E-Bikes von Winora für die Familie und den Zukunfts-Minimalisten (Video)

0

Aufgefallen ist Winora zuletzt durch das markante “town:exp”, ein 20 Zoll-E-Bike, dass mittlerweile öfter vor Kaffees in Wien, Zürich oder Berlin steht, während der Fahrer seinen Cappuccino genießt. Jetzt bietet das Unternehmen weitere interessante Modelle an – von der Comfort-Klasse bis zum sportiven Modell. Unser Augenmerk liegt auf zwei interessanten Bikes: Das Familienrad und ein minimalistisches Urbanrad.

Das E-Bike für die Familie

“Winora Family” soll das mobile Leben für die Familie einfacher machen. Der Motor unterstützt beim Transport des schweren Einkaufs und der Kinder. So haben sämtliche Modelle einen integrierte Kupplung für alle Fahrradanhänger-Typen. Bei anderen Fahrrädern muss sie nachgerüstet werden. Es kommen Mionic PST HR-Nabenmotoren mit 36 V und 250 Watt zum Einsatz. Der Lithium Polymer-Akku sitzt auf dem Gepäckträger und liefert wahlweise 8 oder 11 Ah.

[thrive_leads id=’179418′]

Minimalistische E-Mobilität für den Städter

Das “Winora XP3” ist weiß und wirkt unschuldig, denn es ist äußerst schlicht designt. Die minimalistische Ästhetik für die Stadt erreicht der Hersteller durch Beschränkung: ein Akku, ein Motor, 9 Shimano-Ultegra-Gänge, zwei Bremsen und ein Satz Slicks – also profillose Reifen. Und der Akku ist ein Hingucker, obwohl das wohl nicht beabsichtigt war. Es ist sehr schmal und liegt am Rahmen unaufdringlich an versorgt den urbanen Fahrer mit 10 Ah. Der Antrieb kommt von Mionic XP als Hinterrad-Nabenmotor mit 36 Volt und 250 Watt Leistung.

Könnte das die Zukunft von E-Bikes sein – weniger ist mehr, schlanke Formen und unauffällige Technik? Oder werden Pedelecs zu multifunktionalen Familienkutschen? Was denkt ihr?

eBikeNEWS im Gespräch mit dem Produktdesigner bei Winora:

 

 

[thrive_leads id=’170193′]

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here