KTM E-Bikes 2021: Alle E-Bikes in der Übersicht

Almdudler, Mozartkugeln und Red Bull und KTM. Die E-Bike Marke reiht sich ein in die Liste berühmter österreichischer Exportgüter. Und das zu Recht. KTM produziert hochwertige E-Bikes für Touren und den Extremsport – ganz so, wie man es vom Hersteller am Fuße der Alpen erwartet.

Nahezu die gesamte Produktpalette von KTM überzeugt durch hohe Qualität. Nicht umsonst konnte das Modell KTM Macina Tour 50 im Jahr 2020 den ersten Preis der Stiftung Warentest einfahren. Der Grund sind Komfort, Sicherheit und Langlebigkeit.

KTM produziert E-Bikes für den Allround-Einsatz ebenso wie E-Fullys für mächtig Fun am Berg. Obwohl Sportlichkeit und Tourenfähigkeit im Vordergrund stehen, gibt es mittlerweile auch City-E-Bikes von KTM. Außerdem produziert der Hersteller einige E-Fullys, die sich speziell am Körperbau von Frauen orientieren.

KTM E-Bikes erhältst du entweder direkt beim Hersteller, bei kleinen Fachhändlern oder aber bei den großen Fahrradhändlern wie radwelt-shop.de, FahrradXXL oder LuckyBike. Hier kannst du deine Auswahl auch über die Filter eingrenzen und bekommst mehr Überblick.

KTM: vom Motorsport zum E-Bike

Der Name KTM hat schon lange vor der Zeit der E-Bikes international Aufmerksamkeit erregt. In einer kleinen Werkstatt namens “Kraftfahrzeuge Trunkenpolz Mattighofen” im oberösterreichischen Mattighofen begann 1934 die Geschichte von KTM. Ein Unternehmen, welches rasant wuchs und bis heute zu den Größen des zweirädrigen Motorsports gehört.

Vor allem im Motocross fahren die orangen Sportskanonen neben den Japanern von Honda, Yamaha oder Suzuki auf den Offroad-Pisten ganz vorne mit. Doch auch im Endurobereich – und mittlerweile im Superbike und Straßeneinsatz – konnte sich KTM einen Namen machen.

Obwohl KTM bereits seit 1964 auch am Fahrradbau arbeitete (1989 verließ das millionste Fahrrad die Fabrik), wurde die KTM Fahrrad GmbH erst 1992 in Folge einer Insolvenz des Mutterkonzerns gegründet.

Ganz getreu der Wurzeln des Herstellers gehören zur elektrischen Produktpalette von KTM heute viele E-Trekking, -MTB und -Tourenräder. Ein Großteil der Fahrräder und E-Bikes wird noch immer in Mattighofen produziert, ein kleinerer Teil in einem tschechischen Werk. Den asiatischen Markt bedient KTM von Taipei in Taiwan. Auch die Marke Husqvarna (ebenfalls E-Bikes mit Motocross-Wurzeln) gehört zu KTM.

E-Bike Testsieger bei Stiftung Warentest

Die E-Bikes von KTM überzeugen durchweg durch gute Qualität und hochwertige Ausstattung zu einem fairen Preis. So konnte das E-Touring-Bike KTM Macina Tour 50 im letzten Jahr den Testsieg bei der Stiftung Warentest einfahren. Sicher, robust und komfortabel hat sich dieses E-Bike gegen die Konkurrenz der günstigen Mittelklasse durchgesetzt.

Doch auch die restlichen E-Bikes mit dem Beinamen „Macina“ oder „Zeg“ fallen nicht weit hinter dem Testsieger zurück. KTM setzt bei allen E-Bikes auf Qualität und produziert langlebige E-Bikes für gehobene Ansprüche.

KTM E-Bikes online kaufen

KTM bietet nicht nur Standard-Modelle an, sondern auch E-Bikes gezielt für Frauen oder große und schwere Menschen. Das Sortiment ist dementsprechend gewaltig und umfasst über 20 verschiedene Serien mit einer Vielzahl unterschiedlicher Ausstattungsvarianten.
Wenn dir der Überblick etwas schwerer fällt, kannst du dich bei beliebten Fahrradhändlern im Netz umsehen. Die derzeit größte Auswahl an KTM E-Bikes haben wir bei Elektrofahrrad 24 und radwelt-shop.de gefunden. Doch auch bei Fahrrad XXL und Lucky Bike wirst du einige Modelle des österreichischen Herstellers finden.
Einen Überblick über die gesamte Produktpalette von KTM erhältst du jedoch bei uns.

KTM-Modelle 2021

Obwohl sich KTM auf sportliche Allrounder und wettbewerbsfähige Sportskanonen konzentriert, hat der Hersteller auch City-E-Bikes und sogar Falträder im Angebot. Die Produktpalette ist dementsprechend vielfältig und lässt sich in verschiedene Segmente unterteilen

E-Fullys von KTM

Macina Prowler (5.899 – 10.099€)

Das Macina Prowler ist der Enduro-Racer mit DiMMix Konfiguration. Dimensions Mix steht bei KTM für die Mullet-Bereifung: Vorne 29 Zoll für beste Kontrolle und Überrollverhalten, hinten 27,5 Zoll für Traktion uns Power. Karbonrahmen, 625 Wattstunden Energie für die Performance Line CX und 180mm Federweg an der Gabel. Was brauchst du mehr für den Tag am Berg?

KTM Macina Prowler

Macina Kapoho (4.199 – 7.699€)

Ebenfalls ein DiMMix Trailbike, allerdings in der unteren Preisklasse mit Aluminiumrahmen. Dennoch braucht sich das Kapoho ansonsten nicht hinter dem Flagschiff zu verstecken. 625 Wattstunden Akkukapazität, spritziges Rahmendesign und den Schub der Bosch Performance Line CX lassen sich sehen.

Macina Chacana (3.599 – 5.299€)

Weniger Trail, mehr Touren? Das Macina Chacana ist mit 29-Zoll-Bereifung für den Toureneinsatz gedacht. Die Modelle gibt es auch in der LFC Ausstattung mit Gepäckträger und Schutzblechen.

Macina Lycan (4.099 – 4.799€)

Ähnlich der Chacana-Reihe fahren diese Allround MTBs auf 27 Zoll. Die Lycan Glorious Modelle richten sich zudem speziell nach der Größe und den Proportionen von Frauen. Die E-Bikes sind ebenfalls LFC-kompatibel.

E-Hardtails von KTM

Macina Team (3.099 – 4.099 €)

Das Vorzeige-Hardtail von KTM: 27,5 Zoll oder 29 Zoll, mit LFC-Ausstattung oder ohne. Das Bike ist ebenfalls als XL Version für große und schwere Personen oder als Glorious Modell für Frauen erhältlich.

KTM Macina Aera - eBikeNews

Maciana Aera (2.899 – 3.899 €)

Der Tiefeinsteiger für die Offroad-Strecke. Mit 27,5 Zoll und der Bosch Performance Line schießt du auch ohne Oberrohr über Stock und Stein.

Macina Race ( 2.799 – 3.099 €)

Mit Vollgas auf 27,5 oder 29 Zoll. Die günstigen E-Hardtails fahren ebenfalls auf der Performance Line CX und sind für ihren Preis ziemlich gut ausgestattet.

Macina Ride (2.399 €)

Als Alltags-MTBs sind diese 27,5- oder 29-Zoller mit Bosch Active Line Antrieb ausgestattet. Dennoch scheut das Macina Ride keinen rauen Untergrund.

E-Crossbikes von KTM

Macina Cross (2.699 – 3.899 €)

Dieses Allroad-Model von KTM gibt es sowohl als Tiefeinsteiger als auch im klassischen Diamantrahmen. Ein wahrer Alleskönner mit Performance Line oder Performance Line CX Antrieb.

Macina Sprint (2.799 €)

Die Sprint Serie von KTM besteht aus nur einem E-Bike im Trapezrahmen. Touring, Trekking, Pendeln. Mit der starken Unterstützung der Performance Line CX ist das Sprint ein Preis-Leistungs-Kracher.

E-Trekkingbikes von KTM

Macina Style (3.699 – 4.399 €)

Im Rahmen eines klassisches Trekking-E-Bikes mit Komfortausstattung wie der gefederten Sattelstütze entpuppt sich das Macina Style von KTM als echtes Komfort-E-Bike. Kräftige Unterstützung, aufrechte Sitzposition – damit wird jede Strecke zum Vergnügen.

Macina Fun (2.699 – 2.899 €)

Im unteren Preissegment angesiedelt und dennoch mit viel Komfort ausgestattet ist die Fun Reihe. Die zwei Modelle unterscheiden sich in der Rahmenform (Tiefeinsteiger oder Diamantrahmen) sowie der Ausstattung und des Motors (Active Line oder Performance Line von Bosch).

Macina Sport (3.099 – 4.299 €)

Trapez, Diamant oder Tiefeinsteiger-Rahmen: Die Macina Sport Modelle besteht aus Trekking-E-Bikes, welche die Balance zwischen Touring-Tauglichkeit und Geschwindigkeit suchen. Einige Modelle gibt es sogar mit ABS.

Macina Sport ABS 2021 - eBikeNews

Macina Tour (2.999 – 3.399 €)

Die Tour Modelle von KTM gibt es mit Performance Line oder Performance Line CX Antrieb. Dafür sind jedoch alle Versionen mit gefederter Sattelstütze und Federgabel ausgestattet, um dir auch im günstigeren Preissegment optimalen Komfort zu erlauben.

E-Citybikes von KTM

Macina City (3.249 – 4.499 €)

Von der Ausstattung unterscheiden sich die verschiedenen City-E-Bikes von KTM stark, nicht aber in ihrem Einsatzzweck. Die Macina City-Serie besteht aus Tiefeinsteigern für den urbanen Alltag. Die Top-Versionen gibt es mit höchster Komfort- uns Sicherheitsausstattung wie der gefederten Sattelstütze und einem Anti-Blockier-System. Das Macina City gibt es außerdem als XL Version für große und schwere Menschen.

Macina Gran (3.049 – 3.849 €)

Als Tiefeinsteiger mit 27,5 Zoll oder im schlanken Diamantrahmen mit 29 Zoll ist dieser Alltagsbegleiter für die unkomplizierte Fahrt in der City entwickelt worden. Starker Antrieb inklusive.

Macina Central (2.649 – 3.149 €)

Der klassische Tiefeinsteiger mit externem Akku ist für langlebige und pflegeleichte Alltagsfreude entwickelt worden. Nabenschaltung und optionaler Riemenantrieb verlängern die Wartungsintervalle deutlich.

Sonstige E-Bikes von KTM

Macina Fold (3.499 €)

Das KTM E-Bike zum Ausklappen. In dem kleinen Giganten kannst du die geballte Power der Bosch Active Line Plus entfalten. Perfekt für die letzten Meter von Bus- und BahnpendlerInnen

Macina Mezzo (5.499 €)

Beim diesem Modell handelt es sich um ein reines Sportpaket. Das Mezzo ist das einzige KTM-E-Bike welches mit der Motortechnik von Fazua ausgestattet wurde, um so leicht und schlank zu bleiben, wie es sich für ein Rennrad gehört.

KTM Macina Mezzo 2021
Macina Mini Me - eBikeNews

Macina Mini Me (4.649 – 4.949 €)

Das fetzige Hardtail für den Nachwuchs. Durch die Bosch Performance Line halten auch die jüngeren Familienmitglieder mit den Großen mit. Ausstattung und Design des „Mini“ E-Bikes stehen den ausgewachsenen E-Hardtails in nichts nach.

KTM ZEG Modelle

Zusammen mit der Zweirad-Einkaufgenossenschaft (ZEG) hat KTM verschiedene E-Bike herausgebracht, die sich meist an sportlichen Fahrten im City- und Trekkingsegment orientieren.

KTM ZEG - eBikeNews

Bleib auf dem Laufenden!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte aktuelle E-Bike-Updates ganz bequem in deine Mailbox und verpasse niemals eine Sonderaktion oder Gewinnspiel.

Immer aktuell bleiben?

Abonniere unseren kostenlosen wöchentlichen Newsletter mit allen Infos und Angeboten

newsletter