UNI Moke – Starkes e-Bike im Moped Style mit langem Sitz

0

Das UNI Moke Classic von Urban Drivestyle ist eine Klasse für sich. Aufgebaut wie ein robustes Moped bietet das e-Bike lässigen Fahrspaß auf langer Sitzbank. 

UNI Moke e-Bike für Transport und Gelände

Unverwüstlich wie die LKW Reihe Uni mog (Abkürzung für Universal-Motor-Gerät) von Daimler Trucks stellt sich das UNI Moke Classic e-Bike vor. Breite Reifen, breiter Rahmen, starker Akku: Dieses e-Bike ist auf harten Einsatz eingestellt.

Mit einer langen Sitzbank statt Sattel schafft das ungewöhnliche e-Bike einen ganz eigenes Fahrgefühl. Denn durch diese Konstruktion lässt sich die eigene Haltung durch hin und her rutschen verändern. Dadurch finden sowohl längere wie auch kürzere Beine und Arme auf dem UNI Moke Platz, weshalb es das Rad auch nur in einer Größe gibt. Gleichzeitig ist der Sitz mit 83 cm Höhe vergleichsweise niedrig angebracht. Auf diese Weise sind die Füße im Stand schnell auf dem Boden. Das bringt Sicherheit.

Aufgrund seiner robusten Bauweise kann das UNI Moke offiziell 135 kg tragen. Aber der Hersteller weist darauf hin, dass es auch höhere Gewichte von über 150 kg ohne Weiteres durch die Gegend schafft. Daher ist auch nicht verwunderlich, dass das Eigengewicht des Rads bei 29 kg liegt. Trotzdem lässt es sich gut anheben. Für diesen Zweck hat der Hersteller nämlich dankenswerterweise an einen Griff hinter dem Sitz gedacht.

 

Hinterradantrieb von Bafang in zwei Ausführungen 

Urban Drivestyle setzt im UNI Moke einen G06 Hinterradantrieb von Bafang ein. Dieser ist in zwei Formen zu bestellen. Entweder mit 250Watt, um in Deutschland und der EU die Pedelec Vorschriften zu erfüllen. Oder aber mit 750W, wenn eine Nutzung in den USA oder auf Privatgelände vorgesehen ist.

In beiden Fällen stellt der bürstenlose Antrieb neun Assistenzstufen bereit. Über den Schalter am Lenkergriff wählt der Nutzer die gewünschte an. Dies und weitere Fahrinformationen wie Geschwindigkeit und Streckenlänge zeigt das LCD-Display an. Zusätzlich steht für das UNI Moke auch sogenanntes Daumengas zur Verfügung. Also ein Schalter mit dem die Motorkraft per Fingerdruck statt Tretleistung abgerufen werden kann. Bei der Nutzung als Pedelec ist dieser aber in Deutschland und weiteren Ländern der EU nicht zulässig.

Akku im UNI Moke Classic

UrbanDriveStyle setzt im UNI Moke e-Bike eine 48V Batterie mit 14,6Ah ein. Diese bringt Saft für rund 50km Fahrspaß mit. Natürlich immer abhängig von der jeweiligen Beanspruchung. Für eine komplette Füllung sind drei bis vier Stunden einzuplanen. Oder man nutzt den Speedcharger, der die Ladezeit halbiert. 

Insgesamt verfügt der Akku über eine Lebensdauer von circa 800-1000 Ladezyklen. Dabei lässt sich mit guter Pflege und häufigem Nachladen das Maximum heraus holen. Insbesondere bei kalten Temperaturen unter 10 Grad Celsius empfiehlt sich das Lagern der Batterie in Innenräumen oder der Schutz durch ein Neopren-Cover. Dieses lässt sich gleich in der passenden Größe mit bestellen.

Aber auch wenn die Kapazität des Akkus erschöpft ist, geht es weiter. Dank Freilauf und einem nicht übermäßig hohem Gewicht gelingt auch das Pedalieren ohne Motorunterstützung.

Ausstattung

Die Ausstattung ist angepasst auf Look und Einsatzgebiet. Für lockeres Stoppen sorgen die Hydraulik-Scheibenbremsen von Tektro, die mit 180mm vorne und 160mm hinten verbaut sind. Eine Shimano Acera 7-Gang Schaltung mit Shimano TX50 ergänzt den Antrieb um weitere Abstufungen. Die dazu gehörigen Pedale sind aus Aluminium und faltbar, so dass das Bike abgestellt wenig Platz einnimmt. Für den stabilen Stand ist ein Seitenständer zuständig.

Am augenfälligsten sind die breiten All-Terrain Reifen. Diese stammen von Innova und haben die Maße 20 x 4,0 Zoll. Ähnlich markant ist der Frontscheinwerfer, der mit 7 Zoll breite ebenfalls von einem Motorbike Zulieferer stammt. Eine kleine Klingel vervollständigt das Ganze. Dagegen ist das Rücklicht eine Sonderorder, je nach gewählten Hinterrad Aufbau.

Fahrgefühl im Schnelltest

Bei unserem kurzen Fahrtest konnte das Classic in seiner Eigenart überzeugen. Für Mittelmotor City-Bike gewohnte war der erste Eindruck handfest, aber mächtig spaßbringend. Die Fahrweise ist im Vergleich natürlich ruppiger, was aber bei vielen gerade gewünscht ist.

Optional ist das UNI Moke auch mit Federgabel erhältlich, zu einem Aufpreis von 390 Euro. Diese ist mit 68cm Federweg ganz im Stil alter Mopeds gehalten und beschert den gleichen Schwung.

Ohne Federung ist das e-Bike dennoch dem Boden verhaftet. Aufgrund der breiten, stolligen Reifen und dem tiefen, langen Sitz entsteht hohe Stabilität. Kurven sind gut anlenkbar, auch wenn der Wendekreis ein bisschen weiter ist als bei einem „großen“ e-Bike.

Die Bedienung des Bafang Heckmotors über den Daumenschalter gelingt einwandfrei. Wobei die Vielzahl der Assistenzstufen – insgesamt neun – kaum zur Anwendung kam. Jedoch hat so jeder die Möglichkeit die Unterstützungsleistung des Motors an das individuelle Fahrverhalten anzupassen.

Zubehör und Anbauteile

Urban Drivestyle hat für das UNI Moke eine Reihe von praktischen Anbauteilen designt. Mit denen lässt sich das e-Bike nach den eigenen Wünschen modifizieren. Besonders beliebt ist die Rücksitzverlängerung, auf der dann locker zwei Personen Platz haben. Aber auch für Gepäckmitnahme offeriert Urban Drivestyle eine Reihe von Optionen wie  Front- und Heckgepäckträger in verschiedenen Größen oder wasserdichte Sattel- und Rahmentaschen. Wer mit mehr Gewicht unterwegs ist, kann auch einen Anhänger ans Bike montieren.

Mitnahme von Kindern im Kindersitz

Auch der Transport von Kindern ist mit dem e-Bike gut möglich. Zwei Varianten haben sich die Eltern von Urban Drivestyle dafür überlegt. In einer kommt ein Kind vorne auf den Sitz, wobei die Füße auf Stützen stehen und ein Bauchgurt vorm Runterfallen schützt. Zusätzlich besteht die Möglichkeit am hinteren Ende einen Kindersitz zu montieren. Damit dieser passt, sind die Rahmenmaße im Standard gearbeitet.

Für die Sicherheit von Mensch und e-Bike hat Urban Drivestyle auch Schlösser, Helme und Werkzeug im Accessoire Shop.

Verkauf über den Direktvertrieb

Die Firma aus Berlin vertreibt ihre UNI Moke e-Bikes direkt. Auf diese Weise sind Lieferketten kurz und alle Ansprechpartner wissen, wovon sie reden. Dabei lassen sich alle e-Bike Ausführungen sowie sämtliches Zubehör sowohl über den Online-Shop als auch über den zentralen Laden beziehen. Probefahrten der kompakten Flitzer sind dabei auch möglich. Hierfür ist eine Anmeldung mit Terminvorschlag erforderlich, die sich über den Link erreichen lässt. 

Des Weiteren hat sich in den letzten Jahren eine starke Urban Drivestyle Fangemeinde im Internet zusammen gefunden. Freunde der unverwüstlichen UNI Moke e-Bikes finden auf Facebook in der Gruppe „Urban Drivestyle Owners Group Intl.“ Fotos, Posts und Videos von Besitzern und Schraubern.

Winterangebot

Ein UNI Moke Classic e-Bike kostet 2.690 Euro. Es ist in den Lackierungen Schwarz, Weiß, Grün, Rot und Sand-Beige zu haben. Sofort lieferbar ist es in Weiß, Grün und RAW-Metallic. Urban Drivestyle gewährt drei Jahre Garantie auf Rahmen und Gabel sowie ein Jahr auf Motor und Elektronik.

Wer sich das UNI Moke liefern lässt, der erhält ein fertig zusammengebautes e-Bike in einem 35kg Paket. Nach der Entnahme muss die Kundin oder der Kunde noch das Vorderrad einsetzen, den Lenker einstellen und den Frontscheinwerfer montieren.

Eventuell mit bestelltes Zubehör wie die Sitzverlängerung oder der Rückscheinwerfer sind nicht am Bike. Diese lassen sich aber einfach, weil standardisiert anbauen. Zur Hilfestellung sind Anleitungsvideos auf YouTube verfügbar. Wer keine Lust auf selber schrauben hat, kann die Montage gegen einen kleinen Aufpreis vor Auslieferung ordern.

 

​Bleib immer auf dem Laufenden!

​Mit dem Newsletter von eBikeNews erhälst du die aktuellen E-Bike-Nachrichten ganz bequem in deine Mailbox und verpasst niemals eine Sonderaktion oder Gewinnspiel.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here