casting Verfahren, das besonders belastbare Aluminium Gussteile formt. Aber auch mit Hydroforming entstanden Rahmen, die aus den KTM e-Bikes 2018 echte Hingucker machen.

 

  Modellvielfalt und Rahmenideen

800px_KTM e-bikes 2018 hm_ktm_Action_2018_297

E-FULL SUSPENSION

Aus dem großen e-Mountainbike Angebot unter den KTM e-Bikes 2018 stechen die vollintegrierten und vollgefederten Modelle sofort heraus. Abgesehen von der Verwendung der neuen Bosch Antriebssystems – mit eMTB Modus – kommt hier auch ein neuer Boost-Standard an den Achsen zum Einsatz. Dieser ist mit 148 mm so breit, dass kurze Kettenstreben verwendet werden können. Gleichzeitig ist dadurch die Steifigkeit erhöht, was ein effizienteres, präziseres Handling möglich macht. Dazu hindert der P.O.P. Damper, das Pedelec Optimized Pivot Dämpfungssystem, die Kräfte des starken Bosch Motors daran, Einfluss auf dem Hinterbau zu nehmen.

800px_KTM_Macina_Kapohoo_2
Macina Kapoho

Mit dem DiMMiX System übernimmt KTM einen Trend aus dem Motocross auf das Allmountain-Bikes.  Schon auf den ersten Blick erkennbar: Das Macina Kapoho LT hate unterschiedlich große Reifen montiert. Vorne läuft ein großeS 29’’, hinten ein 27,5+ Rad. Diese Laufradkombination heißt bei KTM DiMMiX, was für Dimension Mix Technology steht. Durch das kleinere Hinterrad kann das Rad agil reagieren, während das große Vorderrad für Stabilität sorgt. Als Schaltung ist in diesen Topmodellen eine Sram EX1 verbaut. Sie stellt 436 Prozent Übersetzungsbandbreite über acht Gänge bereit und ist speziell auf den Einsatz in e-MTBs gemacht.  Wie in den anderen Modelle aus der Macina Kaphoho Reihe, lässt das 75 Nm Drehmoment des Bosch Performance CX Antrieb jeden Berg schmelzen.

800px_MACINA_KAPOHO_272_StoneGrey_MattToxicYellowBlack_48_406
Macina Kapoho

In den Macina Lycan e-Bikes gibt es vollgefederte Modelle mit integriertem und sichtbar am Rahmen montierten Akkus. Der Performance CX Antrieb spielt auch hier seine Stärke aus, aber mit der Möglichkeit eines Hinterbauständers sind die Lycan Modelle durchaus für den Freizeit- und Alltagsgebrauch tauglich.

E-HARDTAIL

800px_MACINA_FOGO_271_BlackMatt_Toxicorange_48_417
Macina Fogo

Die Hardtails unter den KTM e-Bikes 2018, die den Stromspeicher im Rahmen versteckt haben, heißen Macina Fogo und Macina Race. Dagegen tragen Macina Freeze, Macina Action und Macina Force ihren Bosch Akku noch außen auf dem Unterrohr. Dazu gesellt sich das Jugend-e-Bike Mini Me, dessen Antrieb auf 20 km/h Höchstgeschwindigkeit abgeriegelt ist und das erst ab 8 Jahren zu benutzen ist.

E-TREKKING OFFROAD

800px_MACINA_CROSS_XT_11_CX5plus_Black_MattOrange_HE51_438
Macina Cross

Cross e-Bikes sind eines der Highlights der kommenden Modellsaison. In diesem Bereich stellt KTM in der Reihe Macina Cross nun ein paar auffallend schöne Exemplare vor. Durch die feine Verschmelzung von Motoreinheit und Akku-beinhaltendem Unterrohr entsteht eine aufgeräumte und — schnelle Optik.

800px_KTM_Macina_Flite_2
Macina Flite

Noch rasanter wird es nur mit dem Macina Flite. Diese Reihe ist ein echtes Road-e-Bike mit ins Auge stechenden Felgen in knalligen Farben und einem auf die Rahmenfarbe abgestimmten Mittelmotor und Akku-im-Unterrohr System.

E-TREKKING ONROAD

800px_KTM e-Bikes 2018 City-Urban Macina Gran Ausschnitt
Macina Gran

Mit dem Macina Gran stellt KTM das Trekking Rahmendesign in einen eleganten Businesszusammenhang. Die Farbgebung ist dezent, mit Kontrasten in Sattel, Griffen und  Reifenfarbe. Dazu sorgen Schutzbleche für saubere Kleidung und die Lampen für eine Zulassung auf allen Straßen und Wegen.

800px_KTM_Macina_Sport_CX5_Orange_Black
Macina Sport

Im Macina Sport überträgt sich der aktive Gedanke. Gefederte Frontgabel, Nyon Boardcomputer und Lenker mit Hörnchen machen dieses Rad zu einem Langstreckenfreund, bereit für jeden Ausflug. Für den Toureneinsatz sind Modelle mit und ohne integriertem Akku in dieser Reihe zu finden. Außerdem runden hier Tiefeinsteiger- und Trapezrahmen das aktive Angebot ab.

800px_MACINA_STYLE_10_CX5_BlackMatt_WhiteStonegrey_HE51_456
Macina Style

Wie gemacht für das tägliche Pendeln zur Arbeit sind die Macina Style e-Bikes in der S-Pedelec Ausführung mit Federgabel, Gepäckträger und Shimano Deore Kettenschaltung. Dazu sind noch Modelle unter den Bezeichnungen Macina Tour und Macina Fun im Aufgebot sowie das Macina Joy. Auch sie sind für die Alltagsanwendung gemacht und versprechen ausdauernden, praktischen Fahrspaß. Nur das hier der Akku einfach aus der Befestigung am Unterrohr geklickt wird. Integriert ist der Akku in den Style Modellen.

KTM e-Bikes 2018 City Ausschnitt

E-CITY

Nicht nur in den sportlichen Reihen finden sich Modelle mit neuem Rahmendesign. Bei den City-e-Bikes haben das Macina Eight und Macina Style, das es auch in einer Street-Version gibt, ebenfalls von der neuen Integrationsform profitiert. In Kombination mit einem ansprechend schlanken Vorbau wirkt das verbreitete Unterrohr dynamisch und elegant. Als Tiefeinsteiger mit organisch eingelassenem Active beziehungsweise Performance Antrieb sind die Macina City-e-Bikes auf Komfort und Alltagstauglichkeit ausgerichtet. Noch eine Neuerung mehr gibt es im Macina Classic. Hier sorgt der neue Active Line Plus Antrieb für Vorschub.

800px_MACINA_EIGHT_Disc_P5_BlackMatt_GreyOrange_US46_462
Macina Eight

Wendig, komfortabel und robust sollte ein CIty-e-Bike sein. Mit dem Macina Eight Topmodell sind diese Ansprüche mit verstecktem Akku auch optisch gut gelungen. Aber die Modelle Eight XL und City haben auch Lösungen für die ansprechende Mitnahme der Bosch Batterie außen am Unterrohr gefunden. Für Menschen, die sich für die Entnahme des Stromspeichers nicht bücken können oder wollen, stellt KTM mit dem Macina Classic Modelle mit Gepäckträgerakku bereit. Zwischen den modernen Silhouetten finden sich somit auch 2018 nunmehr fast  klassische, anwenderfreundliche City-e-Bikes. Zusammen mit dem Macina Compact, dessen Lenker und Sattelstütze sich mit zwei Handgriffen verkleinern lassen, tragen die KTM e-Bikes 2018 ein rundes, neugierig machendes Sortiment vor.

800px_MACINA_CITY_8_P5_Mint_MattPetrolWhite_US46_467A
Macina City 8

KTM e-Bikes 2018 in den Läden

Die neuen KTM e-Bikes 2018 kommen in den ersten Monaten des neuen Jahres in die Läden.

Fotos: KTM

​Bleib immer auf dem Laufenden!

​Mit dem Newsletter von eBikeNews erhälst du die aktuellen E-Bike-Nachrichten ganz bequem in deine Mailbox und verpasst niemals eine Sonderaktion oder Gewinnspiel.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here