e-Bike Akku kaufen: Den richtigen Ersatzakku finden

22
Neuer e-Bike Akku Bosch Power Pack 400/ Foto: Bosch

Leistungsabfall! Ein neuer e-Bike Akku muss her. Wir zeigen dir, wie du am besten an Ersatz kommst, wenn die Batterie zu schlapp für den Pedelec Antrieb wird.

Neuer e-Bike Akku: Wann lohnt sich der Kauf?

Einen neuen e-Bike Akku kaufen, wenn's der alte nicht mehr tut. Dies ist einfach fest zu stellen. Es muss deutlich öfter (nach-)geladen werden, der Motor zieht nicht mehr richtig oder setzt gar aus. Besonders im Winter, wenn die geringeren Außentemperaturen den Batteriezellen zu schaffen machen, ist der Kapazitätsabfall negativ zu bemerken. Ähnlich wie beim Smartphone, fängt es schnell an zu nerven, wenn man zu oft nachladen muss. Und besser wird es auch nicht, jeder Akku hat nur eine begrenzte Lebensdauer.

Ein moderner Li-ionen Akku hat mindestens 500 Ladezyklen, bevor er unbrauchbar für den e-Bike Einsatz wird. Ältere Modelle und Antriebe haben oft noch Akkus aus anderen Zusammensetzungen im Einsatz, die viel schneller endgültig leer sind.

E-Bike Akku Ratgeber Neukauf Übersicht Ersatzakku

BMS: Ein wichtiger Faktor

Mittlerweile ist die Chemie in den Batteriezellen eine andere, aber vor allem das BMS. Das Batterie Management System, kurz BMS, hat einen entscheidenden Einfluss auf die effiziente Nutzung des Stromspeichers. Es sorgt für die richtige Verteilung der aufgenommenen und abzugebenden Energie auf die einzelnen Zellen. Sie verhindert Überspannungen, Kurzschlüsse und Tiefentladung. Die Chance auf ein neues Batterie Management System ist ein wichtiges Argument für einen neuen e-Bike Akku.

Li-ionen: Da stimmt die Chemie

Den Durchbruch am Fahrzeug-Markt haben Elektro-Fahrräder dank des Einsatz neuer Batterien geschafft. Lithium-ionen Akkus haben eine fünf- bis zehnmal höhere Energiedichte als früher übliche Blei-, Nickel-Cadmium- oder Nickel-Mangan Batteriegemische. Außerdem sind sie um einiges leichter.

Memory Effekt: Keine Angst davor

Der sogenannte Memory Effekt bezeichnete bei älteren Akkus das Phänomen eines Kapazitätsverlusts. Die Batteriechemie „merkt“ sich wieviel Energie beim letzten Entladen entnommen wurde. Beim nächsten Vorgang stellt sie auch nur wieder die gleiche Menge zur Verfügung, bevor ein Spannungsabfall eintritt. Die tatsächlich nutzbare Kapazität verringert sich. Dieser Effekt tritt bei modernen Lithium-ionen Akkus nicht auf. Im Gegenteil, häufiges Nachladen ist besser als den Akku komplett leer zu fahren und dann wieder voll zu laden.

Moderne Lithium-ionen Akkus vertragen zwischen 500 und 1000 Ladezyklen. Ein Ladezyklus bezeichnet den Weg von der vollständigen Ladung bis zur kompletten Entladung. Dies wird hoch gerechnet, da es besser für den e-Bike Akku ist, wenn er so wenig wie möglich restlos entladen wird.

Beschädigung: Das kann brenzlig sein

Sofortiger Neukauf oder Ersatz steht selbstverständlich bei grober Beschädigung an. Sind Risse in der Hülle zu bemerken oder die Kontaktstellen verklebt oder ein Wackelkontakt zu finden, ist Vorsicht angesagt. Es besteht die Gefahr einer Selbstentzündung und im schlimmsten Falle eines Brandes. Sollte es tatsächlich dazu kommen: Ausbrennen lassen, mit Sand oder Decke löschen, niemals mit Wasser.

neuer e-Bike Akku für höhere Reichweite

Reichweite  – eine Frage der Akku Kapazität?

Wie weit man mit einer Akkuladung kommt, hängt davon ab wie viel Strom er abgeben kann und muss. Die Größe Wattstunden (Wh) bezeichnet die Menge an Energie, die der Akku über eine Stunde zur Verfügung stellen kann. Also dessen Kapazität an Leistung, die er abgibt. Generell gilt: Je größer der Wh-Wert, desto weiter die Strecke für die die Akkuladung reicht. Diese Angabe ist immer ungefähr, da die Effizienz des Antriebs ebenfalls Einfluss auf die effektive Reichweite des e-Bikes hat.

Errechnet wird der Wert Wattstunden (Wh) aus der vorliegenden elektrischen Spannung (Volt, V) multipliziert mit den vorhandenen Ampèrestunden (Ah). Diese geben an, welche Ladung in der Batterie gespeichert werden kann. Genauer, die Nennladung, d.h. die gleiche Ladekapazität über einen Stundenzeitraum gehalten wird. Diese ist an sich noch keine Anzeige für die Energiemenge im Akku. Aber bei gegebener Spannung (V) kann eingeschätzt werden, für wie lange Energie abgegeben werden kann und wie hoch die gespeicherte Energiemenge ist.

Nennladung (Amperestunde, Ah) x Klemmenspannung (Volt, V) = Energiespeichervermögen (Wattstunde, Wh)

Rechenbeispiel: Ein Akku mit 10 Ah und 26 V verfügt über 260 Wh. Hat der Akku dagegen nur 8 Ah, dies aber bei 36 V, ergibt das 288 Wh, also eine größere Kapazität.

Reichweite: Wie du sie beeinflusst

Um die Reichweite des e-Bike Antriebs zu verlängern, kann man auch selbst einiges tun. Die meiste Energie schlucken die folgenden Faktoren: Ein dauerhaft hohes Unterstützungslevel, also geringe Eigenleistung beim Pedalieren, der Luftwiderstand, das Gewicht der fahrenden Person, die Bodenbeschaffenheit und der Reifendruck. Und natürlich ein Fahrtweg mit vielen Steigungen.

Auf Bosch-ebike.de steht ein Reichweiten-Rechner zur Verfügung. In diesen trägt man die voraussichtlichen Daten einer Tour ein. Dann kalkuliert der Assistent die zu erwartende Reichweite des Akkus.

Tipps zur Reichweitenverlängerung

1. Runter schalten vorm Losfahren. Der Start verlangt die stromintensivste Motorleistung.
2. Stop and Go vermeiden. Ausgeglichene Fahrweise ist stromsparend.
3. Flache, windgeschützte, glatte Strecken bevorzugen. Widerstand gering halten.
4. Zwischenladen. Schon eine Stunde nachtanken macht den Speicher wieder halb voll.

E-Bike Akku Ratgeber Neukauf Übersicht Hersteller

Die 3 wichtigsten Fragen zum neuen E-Bike Akku

Falls du noch nicht genau weißt, was du suchst, findest du hier drei hilfreiche Fragestellungen:

Antriebssystem und Akku: Was passt zu wem

Wo ist der Akku an deinem e-Bike montiert? Am Unterohr des Rahmens? Am Sitzrohr? Unter dem hinteren Gepäckträger? In die gleiche Halterung will auch dein neuer Akku.

Der Ersatzakku für ein e-Bike muss zum jeweiligen Antriebssystem passen. Daher finde heraus, welchen Antrieb du benutzt. Zum Beispiel ist auf dem Akku selbst ein Aufkleber mit den relevanten Angaben. Dort steht der Name des Herstellers und die verwendete Spannung in Volt (V). Notiere dir diese, damit der Nachfolge Akku passt.

2x neuer e-Bike Akku: Detail Ansicht e-Tandem MTB Samedi 27 X2

Akkugröße: Besser 100 Wh oder 1.000 Wh?

Die technische Entwicklung im Bereich Akkus schreitet schnell voran. Mittlerweile gibt es deutlich größere Akkus für e-Bike und Pedelec zu kaufen als noch vor einigen Jahren. Mit der größeren Kapazität ist auch eine weit höhere Reichweite möglich.

Zu bedenken bei der Entscheidung über die Größe des neuen Akkus ist, wie das e-Bike am meisten genutzt wird. Denn: Je größer der Akku, desto teurer und schwerer ist er. Ein kleinerer Akku ist für kürzere Strecken im Alltag oft ausreichend. Es ist leichter, bei Bedarf  einen Zweitakku im Rucksack mitzunehmen, als immer das Gewicht eines fest verbauten großen Akkus mitzutragen.

  • um die 300 Wh – für die Stadt und kleine Ausflüge, ca. 60-80 km Maximale Reichweite
  • um die 400 Wh – längere Tagestouren, ca. 80-180 km Maximale Reichweite
  • um die 500 Wh – ausgedehnte Trips, viel Gepäck, bergiges Terrain, ca. 150-235 km Maximale Reichweite

Ersatzakku: Vom Originalhersteller oder ein Alternativ-Produkt

Preis oder Sicherheit ist die Frage bei der Entscheidung, ob ein neuer e-Bike Akku vom Originalhersteller oder ein meist günstigerer Nachbau besser ist. Im Original steckt sichere, aufeinander abgestimmte Technik, außerdem ist hier ein Qualitätsmanagement garantiert. Ein Nachbau punktet mit einem deutlich geringerem Preis. Der Ersatzakku sollte zumindest eine CE-Prüfung bestanden haben. Dies ist erkennbar am echten CE Zeichen.

e-Bike Akku kaufen: Vergleichstabellen Panasonic und Bosch

E-Bike Antriebssysteme machen große Sprünge in der Leistungsfähigkeit. Motor-Steuerung, Gewicht und Integration, Akku-Kapazität – in allen Bereichen sind jährlich Fortschritte festzustellen. Besonders die Energiespeicherung in den Batterien wird immer effizienter.

Die gute Nachricht ist, dass ältere Systeme dadurch nicht schlechter werden. Solange der vorhandene Motor funktioniert, kann man den e-Bike Antrieb durch den Austausch des Akkus wieder frisch machen. Noch besser, dass die meisten neuen e-Bike Akkus abwärtskompatibel sind. Das bedeutet, solange das System und die Spannung übereinstimmen, lässt sich problemlos ein „größerer“ Akku mit mehr Wh einsetzen. Deutlich verbesserte Reichweite, schnelle Ansprache und sichereres Laden und Fahren – schon steckt neue Freude im Elektro-Tank.

E-Bike Akku für Panasonic Antrieb

Eines der beliebtesten e-Bike Motor-Akku-Kombis ist das Panasonic Antriebssystem mit 26V Spannung. Fast alle Pedelecs von BH Emotion, Flyer, Kalkhoff, Kettler, KTM, Raleigh, Rixe und Victoria aus den Modelljahren bis 2013 fahren mit diesem Mittelmotor. Seit 2014 wird hauptsächlich der Panasonic Antrieb mit 36V verbaut.

Nach mehreren Jahren im Einsatz kommen jetzt viele der Original-Panasonic-26V-Akkus ans Ende ihrer Lebensdauer. Hier ist die Übersicht der Auswahl an Ersatzakkus für das Panasonic 26V Antriebssystem.

Vergleichssieger
Ersatz-Akku für E-Bike Panasonic 26V /23Ah
Preis/Leistungs-Sieger
vhbw Akku 26V / 17,6Ah
Ersatz-Akku für E-Bike Panasonic 26V/18Ah
Vision Powerpack E-BIKE Akku 26V / 21Ah
vhbw Akku 26V / 13.2Ah
ProduktErsatz-Akku für E-Bike Panasonic 26V /23Ah*vhbw Akku 26V / 17,6Ah*Ersatz-Akku für E-Bike Panasonic 26V/18Ah*Vision Powerpack E-BIKE Akku 26V / 21Ah*vhbw Akku 26V / 13.2Ah*
Kundenbewertung
58 Bewertungen*

2 Bewertungen*

30 Bewertungen*

20 Bewertungen*

1 Bewertung*
Kompatibler AntriebJeder aufgeführte Akkus ist zu einem bestimmten Antrieb kompatibel.
Panasonic 26 VPanasonic 26 VPanasonic 26 VPanasonic 26 VPanasonic 26 V
AkkupositionGepäckträger: Der Akku befindet sich unterhalb des Gepäckträgers. Am Rahmen: Der Akku sitzt direkt am Sitzrohr oder am Unterrohr des Rahmens. Im Rahmen: Der Akku ist in den Rahmen einsetzbar.
Auf dem RahmenAuf dem RahmenAuf dem RahmenAuf dem RahmenAuf dem Rahmen
Spannung | Nennladung26 V | 23 Ah26 V | 17.6 Ah26 V | 18 Ah26 V | 21 Ah26 V | 13.2 Ah
KapazitätOder auch Energiegehalt genannt. Gibt an, wie viel Energie im Akku gespeichert werden kann - die sogannten Wattstunden Wh.
580 Wh457.6 Wh454 Wh546 Wh343.2 Wh
Kosten pro LadungKosten für eine Vollladung. Dabei wird 0,29 Euro pro Kilowattstunde gerechnet.
ca. 0,17 €ca. 0,13 €ca. 0,13 €ca. 0,16 €ca. 0,10 €
Max. Reichweiteca. 180 km140 kmca. 140 kmca. 170 kmca. 110 km
Gewicht3,5 kg3,5 kg3,5 kg3,3 kg3,5 kg
EUR 429,00 € 399,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 318,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
EUR 399,00 € 349,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 494,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 258,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
zum AnbieterJetzt zu Amazon*Jetzt zu Amazon*Jetzt zu Amazon*Jetzt zu Amazon*Jetzt zu Amazon*
Weitere Anbieter
Vergleichssieger
Ersatz-Akku für E-Bike Panasonic 26V /23Ah
Kompatibler AntriebJeder aufgeführte Akkus ist zu einem bestimmten Antrieb kompatibel.
Panasonic 26 V
AkkupositionGepäckträger: Der Akku befindet sich unterhalb des Gepäckträgers. Am Rahmen: Der Akku sitzt direkt am Sitzrohr oder am Unterrohr des Rahmens. Im Rahmen: Der Akku ist in den Rahmen einsetzbar.
Auf dem Rahmen
Spannung | Nennladung26 V | 23 Ah
KapazitätOder auch Energiegehalt genannt. Gibt an, wie viel Energie im Akku gespeichert werden kann - die sogannten Wattstunden Wh.
580 Wh
Kosten pro LadungKosten für eine Vollladung. Dabei wird 0,29 Euro pro Kilowattstunde gerechnet.
ca. 0,17 €
Max. Reichweiteca. 180 km
Gewicht3,5 kg
Weitere Anbieter
EUR 429,00
€ 399,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis/Leistungs-Sieger
vhbw Akku 26V / 17,6Ah
Kompatibler AntriebJeder aufgeführte Akkus ist zu einem bestimmten Antrieb kompatibel.
Panasonic 26 V
AkkupositionGepäckträger: Der Akku befindet sich unterhalb des Gepäckträgers. Am Rahmen: Der Akku sitzt direkt am Sitzrohr oder am Unterrohr des Rahmens. Im Rahmen: Der Akku ist in den Rahmen einsetzbar.
Auf dem Rahmen
Spannung | Nennladung26 V | 17.6 Ah
KapazitätOder auch Energiegehalt genannt. Gibt an, wie viel Energie im Akku gespeichert werden kann - die sogannten Wattstunden Wh.
457.6 Wh
Kosten pro LadungKosten für eine Vollladung. Dabei wird 0,29 Euro pro Kilowattstunde gerechnet.
ca. 0,13 €
Max. Reichweite140 km
Gewicht3,5 kg
Weitere Anbieter
€ 318,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Ersatz-Akku für E-Bike Panasonic 26V/18Ah
Kompatibler AntriebJeder aufgeführte Akkus ist zu einem bestimmten Antrieb kompatibel.
Panasonic 26 V
AkkupositionGepäckträger: Der Akku befindet sich unterhalb des Gepäckträgers. Am Rahmen: Der Akku sitzt direkt am Sitzrohr oder am Unterrohr des Rahmens. Im Rahmen: Der Akku ist in den Rahmen einsetzbar.
Auf dem Rahmen
Spannung | Nennladung26 V | 18 Ah
KapazitätOder auch Energiegehalt genannt. Gibt an, wie viel Energie im Akku gespeichert werden kann - die sogannten Wattstunden Wh.
454 Wh
Kosten pro LadungKosten für eine Vollladung. Dabei wird 0,29 Euro pro Kilowattstunde gerechnet.
ca. 0,13 €
Max. Reichweiteca. 140 km
Gewicht3,5 kg
Weitere Anbieter
EUR 399,00
€ 349,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Vision Powerpack E-BIKE Akku 26V / 21Ah
Kompatibler AntriebJeder aufgeführte Akkus ist zu einem bestimmten Antrieb kompatibel.
Panasonic 26 V
AkkupositionGepäckträger: Der Akku befindet sich unterhalb des Gepäckträgers. Am Rahmen: Der Akku sitzt direkt am Sitzrohr oder am Unterrohr des Rahmens. Im Rahmen: Der Akku ist in den Rahmen einsetzbar.
Auf dem Rahmen
Spannung | Nennladung26 V | 21 Ah
KapazitätOder auch Energiegehalt genannt. Gibt an, wie viel Energie im Akku gespeichert werden kann - die sogannten Wattstunden Wh.
546 Wh
Kosten pro LadungKosten für eine Vollladung. Dabei wird 0,29 Euro pro Kilowattstunde gerechnet.
ca. 0,16 €
Max. Reichweiteca. 170 km
Gewicht3,3 kg
Weitere Anbieter
€ 494,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
vhbw Akku 26V / 13.2Ah
Kompatibler AntriebJeder aufgeführte Akkus ist zu einem bestimmten Antrieb kompatibel.
Panasonic 26 V
AkkupositionGepäckträger: Der Akku befindet sich unterhalb des Gepäckträgers. Am Rahmen: Der Akku sitzt direkt am Sitzrohr oder am Unterrohr des Rahmens. Im Rahmen: Der Akku ist in den Rahmen einsetzbar.
Auf dem Rahmen
Spannung | Nennladung26 V | 13.2 Ah
KapazitätOder auch Energiegehalt genannt. Gibt an, wie viel Energie im Akku gespeichert werden kann - die sogannten Wattstunden Wh.
343.2 Wh
Kosten pro LadungKosten für eine Vollladung. Dabei wird 0,29 Euro pro Kilowattstunde gerechnet.
ca. 0,10 €
Max. Reichweiteca. 110 km
Gewicht3,5 kg
Weitere Anbieter
€ 258,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

E-Bike Akku für Bosch Antrieb

Hersteller Bosch bietet selber Ersatzakkus für seine e-Bike Antriebe an, aber auch andere Batterie-Experten haben den PowerPack im Angebot. Bei diesen lässt sich oft deutlich sparen. Auch Varianten mit höherer Kapazität als das Original gibt es für die Bosch Systeme.

Geschaut werden muss vor allem auf die Kompatibilität zwischen Ersatzakku und dem jeweiligen Antrieb. Bei Bosch kann das die Classic Line sein, verbaut von 2010 bis 2013, teilweise noch 2014. Oder die Active Line, Performance Line, Performance Line CX und Active Line Plus Antriebe.

Sowohl in der Betriebsanleitung als auch direkt auf der Motoreinheit steht der Name. Die in der folgenden Liste vorgestellten Ersatzakkus sind jeweils abwärtskompatibel für alle Bosch Antriebe von 2010-2013. Dazu ein Exemplar, das auch für die Bosch Classic Plus Ausgabe von 2014 geeignet ist.

Bekannte Marken, die das Bosch Classic System verwendet haben sind unter anderem Bergamont, Blue Label Cannondale, Centurion, Corratec, Cube, Diamant, Focus, Göricke, Haibike, Hercules, KTM, Kreidler, Merida, Panther, Raleigh, Riese & Müller, Rotwild, Scott, Sinus, Stevens, Univega, Victoria.

Vergleichssieger
E-Bike Vision Powerpack Akku für Bosch 36V /17 Ah
Preis/Leistungs-Sieger
Ersatzakku 36V / 11 Ah
Bosch Akku PowerPack 400 36V / 11Ah
Ersatzakku für E-Bike 36V / 11Ah
E-Bike Vision Powerpack Akku für Bosch 36V / 13Ah
ProduktE-Bike Vision Powerpack Akku für Bosch 36V /17 Ah*Ersatzakku 36V / 11 Ah*Bosch Akku PowerPack 400 36V / 11Ah*Ersatzakku für E-Bike 36V / 11Ah*E-Bike Vision Powerpack Akku für Bosch 36V / 13Ah*
Kundenbewertung
15 Bewertungen*

7 Bewertungen*

5 Bewertungen*

9 Bewertungen*

13 Bewertungen*
Kompatibler AntriebJeder aufgeführte Akkus ist zu einem bestimmten Antrieb kompatibel.
Bosch Classic 36 VBosch Classic 36 VBosch Classic 36 VBosch Classic 36 VBosch Classic 36 V
AkkupositionGepäckträger: Der Akku befindet sich unterhalb des Gepäckträgers. Am Rahmen: Der Akku sitzt direkt am Sitzrohr oder am Unterrohr des Rahmens. Im Rahmen: Der Akku ist in den Rahmen einsetzbar.
Auf dem RahmenAuf dem RahmenAuf dem RahmenGepäckträgerAuf dem Rahmen
Spannung | Nennladung36 V | 17 Ah36 V | 11 Ah36 V | 11 Ah36 V | 11 Ah36 V | 13 Ah
KapazitätOder auch Energiegehalt genannt. Gibt an, wie viel Energie im Akku gespeichert werden kann - die sogannten Wattstunden Wh.
612 Wh400 Wh400 Wh400 Wh468 Wh
Kosten pro LadungKosten für eine Vollladung. Dabei wird 0,29 Euro pro Kilowattstunde gerechnet.
ca. 0,18 €ca. 0.12 €ca. 0,12 €ca. 0,12 €ca. 0.14 €
Max. Reichweiteca. 150 kmca. 110 kmca. 110 kmca. 110 kmca. 120 km
Gewicht3 kg2.6 kg2,5 kg2,6 kg3,0 kg
€ 724,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
EUR 399,00 € 349,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 539,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
EUR 379,00 € 349,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
€ 497,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
zum AnbieterJetzt zu Amazon*Jetzt zu Amazon*Jetzt zu Amazon*Jetzt zu Amazon*Jetzt zu Amazon*
Weitere Anbieter
Vergleichssieger
E-Bike Vision Powerpack Akku für Bosch 36V /17 Ah
Kompatibler AntriebJeder aufgeführte Akkus ist zu einem bestimmten Antrieb kompatibel.
Bosch Classic 36 V
AkkupositionGepäckträger: Der Akku befindet sich unterhalb des Gepäckträgers. Am Rahmen: Der Akku sitzt direkt am Sitzrohr oder am Unterrohr des Rahmens. Im Rahmen: Der Akku ist in den Rahmen einsetzbar.
Auf dem Rahmen
Spannung | Nennladung36 V | 17 Ah
KapazitätOder auch Energiegehalt genannt. Gibt an, wie viel Energie im Akku gespeichert werden kann - die sogannten Wattstunden Wh.
612 Wh
Kosten pro LadungKosten für eine Vollladung. Dabei wird 0,29 Euro pro Kilowattstunde gerechnet.
ca. 0,18 €
Max. Reichweiteca. 150 km
Gewicht3 kg
Weitere Anbieter
€ 724,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis/Leistungs-Sieger
Ersatzakku 36V / 11 Ah
Kompatibler AntriebJeder aufgeführte Akkus ist zu einem bestimmten Antrieb kompatibel.
Bosch Classic 36 V
AkkupositionGepäckträger: Der Akku befindet sich unterhalb des Gepäckträgers. Am Rahmen: Der Akku sitzt direkt am Sitzrohr oder am Unterrohr des Rahmens. Im Rahmen: Der Akku ist in den Rahmen einsetzbar.
Auf dem Rahmen
Spannung | Nennladung36 V | 11 Ah
KapazitätOder auch Energiegehalt genannt. Gibt an, wie viel Energie im Akku gespeichert werden kann - die sogannten Wattstunden Wh.
400 Wh
Kosten pro LadungKosten für eine Vollladung. Dabei wird 0,29 Euro pro Kilowattstunde gerechnet.
ca. 0.12 €
Max. Reichweiteca. 110 km
Gewicht2.6 kg
Weitere Anbieter
EUR 399,00
€ 349,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Bosch Akku PowerPack 400 36V / 11Ah
Kompatibler AntriebJeder aufgeführte Akkus ist zu einem bestimmten Antrieb kompatibel.
Bosch Classic 36 V
AkkupositionGepäckträger: Der Akku befindet sich unterhalb des Gepäckträgers. Am Rahmen: Der Akku sitzt direkt am Sitzrohr oder am Unterrohr des Rahmens. Im Rahmen: Der Akku ist in den Rahmen einsetzbar.
Auf dem Rahmen
Spannung | Nennladung36 V | 11 Ah
KapazitätOder auch Energiegehalt genannt. Gibt an, wie viel Energie im Akku gespeichert werden kann - die sogannten Wattstunden Wh.
400 Wh
Kosten pro LadungKosten für eine Vollladung. Dabei wird 0,29 Euro pro Kilowattstunde gerechnet.
ca. 0,12 €
Max. Reichweiteca. 110 km
Gewicht2,5 kg
Weitere Anbieter
€ 539,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Ersatzakku für E-Bike 36V / 11Ah
Kompatibler AntriebJeder aufgeführte Akkus ist zu einem bestimmten Antrieb kompatibel.
Bosch Classic 36 V
AkkupositionGepäckträger: Der Akku befindet sich unterhalb des Gepäckträgers. Am Rahmen: Der Akku sitzt direkt am Sitzrohr oder am Unterrohr des Rahmens. Im Rahmen: Der Akku ist in den Rahmen einsetzbar.
Gepäckträger
Spannung | Nennladung36 V | 11 Ah
KapazitätOder auch Energiegehalt genannt. Gibt an, wie viel Energie im Akku gespeichert werden kann - die sogannten Wattstunden Wh.
400 Wh
Kosten pro LadungKosten für eine Vollladung. Dabei wird 0,29 Euro pro Kilowattstunde gerechnet.
ca. 0,12 €
Max. Reichweiteca. 110 km
Gewicht2,6 kg
Weitere Anbieter
EUR 379,00
€ 349,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
E-Bike Vision Powerpack Akku für Bosch 36V / 13Ah
Kompatibler AntriebJeder aufgeführte Akkus ist zu einem bestimmten Antrieb kompatibel.
Bosch Classic 36 V
AkkupositionGepäckträger: Der Akku befindet sich unterhalb des Gepäckträgers. Am Rahmen: Der Akku sitzt direkt am Sitzrohr oder am Unterrohr des Rahmens. Im Rahmen: Der Akku ist in den Rahmen einsetzbar.
Auf dem Rahmen
Spannung | Nennladung36 V | 13 Ah
KapazitätOder auch Energiegehalt genannt. Gibt an, wie viel Energie im Akku gespeichert werden kann - die sogannten Wattstunden Wh.
468 Wh
Kosten pro LadungKosten für eine Vollladung. Dabei wird 0,29 Euro pro Kilowattstunde gerechnet.
ca. 0.14 €
Max. Reichweiteca. 120 km
Gewicht3,0 kg
Weitere Anbieter
€ 497,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

22 KOMMENTARE

  1. Ich habe soeben mein Liegetrike mit einem Go Swissdrive nachmotorisieren lassen und gleich zwei Akkus mit entsprechenden Halterungen gekauft. Leider lassen sich diese (noch) nicht gleichzeitig anstecken. Aber ich bin damit auch für sehr lange Touren mit genügend Akkukapazität gerüstet. Die Akus werden vom mir noch gekennzeichnet, damit ich sie optimal bewirtschaften kann. Ich hoffe, dass Go Swiss noch einen Kabelsatz zum gleichzeitigen Anschliessen von zwei Akkus und eine entsprechende Software entwickelt, um diese durch das System optimal zu bewirtschaften, auch unter Einbezug der Rekuperationsbremse. Das Nachladen der Akkus beim Bremsen ist ein netter Zustupf an die Reichweite. Wichtiger scheint mir, dass beim elektrischen Bremsen die mechanischen Bremsen geschont werden. Das ist bei längeren Abfahrten auch ein Sicherheitsgewinn. Etwas, das zu wenig thematisiert wird.

    • Der GoSwissDrive ist wohl ein guter Motor und ist zu empfehlen. Leider gibt es mit den Akkus Probleme. Der seinerzeit verbaute Varta-Akku ist nicht mehr erhältlich. Man muss einen Ersatzakku von der Fa. BMZ kaufen und das Bike mit einem neuen Kabelbaum und Ladegerät ausstatten. Dies sind unerfreuliche Nebenkosten. Ggf. kann man auch neue Akkuzellen einbauen. Dies wird dardurch erschwert, dass der Varta-Akku aufgeschnitten werden muss.

  2. Was ist das fürn schwachsin? 300wh stadt… 400wh längeretouren… das sind technologie unterschiede und keine kathegorien. Sagt die frau im autohaus: „ich fahr nur stadt “ sagt der autoverkäufer: „gut dann brauchen sie nur nen 20l tank“…..

    So ein schwachsin

  3. Überhaupt scheint mir der Hinterradantrieb bei der ganzen Diskussion um das E-Bike zu kurz zu kommen. Allein das Thema Verschleiß sollte es Wert sein, mehr darüber zu berichten. Es wird immer wieder auf die „ungünstige“ Gewichstverteilung beim Hinterradantrieb verwiesen. Das ist ein nur relativer Nachteil der sich in den Bergen schnell in einen Vorteil umwandelt. In Verbindung mit dem Verschleiß steht natürlich auch das „fahrraduntypische“ Geräusch das fast alle Mittelmotoren mehr oder weniger entwickeln. In so einem eng verpackten Mittelmotor werkelt ein Getriebe mit mehreren Zahnrädern die nicht nur Krach machen sondern auch verschleißen – zusammen mit dem winzigen Antriebsritzel am Motor und dem Kettenblatt (meist nur eines möglich), der Kette und dem Ritzel oder Kranz am Hinterrad. Alles nicht der Fall beim Hinterradantrieb wo die gesamte Kraft direkt „im Hinterrad“, da wo sie eingestzt wird, erzeugt wird. Der zusätzliche E-Antrieb hat so überhaupt keine zusätzlichen Verschleiß und ist so gut wie geräuschlos da keine zusätzlichen Zahnräder bzw. kein Getriebe benötigt werden. Damit ist natürlich auch die Effizienz des Hinteradantriebes besser.
    Als einzig wirklicher Nachteil des Hinterradantriebes können die aufwendigeren Arbeiten bei Ausbau / Reperatur des Motors oder der Ausbau des Hinterrades im Falle eines Platten gelten. Alles andere spricht für ihn.
    Der Mittelmotor wird in Deutschland in erster Linie vom Handel und den Fahrdherstellern gepuscht weil die Firma Bosch mit ihrem Kapital und Know How dahinter steht – was natürlich auch ein Vorteil ist solange genügend andere Konkurrenz zugelassen wird. Hinzu kommt, dass sich der zu Beginn der Aufschwungs des E-Bikes größte Hersteller von Hinterradmotoren wegen Unzuverlässigkeit im Servicebereich bei Handel und Hersteller Ärger und hohe Kosten verursacht hat und sich so regelrecht aus dem Markt „geschossen“ hat. Um Deutschland herum, z.B. in der bergigen Schweiz und Österreich, wird das nicht so einseitig gesehen. Da ist der Hinterradantrieb durchaus weit verbreitet.

    • Solch ein Spitzenklasse-Beitrag wäre in einer Fachzeitschrift nie zu finden, weil die auf ihre Sponsoren Rücksicht nehmen müssen. Vielen Dank für diese Ausführungen.

    • Wo er recht hat,muss er Recht behalten.Ich fahre auch Heckantrieb und ich gehe in seiner Feststellung mit.Ich denke auch,dass es so ist.

  4. Nach der voarangegangenen Argumentation scheint mit der ideale E-Bikeantrieb ein Hinterradnabenmotor mit Schaltung an der Kurbel (z.B. Pinion) zu sein. Hocheffektiv, fast fahrradtypisch da fast geräuschlos, geringstmöchlicher Verschleiß. Aber: Leider hochpreisig! Trotzdem, der wär´s…..

  5. stromerli
    ja, der Hinterradantrieb, der kann`s.
    Wer Fahrradfahren mit Naturverbundenheit verbinden möchte, kommt am fast geräuschlos arbeitenden Hinterrad-Nabenmotor nicht vorbei. Wenn wir Ausfahrten machen, nervt mich das Gesausel und Gezirpe der mitfahrenden Bikes immens. Da ist nichts leise.Wo bleibt der Naturgenuss!?
    Die Power eines solchen Motors läßt alle anderen Bikes alt aussehen… Und dabei noch Materialschonend, da kaum Kraft auf Kette und Zahnräder gebracht wird. Obendrauf gibt es noch Rekuperation, also Akku- und Bremsschonend. Und schöner aussehen tut so ein Hinterradmotor auch, da ist es immer noch ein Fahrrad ohne Klotz am Bein bzw, in der Mitte. Und wenn es dann noch einen integrierten Akku hat und Schweizer Präzisionsarbeit ist…Schmelz…Hat zwar seinen Preis, aber es lohnt sich…

    • Kann nur zustimmen – fahre seit Februar 2015 ein Ghost Trail 4000 mit Ion Heckantrieb, es fährt sich total geräuschlos und in jeder Situation ruckfrei und mit mächtigem Rückenwind. Habe schon viele andere ebikes gefahren und bin immer noch begeistert von meinem Rad. Seit 3 Jahren ca. 8000 km. Leider gibt es bei Ghost keinen Heckantrieb mehr. Der hat eigentlich ausser bei extremen Bergfahrern nur Vorteile. Wie schon der Vorredner berichtet werden Kette und Schaltung sehr geschont da die Motorkraft direkt am Hinterrad wirkt ohne über Getriebe, Kette und Schaltung Kraft zu verlieren. Ausserdem kann der Motor viel effizienter geregelt werden, es gibt kein Ruckeln und keine Geräusche. Dann kommt noch die Rekuperation dazu die bei abschüssigen Fahrten den Akku lädt aber auch die Bremsen schont! Also der Heckmotor ist wirklich unterbewertet. Gruß und Gute Fahrt

    • Ich bin mit dieser fast uneingeschränkt positiven Bewertung der getriebelosen Motoren im Hinterrad nicht einverstanden.

      Sie mögen in der Ebene und bei geringen Steigungen großartig sein, aber bei starken Steigungen nimmt ihr Wirkungsgrad extrem ab, weil ihre Drehzahl dafür viel zu gering ist. Und dann erzeugen diese Motoren vor allem Hitze statt Vortrieb. Das leert den Akku sehr schnell und führt öfters wegen Überhitzung zum Abschalten mitten am Berg. Damit hat mein Bruder mit seinem Nabenmotor zu kämpfen, während mir das mit dem Bosch-Active-Line-Mittelmotor bei egal welcher Steigung bisher noch nie passiert ist.

      Lediglich der Hinterradmotor der BionX-D-Serie hat durch seinen sehr großen Durchmesser diese Nachteile am Berg weit weniger, auch wenn dessen Stromverbrauch immer noch höher als bei den Mittelmotoren ist.

      Klar, die Bosch-Motoren der zwei ersten Generationen sind überhaupt nicht gut konstruiert: Sie sind zu laut, ohne Motorunterstützung eine absolute Zumutung (weil man beim Treten ein Getriebe mitbewegen muss), und das viel zu kleine Kettenblatt vorne vergrößert Widerstand und Abnutzung der Kette und dürfte bei einem Riemenantrieb wegen dessen extremer Belastung durch die starke Biegung gefährlich sein, weil der Riemen so schneller reißen dürfte.

      Der völlig neuentwickelte Active-Line-Motor von Bosch hat diese Nachteile allerdings nicht mehr, und der stärkere Performance-Line-Motor dürfte ebenfalls bald neukonstruiert werden.

  6. Ärgerliche Schönrednerei der Akku-Leistung im obigen Artikel hier bei eBike News:
    „… •um die 300 Wh – für die Stadt und kleine Ausflüge, ca. 60-80 km Maximale Reichweite
    •um die 400 Wh – längere Tagestouren, ca. 80-180 km Maximale Reichweite
    •um die 500 Wh – ausgedehnte Trips, viel Gepäck, bergiges Terrain, ca. 150-235 km Maximale Reichweite…“

    Mein 150km „Mindest-Maximalreichweite bei „ausgedehnten Trips, viel Gepäck und bergigem Terrain“? Was für ein Stuss!!!

    Mit meinem 500Wh Bosch Akku komme ich im untersten Unterstützungsmodus, in mäßig hügeligem Terrain (lippisches Bergland), mit mäßiger Gepäckmenge und 85kg Körpergewicht im allergünstigsten Fall 100km weit. Nur was soll ich mit einem eBike, wenn ich mich doch völlig abquälen muss um die Berg hinaufzukommen. Schon im „Tour“-Modus fällt die Reichweite auf MAXIMAL 80km! Und das bei herrlich warmem Sommerwetter. Sobald es kalt wird sieht es noch schlechter aus.

    Kurz die Akku-Situation bleibt deprimierend und bei aller Fahrfreude ein bedeutender Hasenfuß bei Pedelecs. Die euphorische Schönrednerei von eBike-News nervt. Es ist kein Magazin für die Kunden, sondern für die Industrie.

    Als Ersatz für ein Auto bleibt das Pedelec ein teurer Spaß. Wenn wir eine sehr optimistische Gesamtlebensdauer von 20.000km (über 5 Jahre) pro Pedelec zugrunde legen (Mein Kalkhoff wurde keine 3 Jahre alt und fuhr maximal 8000km), in der mindestens drei 500Wh-Akkus verbraten werden, dann liegen wir allein bei den Anschaffungs+Wartungskosten (mindestens 6000 Euro) bei einem Kilometerpreis von 60 Eurocent!!! Die ADAC-Berechnungen für einen VW Golf liegen bei rund 45 Eurocent (ohne Sprit). Dafür bekomme ich aber viel mehr Arbeitsleistung. Kaufe ich einen Gebrauchtwagen, dann fällt die Rechnung noch ungünstiger für das Pedelec aus.

    Das Pedelec bleibt ein teures Spaßgerät. Man kann nur hoffen, dass sich der Markt doch etwas bereinigt und die Stückzahlen der einzelnen Modelle höher werden sodass die Preise fallen. Die Technik ist teuer und Wartungsintensiv und anfällig. Es macht sehr viel Spaß damit zu fahren aber wenn es die Autos ersetzen soll, dann muss etwas geschehen. Bei Lastenpedelecs ist die Bilanz noch viel katastrophaler. Man würde sich wünschen, dass eBike News ehrlicher im Sinne der Kunden berichtet.

    • Servuß Frank ,

      mit der Reichweite gib Ich dir 100% REcht da sind deine 100 bzw. 80 Kilometer absolut Realistisch .

      Das mit den 8000 KM und drei Akkus das kann Ich mir nur vorstellen bei Absolut schlechter Akkuwartung und um ein Kalkhoff mit 8000 KM kaputt zu bekommen gehört schon viel böse Energie dazu . Ich glaube Lebensdauer 25.000 Stunden mit 2 Akkus bei Sorgfalt und Pflege ist da eher Realistisch . wenn Ich dann von 6000 € Gesamtkosten in der Zeit ausgehe ( und das ist dann schon sehr hoch gerechnet , und wenn Ich alles vom Fachhändler machen las ) . dann komm Ich auf 24 Cent , was natürlich nicht wirklich günstig ist und Ich dir in den Punkt mit den nicht ganz billigen Fahrspaß wieder recht geben .

  7. Servuß Frank ,

    mit der Reichweite gib Ich dir 100% REcht da sind deine 100 bzw. 80 Kilometer absolut Realistisch .

    Das mit den 8000 KM und drei Akkus das kann Ich mir nur vorstellen bei Absolut schlechter Akkuwartung und um ein Kalkhoff mit 8000 KM kaputt zu bekommen gehört schon viel böse Energie dazu . Ich glaube Lebensdauer 25.000 Stunden mit 2 Akkus bei Sorgfalt und Pflege ist da eher Realistisch . wenn Ich dann von 6000 € Gesamtkosten in der Zeit ausgehe ( und das ist dann schon sehr hoch gerechnet , und wenn Ich alles vom Fachhändler machen las ) . dann komm Ich auf 24 Cent , was natürlich nicht wirklich günstig ist und Ich dir in den Punkt mit den nicht ganz billigen Fahrspaß wieder recht geben .

  8. Dazu meine gesammelten Daten: Boschantrieb – Active drive – Akku 400 Watt. Radgewicht 20 kg – Selbst 90 -105 (ohne und mit Gepäck). Bisherige Fahrleistung 6100 km. Durchschnittliche Reichweite 80 km ( 2 Drittel auf Unterstützung Tour, 1 Drittel auf Eco – ca. 250 Höhenmeter )
    Bin aber schon ca.95 km gefahren in ähnlichem Gelände bei 2/3 Eco und 1/3 Tour. Also Touren ohne Lademöglichkeit entsprechend planen. Ein Nachlassen der Reichweite habe ich bisher nicht festgestellt (Winterlagerung bei ca.18 Grad Celsius ). – Hatte bisher viel Spaß mit meinem E-Bike und habe Sachen gesehen, die ich mit dem Fahrrad 50 000 km) nie gesehen habe.

  9. Habe zwei E. KLAPPRÄDER, Einen Front und einen mit Heckantrieb, praktisch zum Mitnehmen im Auto, Kostenlos mit der Bahn , auch lm Bus im Kofferraum beide sind mit Gepäckträgeraccu ausgestattet 1 mal 24 Volt 9Ah. / und 36 Volt 9Ah, Reichweiten 40 und 60 Km beim 24 er habe ich einen zweiten dabei,der so groß wie ein Buch, und unschwierig zu mitnehmen, die Motoren sind die Gleichen wie bei den großen Rädern, aber durch die 20 Zoll ist das Drehmoment höher, im Voralpenland perfekt, aber nicht auf die Berge, dafür sind die Bremsen nicht ausgelegt, aber sonst überall tauglich!

  10. Fahre schon 5 Jahre mit einem Selbstgebauten S -Pedelek, ohne jede Schwierigkeit. Akkuleistung 840 WH, bei 48 Volt und 48 KM7H höchstgeschwindigkeit.
    Reichweite zwischen 50 und 80 km. Was für mich ausreichend ist.
    Die Akkus werden fast leer gefahren, eine Elektronik verhindert das ganze Lehrfahren.
    Floky

  11. Ich habe gerade (80 J. alt und ohne e-bike-Erfahrung) ein kleines ACXA FE201 Klapprad gebraucht gekauft, Batterie 24V 10Ah Lithium-Säure, 250 W. Angeblich 2 Jahre alt und nicht benutzt. Das Rad wurde mir angeliefert mit Hinweis „es braucht nur mal ordentlich geladen zu werden“. Ok, ich blauäugig, aber war nur kleines Geld. Kein Schub. Das Ladegerät springt nach 2 Ladeversuchen je 8 Stunden nicht von rot auf grün um. Die Batterie war wohl tiefentladen und ist kaputt, oder? Was sollte ich mir sinnvollerweise jetzt als Ersatzbatterie kaufen, wenn schon nicht gleich wieder abstoßen? Verwendung nur im 10-km-Bereich vorgesehen.
    Danke und Entschuldigung, wenn ich nicht ins Niveau dieses threads passe, smile.

  12. ich habe ein hercules agattu 8 fahrrad bosch aktive line motor 400 wh. akku ist jetzt 2,5 jahre alt 11000 km akku motor bist jezt kein problem.
    ich bin schon in einem stück 140 km. gefahren mein kampfgewicht 115 kg. fahrrad mit gebäck 30 kg. die oben beschriebenen probleme kann ich nicht ganz nachvollziehen. reperaturen ein mal kette bremsklötze 35 € bei 1800 km. von schwalbe aktive auf schwalbe marathon plus aufgerüstet seither keinen platten mehr.

  13. Da sage ich nur Halleluja:))
    Bulls Evo 250 Watt Mittelmotor 650ziger Akku. Fröhliches Geländefahren und Mischwege. Längste Tour am Niederrhein 215 Km am Stück. Stufe 1-2 🙂
    Steigungen Stufe 3 🙂 Stufe 4 habe ich, brauche ich nie.

    Antrieb Brose, Akku BMZ 🙂

    Alles ist ?

  14. Sehr geehrte Frau Oesterreich,
    auf einem der Bilder sind 9 Akkus abgebildet .
    Ein Akku hat eine Trinkflaschenform .
    Sieht gut aus .
    Wer stellt diesen Akku her ?
    Vielen Dank für ihre Antwort .
    Beste Grüße ,
    Traugott Lieb

  15. Ich fahre auch ein Rad mit Hinterradantrieb und kann die Ausführungen von Netzband unterzeichnen, ein kleiner Haken ist leider beim Hinterradantrieb – er wird bei längeren Steigungen Heiß und schaltet ab. Ich wohne auf 725 M Seehöhe und muss, wenn ich nach Hause fahre immer einen Berg hoch. Dabei überhitze ich den Motor bei warmen Temperaturen wie zur Zeit regelmäßig. Es ist ein GoSwiss Motor mit 500 Watt . Ich muss fairerweise dazu sagen, dass mein Rad rund 38 KG wiegt. Der Vortrieb ist absolut sensationell und das Fahrgefühl einfach toll. Ich steige jetzt auf einen 500/1000 Watt Mittelmotor um, damit ich auch unsere Berge und Schotterwege erkunden kann. Mein Bike ist doch ein Cruiserbike; zwar für Steigungen bestens geeignet, aber eben nicht für solch durchgehend steile wie zu mir nach Hause. Ich lasse mit dem Teil jedoch alle anderen Ebikes stehen :-).

    • hallo ihr hübschen,
      danke für diese tolle infos, so weiss man wie lange und wie weit so ein akku hält wenn man ein neuling ist. ich würde mich freuen wenn ihr weiter berichtet da ich was grosses vor habe. vielleicht kann man auch berichten wie weit so ein akku hält in jahre und wie oft muss man ein neues kaufen. in wie weit der verschleiss wirklich ist und kann man selber richten, oder ist das zu komplizert, danke
      eri tigermaul

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here