Smarte Lösung für die Stadt? Als kleiner 20-Zoll Kompaktrad Debütant mit Assistenz bis 20 km/h stellt sich das Tsinova e-Bike vor. 

Das kleine Tsinova e-Bike bringt den Bananensattel ins 21. Jahrhundert. Mit ungewöhnlichem Rahmen und Technologie aus der Automobilindustrie will das TSI ION eine  neuen e-Bike Markt aufmachen. Denn der Motor beschleunigt nur bis 20 km/h. Dafür wiegt das Rad auch nur 14 kg. Seine Steuerung erfolgt über eine zugehörige App, die auch eine Navigationsfunktion und Diebstahlschutz enthält.

TSI ION Smart e-Bike Tsinova

TSI ION Smart e-Bike von Tsinova

Smart ist es deshalb, weil e-Bike System und Smartphone miteinander kommunizieren. So sind verschiedene Fahrmodi, Diebstahlsicherung und Navigation über das eigene Handy einzustellen. Aber auch die On-Board Steuerung für den Antrieb ist clever aufgezogen. Sie bedient sich schneller Prozessoren, wie sie auch in der Automobilindustrie vorkommen, und koordiniert live die Daten der drei Sensoren mit Fahrprofil, Straßenzustand und Assistenzlevel.

Kleiner Antrieb für smarte Unterstützung

Im kompakten TSI ION Bike arbeitet ein Nabenmotor von VeloUP! am Hinterrad, allerdings nur mit 180 Watt. Genauso liegt auch seine Höchstgeschwindigkeit unter dem normalen Pedelec Niveau. Der Antrieb unterstützt bis 20 km/h, bevor er sich ausklinkt. Allerdings ist das maximale Drehmoment, das er hervorbringt, nicht schlecht. Mit 40 Nm liegt es in einem Bereich, der fast vergleichbar mit dem eines Bosch Active Antriebs ist.

Tsinova Smart e-Bike Antriebseinheit

Passend dazu ist auch der Akku eher klein. Im TSI Smart e-Bike sorgt ein 36 V Akku mit 5,4 Ah für die Stromzufuhr, der zusammen mit Panasonic entwickelt wurde. Trotz einer Kapazität von weniger als 200 Wh soll damit eine maximale Reichweite von 50 bis 70 km zu erreichen sein, je nach Fahrbedingung. Er ist in einer abnehmbaren Hülle am Rahmen untergebracht, wiegt weniger als ein Kilogramm und ist in zwei Stunden voll geladen.

Die intelligente Systemsteuerung arbeitet mit einem 32-bit Prozessor. Dieser greift auf drei Sensoren zurück. Die On-Board-Diagnose (OBD) überwacht Motor, Steuerung, Batterie und Sensor in Echtzeit. Sämtliche Verbindungen in der Controllereinheit sind über die CAN Bus Technologie verbunden. 

Die zugehörige Tsinova e-Bike App

Die Tsinova App ist bereits in den bekannten Stores zu haben. Über die App kann man einerseits die vier Assistenzstufen des Antriebs steuern, aber auch Fahrdaten mit anderen Nutzern teilen, oder die Diebstahlsicherung aktivieren. Dazu gibt es eine Anzeige des aktuellen Akkuladestands, der aktuell gefahrenen Kilometer sowie der Gesamtdistanz und der Durchschnittsgeschwindigkeit. Auch die Gewährleistungslizenzen sind in der App hinterlegt. Durch regelmäßige Updates bleibt die App, damit die Steuersoftware des Systems, auf dem neuesten Stand. Darüber hinaus ist auch eine Erweiterung des Funktionsumfangs für die Zukunft angekündigt. Die Verbindung zum Smartbike erfolgt über Bluetooth.

Tsinova e-Bike Smartphone App

Navigation und Diebstahlschutz

Eine eingebaute Navigationsfunktion führt das Smart e-Bike durch die Stadt. Über die live gesendete Standortsabfrage kann das Tsinove e-Bike außerdem jederzeit lokalisiert werden. Selbst wenn der Motor ausgeschaltet ist, bleibt die Funktion noch 72 Stunden verfügbar. So lässt sich auf der Karte nachverfolgen, wo sich das Rad gerade befindet.

Smart e-Bike TSI ION von Tsinova

Ausstattung

Hersteller Tsinova gibt an, dass sie ihr kompaktes, nur 152 cm langes und 14 kg schweres Smartbike durch intensive Versuchsreihen geschickt haben. Darunter Belastungstests über 80.000 km in anspruchvollen Konditionen, Falltests aus einer Höhe von 10 m sowie Crashtests bei 20 km/h Geschwindigkeit. Die scheint es alle gut überstanden zu haben. 

Eine Federung ist nicht verbaut, dafür soll das spezielle Design des Rahmens den Fahrkomfort verbessern. Der Trapezrahmen leitet Stöße nach hinten, um Druck auf Vorbau und Sattel zu vermeiden. Der von Tsinova aus dem Automobilbau übernommene  Riemenantrieb ermöglicht leise und saubere Kraftübertragung.  

LED Frontlicht im Tsinova Smart e-Bike TSI IONDas zulässige Gesamtgewicht für den 20 Zoll Rahmen liegt bei 140 kg. Da das Tsinova e-Bike selbst nur 14 kg wiegt, bleiben also noch 126 kg für Mensch und Gepäck übrig. Ansonsten hält sich die Grundausstattung – dem urbanen Design geschuldet – zurück. Schutzbleche passend zur Rahmenfarbe und unauffällige Felgenbremsen. Nach vorne leuchten helle LED-Scheinwerfer die Umgebung aus.

Wo gibt’s das Tsinova e-Bike zu kaufen?

Entdeckt haben wir die eigenwilligen Kompakt-e-Bikes von Tsinova auf der Eurobike Show im August 2017 in Friedrichshafen. Dort machte Tsinova mit einem eigenen Stand und einer Auswahl ihrer e-Bikes auf sich aufmerksam. Ihre Website ist schon auf deutsch übersetzt. Noch ist allerdings kein Datum für den Verkaufsstart in Deutschland bekannt. Allerdings gibt es schon einen Laden in Oslo, Norwegen, der die kleinen e-Bikes anbietet. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Lieferung nach Europa gestaltet.

2 KOMMENTARE

  1. Würde mich freuen,über Berichte über E- Dreiräder mit Sesselsitz, die Senioren ein sicheres fahren im Alter ermöglichen.Den diese Generation wird ja immer größer, u,,,, möchte noch lange mobiel beiben.Auch bei etwas weniger Gleichgewicht ( alters bedingt )ist man mit soeinem Rad immer auf der sicheren Seite. Wobei ein hinter dem Sesselsitz befindlicher Korb sehr gut für den Transport der Einkäufe ist. Mit freundlichen Grüßen
    H. Kloeters

  2. Würde mich freuen,über Berichte von E- Dreirädern mit Sesselsitz, die Seioren ein sichers fahren im Alter ermöglichen. Dies Generation wird ja immer größer, u. möchte noch lange mobiel bleiben .Auch bei etwas
    weniger Gleichgewicht, (alters bedingt )ist man mit so einem Rad immer auf der sicheren Seite. Wobei ein
    hinter dem Sesselsitz befindlicher Korb sehr gut für den Transport der Einkäufe wäre. #Mit freundlichen Grüßen.
    Heinz Kloeters

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here