Mando Footloose: Erste Fotos und Videos vom E-Bike aus Korea

5

Mehr News vom Mando Footloose über das wir berichtet hatten. Das E-Bike vom koreanischen Automobilzulieferer ist ein futuristisches Faltrad, das auf eine Kette verzichtet. Stattdessen generiert der Fahrer beim Treten Strom, der über den Umweg zum Akku direkt einen Motor im Hinterrad antreibt. Wir konnten auf der ISPO BIKE 2013 die ersten Fotos machen und zwei Videos drehen.

Das E-Bike soll eine Steigung von bis zu 22 Prozent bewältigen können und wird offiziell auf der Eurobike 2012 Ende August vorgestellt. Die ersten Bilder zeigen, dass das E-Bike aus quasi drei Hauptrahmenteilen besteht, die ineinander zu verdrehen sind. Damit ist das Mando Footloose relativ einfach zu falten.
[nggallery id=84]

Entworfen wurde es vom Designer und Ingenieur Mark Sanders, der an verschiedenen Universitäten weltweit lehrt.

Neben verschiedenen Fahrmodi soll das E-Bike auch als Heimtrainer zu benutzen sein. In diesem Fall lädt Treten – beispielsweise vor dem Fernseher – den Akku auf. Am nächsten Tag kann diese gespeicherte Energie dann im Straßenverkehr genutzt werden. Eine ähnliche Designstudie hatten wir bereits vorgestellt.

Probefahrt

httpv://www.youtube.com/watch?v=2w-Uru3hg7o

Falten und Entfalten
httpv://www.youtube.com/watch?v=bW8J9OBageE

5 KOMMENTARE

  1. Würde gerne in den Besitz von so einem E-Bike Mando-Footloose kommen.
    Wann ist es in Deutschland zu erwerben und bei welcher Firma??

  2. Unseren Informationen zu Folge sollen erste E-Bikes des Herstellers voraussichtlich 2013 auf den Markt. Wo die Elektrofahrräder dann zu kaufen sein werden, ist bisher noch nicht bekannt. Der Preis soll laut Firmensprecher um die 3.000 Euro betragen. Das waren allerdings nur erste Schätzungen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT