Bosch E-Bike Motoren

Bosch gilt als Marktführer im Bereich der Antriebe für das E-Bike. Das deutsche Unternehmen stattet zahlreiche Fahrradhersteller mit dem passenden Antriebssystem aus. Aufgrund jahrelanger Erfahrung stellt Bosch erstklassige E-Bike-Motoren her, welche auch 2021 dank weiterer Optimierung in der Performance Line nicht an Glanz verlieren.

In dieser Übersicht erfährst du alles, was du über die E-Bike Motoren von Bosch wissen musst.

Übersicht

Bosch eBike Systems: Über 10 Jahre Erfahrung

Unter den E-Bike Motoren sind die Systeme von Bosch wahrscheinlich am bekanntesten. Der Grund dafür ist das Angebot solider Gesamtpakete für dein E-Bike. Qualität und Alltagstauglichkeit stehen bei den E-Bike Motoren von Bosch im Vordergrund. Dank langer Industrieerfahrung des Großunternehmens kann man sich auf diese Motoren im täglichen Gebrauch verlassen: Die Technologie ist ausgefeilt, läuft sauber und stabil.

Jedoch ist Bosch weniger experimentierfreudig und eher am breiten Markt interessiert als an individuellen Gimmicks und speziellen Wünschen. Ihre Systeme sind geschlossen. Das heißt, dass Hersteller und Kunden sich mit dem zufrieden geben müssen, was sie bekommen.

Auf der anderen Seite bietet Bosch eine gut verständliche und breit aufgestellte Produktpalette. Verschiedene Akkukapazitäten und Steuerungseinheiten bilden für den Kunden praktische Komplettlösungen, welche problemlos aufeinander abgestimmt sind. Bosch ist eine Wahl für alle, die einfach auf ein vernünftiges, solides System setzen. Das spiegelt sich auch in der Anti-Tuning-Software des Herstellers wider: Alles bleibt bodenständig.

Die Massentauglichkeit des Motors bedeutet auch für dich einen deutlichen Vorteil: Nahezu jeder größere E-Bike Händler führt E-Bikes mit Antrieben von Bosch. Falls an deinem E-Bike mal eine Reparatur anfällt, findest du relativ leicht die richtige Anlaufstelle.

Und noch ein kleiner Tipp vorweg: Der Reichweiten-Assistent von Bosch rechnet dir aus, wie weit dein zukünftiges E-Bike System dich mit einer Akkuladung bringen wird. Auch wenn der Rechner nur einen Näherungswert preisgibt, der von den tatsächlichen Gegebenheiten abweichen kann, bietet er eine gute Orientierung. Damit stößt du unterwegs auf keine bösen Überraschungen.

Die Bosch E-Bike Motoren

Hier findest du die wichtigsten Daten der verschiedenen Motoren im Überblick.

Motorenübersicht Bosch 2021 - eBikeNews

Einsatzgebiete der Motoren von Bosch

Bosch Active Line und Active Line Plus

Die Active Line von Bosch

Die Active Line von Bosch ist die Lösung für unkomplizierte Stadtfahrten und kurze bis mittellange Strecken. Komfortable, sanfte Unterstützung und minimaler Tretwiderstand, wenn der Motor nicht läuft, bedeuten reibungsloses Fahrvergnügen. Den Motor gibt es dabei wahlweise auch mit Rücktrittbremse. Außerdem ist er mit Ketten- oder Nabenschaltung kompatibel. Alles ganz normal, könnte man meinen?

Die Schaltzentrale des Antriebs arbeitet dabei jedoch mit 1000 Messwerten pro Sekunde kontinuierlich am sorgenfreien Drive der FahrerInnen. Bei Kettenschaltung identifiziert der Motor sogar deine Schaltvorgänge und passt sich sanft den Übergängen an.

Die Leistung der Active Line ist nicht bahnbrechend, aber ausreichend. Mit 2,9 Kilogramm ist sie weiterhin mit der leichteste Motor von Bosch, kommt jedoch auch nur auf ein maximales Drehmoment von 40 Newtonmetern. Damit reicht die Unterstützung auf flachen Strecken allemal, stößt bei steileren Anfahrten jedoch an ihre Grenzen. Die gewünschte Unterstützungsstärke kann in vier Stufen zwischen Eco und Turbo eingestellt werden.

Die Active Line Plus bietet ein wenig mehr für alle, die ein bisschen extra Power auf das Rad bringen wollen. 50 Newtonmeter sorgen für mehr Zug, ohne jedoch gleich zu übertreiben. Die Active Line Plus ist mit 3,2 Kilogramm auch nicht viel schwerer als die kleinere Version.

Fazit: Die Active Line von Bosch ist kompakt und stört nicht. Komfortabel für das E-Bike in der Stadt und auf kurzen Pendelstrecken.

Bosch Performance Line Cruise und Performance Line Speed

Die Bosch Performance Line 2020

Wesentlich sportlicher präsentiert sich die Bosch Performance Line. Die normale Variante des Motors hilft deinem Pedaltritt mit 65 Newtonmeter bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h aus. Wenn das nicht genug ist, gibt es die „Speed“ Version des flotten Motors für das anmeldepflichtige S-Pedelec. Mit gesteigerter Leistung von 75 Newtonmeter und einer Unterstützung bis zu 45 km/h lässt du deine Konkurrenz schon beim Anfahren stehen.

Die Bosch Performance Line ist ein knackiger Allrounder mit nur 3,2 Kilogramm Gewicht. Die gute Leistung des Motors hilft vor allem bei hügeligeren Touren oder sportlicheren Alltagsfahrten. Mit genügend Akkuleistung schafft das System auch längere Strecken, ohne dass dir die Puste ausgeht.

Wie die Active Line, ist die Performance Line Cruise sowohl für Ketten-, als auch für Nabenschaltung erhältlich. Die Performance Line Speed gibt es jedoch nur für Kettenschaltung. Dafür punktet der Motor auch hier mit Schalterkennung und komfortablen Übergängen.

Die Bosch Performance Line bietet Motoren für ambitioniertere E-BikerInnen, welche gerne schnell vom Fleck kommen. Mit einer zusätzlichen Unterstützung von bis zu 300% (340% für Performance Line Speed) eignet sich das System auch schon für Strecken mit einigen Steigungen.

Fazit: Die Performance Line von Bosch bietet genug Power für Touren mit gelegentlichen Steigungen oder wenn du im Stadtverkehr etwas mehr Unterstützung haben willst.

Bosch Performance Line CX

Die Performance Line CX ist der Top Motor von Bosch fürs e-Bike

Das Arbeitstier aus dem Hause Bosch. Die Performance Line CX ist der E-Bike Motor für alle, die etwas mehr wollen. Mit dem E-Mountainbike bist du hier zum Beispiel an der richtigen Adresse. Die Bosch Performance Line hat seit Sommer 2020 einen Drehmoment von 85 Newtonmetern. Die E-Bike-Modelle die mit dem 2020er Antriebssystem mit zuvor 75 Newtonmetern Drehmoment ausgestattet waren, können durch ein Software-Update ebenfalls von der gesteigerten Leistung profitieren. Während die Performance Line CX schon zuvor der wohl meist verbaute E-MTB Motor war, bringt dir das Update der dritten Generation selbst am steilen Berg viel Power.

Das bedeutet, zusätzlich zu deiner eigenen Muskelkraft weitere 340 Prozent Unterstützungsleistung im E-MTB- oder Turbo-Modus. Der E-MTB Modus passt sich dabei den Anforderungen an und wählt die passende Unterstützung automatisch. Auch die Schiebehilfe am Hang orientiert sich am Neigungswinkel und unterstützt dich gleichmäßig.

Die Performance Line CX überraschte 2020 außerdem mit einer Erweiterung. Speziell an das System angepasst ist das FOX-E-Live-Valve System. Dieses neue Fahrwerk kann in Kombination mit der Performance Line CX im Bike verbaut werden und passt sich den Gegebenheiten der Strecke in Sekundenbruchteilen an. Versorgt über den Bosch Akku und steuerbar mit dem Bosch KIOX System, pusht das Fahrwerk von FOX die Möglichkeiten des E-MTBs ein weiteres Stück.

Trotz der Performance des E-Motors ist das Gewicht mit 2,9 Kilogramm ziemlich gering. Gegenüber dem Vorjahresmodell ist das eine Verbesserung von fast einem Kilogramm. Damit ist die Performance Line CX ein höchst sportliches System, welches weit über die Ansprüche des Alltags hinaus geht. Hier stehen Spaß und Action im Vordergrund.

Fazit: Die Performance Line CX ist auf Ansprüche ausgelegt, die weit über den Alltagsgebrauch hinausreichen. Für dein E-Mountainbike genau die richtige Wahl.

Bosch Cargo Line

Bosch hat auch 2020 mit der CargoLine einen E-Bike Motor für Lastenräder

Die Cargo Line erweitert das Spektrum der E-Bike Motoren von Bosch in Richtung Lastenräder. Urbaner Transport von Lasten bis zu 250 Kilogramm ist mit 75 Newtonmeter Drehmoment kein Problem, selbst bei mäßigen Steigungen.

Die kräftige Unterstützung von bis zu 400% ist sowohl für E-Bikes bis 25 km/h, als auch für S-Pedelecs bis 45 km/h erhältlich. Wie von Bosch gewohnt, gibt es die „Cruise“ Version für Naben- oder Kettenschaltung. Die 45 km/h „Speed“ Version hingegen gibt es nicht für Nabenschaltungen. Dafür sorgt auch bei der Cargo Line die Schalterkennung für geschmeidige Gangwechsel am Ritzel.

Bosch macht den innerstädtischen Lastentransport mit der Cargo Line schnell, leicht und sauber.

Fazit: Die Cargo Line von Bosch gibt deinem Lastenrad die nötige Unterstützung – auch bei schwereren Transporten.

E-Bike Akkus von Bosch

Die PowerTube als passender Akku zum Bosch Motor am E-Bike

Bosch stellt zwei verschiedene Arten von Akkus her. Die PowerPacks liegen auf einer Halterung auf dem Rahmen oder Gepäckträger auf und sind von außen deutlich als E-Bike-Akkus erkennbar. Die PowerTubes hingegen sind im Fahrradrahmen integriert. Zwar deutet in der Regel eine feine Kante im Rahmen auf den verbauten Akku hin, das E-Bike wirkt jedoch deutlich cleaner als es bei den PowerPacks der Fall ist.

Die PowerPacks gibt es in Ausführungen mit 300, 400 oder 500 Wattstunden. Mehr Wattstunden bedeuten hier längeren Fahrspaß. Die PowerTubes speichern 400, 500 oder sogar 625 Wattstunden. Mittlerweile gibt es einige E-Bikes mit Boschantrieb, welche mehrere Akkus miteinander verbinden. So ist durch ein Dual-Battery-System bestehend aus zwei großen PowerTubes sogar eine Akkukapazität von insgesamt 1250 Wattstunden möglich.

Geladen werden die Akkus über die Charger von Bosch. Auch hier gibt es verschiedene Varianten. Während der Standard Charger das PowerPack 500 in viereinhalb Stunden komplett lädt, braucht der Fast Charger hierfür lediglich drei Stunden. Praktisch ist auch der Compact Charger für alle, die viel unterwegs sind. Zwar lädt das Gerät das PowerPack 500 erst nach siebeneinhalb Stunden voll auf. Dafür ist es mit 600 Gramm aber noch relativ leicht im Gepäck unterzubringen.

Steuerung der Bosch E-Bike Motoren

Bosch liefert eine Vielzahl an Displays und Steuermodulen für seine Drive Systeme. Mit allen Cockpits kannst du die Fahrmodi einstellen und die Schiebehilfe aktivieren. Auch dein Smartphone kann dir als Controller für die Motorleistung dienen.

Bosch Kiox ist die kleine Übersichtliche Lösung des E-Bike Cockpits

Bosch Purion

Wie der Name schon verrät, handelt es sich hier um einen eher puristischen Bordcomputer. Wie ein herkömmlicher Tacho, informiert das Purion dich per Daumenklick über Ladezustand, Geschwindigkeit, Fahrmodus, Reichweite, Trip-Distanz und Gesamtdistanz. Alles, was du benötigst – wasserdicht und in kompakter Form.

Bosch Intuvia

Etwas größer als das Purion und mit ein paar Funktionen mehr in petto: Das Bosch Intuvia zeigt dir nicht nur deine Fahrdaten und den Stand deines Akkus. Es korrespondiert auch mit deinem Motor, um dir Empfehlungen zum Schalten zu geben. Das spart Kraft und Energie.

Der Bordcomputer wird in der Regel an der Lenkermitte befestigt. Du kannst zur Bedienung jedoch auch einen Daumentaster verwenden.

Bosch Kiox

Dein persönlicher Trainer befindet sich mit dem Kiox System direkt auf deinem Lenker. Das kleine Display ist mit Bluetooth ausgestattet und macht dein Smartphone zu einer Schnittstelle zwischen deinem E-Bike und der eBike Connect App. Das Kiox kann so deine aktuelle Leistung überprüfen und vergleichen. Es ist sogar mit Herzfrequenzmessern kombinierbar.

Das Display in schwarzer Diamantform ist zusätzlich über fünf Taster bedienbar, sodass du deine Hände zur Bedienung nicht vom Lenker nehmen musst. Außerdem ist es durch kratzfestes Glas für Fahrten im harten Terrain gewappnet.

Bosch Nyon

Das Vorzeigemodell der Bosch Displays wird zur universellen, smarten Steuerzentrale deines E-Bikes. Als vollwertiges Navigationssystem bringt es dich ohne Umschweife an dein Ziel. Über das Nyon kannst du jedoch auch die Unterstützungsstufe des Bosch E-Bike Motors bestimmen oder die Fitnessfunktionen des Bosch Kiox nutzen. Das Bosch Nyon ist die kompromisslose Lösung für deinen Bordcomputer. Smart verbunden, praktisch und übersichtlich.

Fazit

Bosch ist nicht umsonst marktführend im Bereich E-Bike Motoren. Die Produktpalette des Herstellers richtet sich an die breite Masse. Die Motoren bieten eine gute Grundlage für solide E-Bikes.

Das geschlossene System von Bosch schränkt jedoch die Entwicklungsmöglichkeiten der E-Bike-Hersteller ein. Zwei verschiedene Akkusysteme und Mittelmotoren mit relativ eingeschränkter Freiheit im Einbau geben weniger Spielraum für Innovation im Design. Viele Konkurrenten können hierdurch Nischen bedienen, welche von dem breiten Massenmotor nicht abgedeckt werden. Front- und Heckmotoren, sowie ultraleichte Lösungen und fest im Rahmen integrierte Akkus sind bei Bosch noch nicht möglich.

Das ist jedoch auch nicht unbedingt der Fokus des Unternehmens. Bosch orientiert sich an den DurchschnittskundInnen. Aber auch in Segmenten wie Lastenfahrrädern und E-Mountainbiking liefert Bosch kräftige Motoren, welche die meisten Wünsche abdecken. Nur, wer wirklich etwas spezielleres benötigt, muss sich nach Alternativen umsehen. Somit bleibt Bosch die Nummer eins der verlässlichen E-Bike Motorensysteme.

E-Bikes mit Bosch Antrieb findest du in nahezu jedem gut sortierten Shop wie:

Die Links gehen direkt auf die Auswahl für E-Bikes mit Bosch Motor. Wir haben hier lediglich die Shops mit aufgenommen, bei denen sich gut nach Antriebshersteller filtern lässt.

Titelbild & Quelle: BOSCH

​Bleib immer auf dem Laufenden!

Mit dem Newsletter von eBikeNews erhältst du die aktuellen E-Bike-Nachrichten ganz bequem in deine Mailbox und verpasst niemals eine Sonderaktion oder Gewinnspiel.


Tipps der Redaktion


Tipps der Redaktion


​Bleib immer auf dem Laufenden!

Mit dem Newsletter von eBikeNews erhältst du die aktuellen E-Bike-Nachrichten ganz bequem in deine Mailbox und verpasst niemals eine Sonderaktion oder Gewinnspiel.