Seitenansicht ATOM-X Fotocredit_BH Bikes_800px

Seit zehn Jahre bauen die baskischen BH Bikes Elektroräder. Für das Modelljahr 2018 stellen sie eine brandneue e-Mountainbike Reihe vor: ATOM-X.

Mit den sieben Modelle der ATOM-X Serie präsentiert BH Bikes e-MTBs, die technologisch an die Spitze fahren. Modernste Mountainbike-Technik, wie Split-Pivot Hinterbau und assymetrisches Sitzrohr, ist hier mit Neuentwicklungen im Bereich e-Antrieb kombiniert. Denn BH Bikes stellt für 2018 ein System vor, das technische Innovationen für 2018 schon aufnimmt. So ist in der ATOM-X Reihe die komplette e-Bike Antriebstechnik in den Rahmen integriert, inklusive des 720 Wh Akkus.

Revolutionärer Rahmenbau für ATOM-X e-MTBs

Möglich macht das ein revolutionäres Rahmendesign, das in den ATOM-X Modellen erstmals zum Einsatz kommt. Als Ziel schwebte den Designern ein zukunftsweisendes e-MTB vor, das ein natürliches Fahrgefühl vermittelt und sich gleichzeitig die Vorteile eines starken e-Motors zu eigen macht.

Hinsichtlich der Stromspeicher-Platzierung bedeutet das, den extra-großen Akku optimal in die Rahmengeometrie einzuarbeiten und die Entnahme einfach zu machen, ohne etwas von der Steifigkeit des Rahmens einbüßen zu müssen.

Hebel zur Akkuentnahme beim ATOM-X Fotocredit_BH Bikes_800px

Dabei hat sich das Design-Team von BH Bikes, die über ein eigenes Werk verfügen, besonders um die Verarbeitung der verwendeten Aluminiumprofile und -rohre gekümmert. Diese werden in einem komplexen Verfahren hergestellt, so dass die Wandstärke haargenau an die zu erwartenden Belastungen beim Mountainbiken angepasst ist. So umschließt beispielsweise das Oberrohr das Steuerrohr komplett. Ergebnis ist ein steifer, aber immer noch leichter Rahmen.

Mit langem Reach und flachem Lenkwinkel ist die Geometrie der ATOM-X e-MTBs ähnlich wie bei den Trail- und Enduro-Modellen von BH Bikes. Durch den gedrehten Motor messen die Kettenstreben nur 460 mm. So ist ein spritziges, dynamisches Fahrverhalten in technisch anspruchsvollem Gelände gewährleistet.

Im Rahmen integrierter Akku Fotocredit_BH Bikes_800px

Integration des 720 WH Akkus

Durch eine patentierte, neuartige Art der Akkuintegration sitzt der Stromspeicher gut geschützt im Unterrohr: Zum Einsetzen schiebt man den Akku durch das Oberrohr in das Unterrohr. Die Entnahme erfolgt mit Hilfe eines Aluhebels, welcher sich ausklappt, sobald man das Akkuschloss öffnet. Gleichzeitig verschließt er das ganze System wasserdicht nach oben hin.

Wie gewohnt lässt sich das Akku-Schloss ganz normal mit einem traditionellen Schlüssel öffnen. Zusätzlich kann man das ATOM-X aber auch mittels des ganz neuen batterielosen Smart Key Armbands entsperren. Dazu hält man einfach das Handgelenk an den Sensor, schon entriegelt sich das Schließsystem.

Die ATOM-X Fullies

Für die vollgefederten ATOM-X Modelle, wie alle Fullies bei BH Bikes Lynx genannt, verfügen über ein asymetrisches Sitzrohr. Dadurch kann ein SAG Indikator den Federdruck messen. Aber gleichzeitig ist so auch die Nutzung von Dropper-Posts mit integrierter Zugführung gewährleistet.

Beim ATOM-X wurde darauf geachtet, in allen Fahrsituationen ein sensibles Fahrerlebnis vermitteln zu können. Dafür sind die vollgefederten Modelle mit Split-Pivot Hinterbauten ausgestattet. Diese haben nicht nur hervorragende Klettereigenschaften, sondern liefern in der Abfahrt Federkomfort mit Kontrolle. Außerdem hilft das effiziente Federungsystem dabei, Strom zu sparen. Denn weil keine Energie durch überflüssige Bewegungen des Hinterbaus vergeudet wird, ist das elektrische System entlastet – ein Gewinn an Reichweite.

Split-Pivot Hinterbau Fotocredit_BH Bikes_800px

Brose Drive S liefert Wucht und feine Funktionen

Passend für die neuen Star-e-MTBs arbeitet in den ATOM-X e-Bikes der neue Brose Drive S Motor mit 90 NM maximalen Drehmoment. Im Vergleich zu seinem Vorgänger liefert er  eine um 15% gesteigerte Leistungskurve, bliebt aber ausgeglichen und leise. Gegen Steinschlag und andere Gefahren von unten setzt BH Bikes ein Skid Plate ein. Eine zweite Platte sorgt für die Ableitung der Motorwärme, wodurch die Leistungsfähigkeit des Antriebes optimiert wird.

Die vier Unterstützungslevel des Drive S werden über die Bedieneinheit am Lenker angesteuert, die eine konfigurierbaren Vibrations-Modus hat. Zukünftig kann man über die BH Premium App sogar die Stärke der Unterstützungsstufen selber konfigurieren.

Als Bordcomputer fungiert ein neues LCD-Farbdisplay mit transflektivem 2,2″-Monitor und einem Cortex A7-Prozessor mit Linux-Betriebssystem sowie einem RAM-Speicher von 256 MB. Sobald die App vefügbar und verbunden ist, lassen sich über das Display auch Funktionen wie GPS anwählen. Außerdem kann es WhatsApp Nachrichten Anzeigen. Damit der Blick nicht vom Trail abkommt, sitzt das Display hoch, so dass die wichtigen Infos sofort ins Auge fallen.

Cockpit mit Display Detail Fotocredit BH Bikes

Drei Hardtails, vier Fullies

Insgesamt sind sieben Modelle in der ATOM-X Serie zu finden, drei Hardtails und vier Fullies  mit Split Pivot Hinterbau, die auf 29” oder 27,5 Plus Reifen laufen. Sechs der Modelle sind Tubeless-Ready. Preislich liegen die ATOM-X e-MTBs zwischen 3.199€ bis 5.499€ für das Topmodell, siehe Foto oben. Der ATOM-X Rahmen ist in den Größen Small, Medium und Large erhältlich.

4 KOMMENTARE

  1. Schade, endgültig vorbei die guten Zeiten in denen es um das Fahrradfahren ging,
    das Geld das ich für vernetzung und technische Spielereien ausgeben soll könnte besser in Sicherheit und Gewicht ,gerade bei E-Bikes, investiert werden.
    ABS, ultraleichte Rahmen fallen mir dazu spontan ein..wie wärs damit statt ein Wettrüsten anzustreben wer die neuste Software auf seinem Bike hat.
    Trotzdem BH ist geil, mein BH Sport von 2010 24V Panasonic läuft heute noch mit dem ersten Akku ohne jeden Defekt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here