eROCKIT: Start für Vorverkauf des pedalbetriebenen Elektromotorrads

0

Bereits mehrfach hatten wir schon über das eROCKIT berichtet. Dabei handelt es sich bekanntlich um die Zukunft der pedalbetriebenen Motorräder. Das in der Art eines Pedelecs funktionierende schnelle Zweirad konnte schon vor über fünf Jahren für Erstaunen sorgen. Nun gibt es eine limitierte Auflage des pedalbetriebenen Elektromotorrades eROCKIT.

Limited Edition mit 100 Fahrzeugen

Wie der Hersteller des Motorrads der Zukunft nun informierte, läuft ab sofort online die Vorbestellungsphase für das neue eROCKIT. Den Informationen zufolge erfolgt der Vertrieb der neuen Serie im Jahr 2019 als „eROCKIT Limited Edition 100“. Wie es der Name schon vermuten lässt, handelt es sich hierbei um eine limitierte Serie, die auf maximal 100 Stück ausgelegt ist. Hierbei sind die pedalbetriebenen Elektro-Zweiräder nicht nur nummeriert, sondern es erfolgt auch die Auslieferung mit einem Zertifikat.

Die Produktion für das eROCKIT erfolgt im brandenburgischen Hennigsdorf bei Berlin. Der Preis für die Limited Edition liegt dabei bei 11.850 Euro. Dem Hersteller des in Deutschland hergestellten Elektro-Motorrads zufolge kann auch eine Finanzierung des pedalbetriebenen Elektro-Zweirads erfolgen. Auch eine Leasing-Variante ist demnach vorhanden.

eROCKIT kommt mit einer Ladung 120 Kilometer weit

Das Besondere am eROCKIT ist sicherlich der Pedalantrieb, wobei der Hersteller hier vom intuitiven „Human Hybrid“-Pedalantrieb spricht. Hierbei registriert die Elektronik des Fahrzeugs die Muskelkraft, die der Fahrer aufwendet. Danach erfolgt eine Multiplikation dieser Kraft um ein Vielfaches. Auf den ersten Blick fallen dem Betrachter dabei einige Vorteile ins Auge:

  • Das Elektro-Motorrad erzeugt keine Abgase
  • Im Vergleich zum Auto benötigt das eROCKIT in der Innenstadt weniger Platz
  • Die Stromkosten betragen laut Hersteller etwa 2 Euro pro 100 Kilometer
  • Nach der Erstzulassung erfolgt eine zehnjährige Befreiung von der Kraftfahrzeugsteuer

Gerade Pendler in Ballungszentren dürften damit als bevorzugte Käuferschicht gelten. Der Antrieb des über 80 km/h schnellen Elektro-Motorrads erfolgt über einen bürstenlosen Motor mit 16 KW. Die Reichweite des Akkus beim eROCKIT beträgt nach Angaben des Herstellers 120 Kilometer. Um den Akku wieder auf mindestens 80 Prozent zu laden sind vier Stunden Ladevorgang notwendig. Zudem verfügt das Elektrofahrzeug über Leichtmetallfelgen und eine individualisierbare Vorderrad-Dämpfung.

Um das als Leichtkraftrad zugelassene eROCKIT fahren zu können, bedarf es eines Führerscheins der Klassen A, A1 oder A2. Sollte der Führerschein noch vor dem 30.04.1980 ausgestellt sein, muss die Berechtigung für die Klasse 3 vorhanden sein.

 

[thrive_leads id=’170193′]

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here