Öko-Strom für e-Biker

Woher kommt der Strom für den Akku? Ein Spezial Angebot für e-Biker liefert nachweislich 100% nachhaltig produzierte Energie. Dazu gibt’s 8000 Km Reichweite geschenkt.

E-Biker nutzen eines der ökologisch sinnvollsten Verkehrsmittel. Aber woher kommt der Strom für den Akku? Für alle e-Biker, die auf 100% Nachhaltigkeit setzen wollen, gibt es nun den E-Bike Strom.

Kohle verbrennen für den e-Bike Antrieb? Muss nicht sein. Atomstrom? Nein, danke.

Schneller unterwegs, einfacher mobil, mehr Bewegung. Es gibt viele Gründe, warum immer Menschen sich für ein Pedelec als Verkehrsmittel entscheiden. Die Tatsache, auf ein ökologisch sinnvolles Fahrzeug zu setzen, spielt für manche nur eine Nebenrolle. Für andere ist die bewusste Entscheidung gegen das Auto und dessen hohen Schadstoffausstoß ein wichtiger Faktor. Doch woher kommt denn eigentlich der Strom für den e-Bike Akku? Viele der großen Energieversorger haben mittlerweile Öko-Strom im Gepäck. Doch dieser ist meist nur Teil eines Strom-Mix’ verschiedener Quellen. Dazu gesellen sich oft noch Braunkohle- und Steinkohle-Verbrennung, die für einen großen Teil des globalen Treibhaus-Effekts verantwortlich sind. Und natürlich Atomstrom, der anlässlich des 30. Jahrestages der Tschernobyl-Katastrophe und fünf Jahre nach Fukushima nur noch für vereinzelte Lobbyisten als “saubere” Alternative gelten kann.

100% Öko-Strom für E-Biker

Einen Sondertarif, der speziell auf e-Biker zugeschnitten ist, bietet das Hamburger Unternehmen Revolution Energy an. Deren Vorhaben ist, ausschließlich echte Öko-Stromanbieter miteinander zu vergleichen und so Kundenwünsche mit passendem Lieferant zu verbinden. Wechselt man also zum E-Bike Tarif des vorgeschlagenen Anbieters, kann man sicher sein, 100% Ökostrom zu beziehen. Dies bedeutet, dass der Anbieter in nachhaltig ökologische Energiegewinnung investiert. Also kein Zukauf von “grünen” Strompaketen durch große Energiekonzerne, die damit ihr Image aufbessern wollen. Statt dessen kleinere Anbieter, die sich ausschließlich und nachweislich der alternativen, erneuerbaren Energie und Energiegewinnung verschrieben haben.

Das E-Bike Strom Paket von Revolution Energy bietet e-Bike Fans die Chance, einen durchschnittlichen 400 Wh-Akku bis zu 100 mal im Jahr kostenlos mit 100% Öko-Strom zu betanken. Damit kann der eigene Carbon Footprint, also der CO2-Ausstoß der für die eigene Energieversorgung nötig ist, für die tägliche Mobilität auf beinahe Null gesenkt werden.

Die Vorteile des Strom-Angebots von LichtBlick:

  1. Bis zu 8.000 Kilometer gratis e-Bike fahren. 50 kWh pro Jahr zum Nachladen sind schon bezahlt.
  2. Gratis eine Finn Universal Handy-Halterung erhalten.
  3. Gratis Navigation. Die Bike City Guide App gibt’s obendrauf.
  4. Einen Beitrag zur Wiederaufforstung leisten. Plant for the Planet pflanzt eine Baum in deinem Namen für den Erhalt des Öko-Systems.
  5. FairTrade Sicherheit. Als Goodie gibt es fair erzeugte Schokolade geschenkt.



Lohnt sich das?

Auf der Website von Revolution Energy kann man ausprobieren, ob sich das Angebot E-Bike Strom für den eigenen Haushalt lohnt. Grundsätzlich sind alle Ökostromversorger im Portfolio zertifiziert, getestet und bieten kundenfreundliche Abrechnungsmodelle, Wechselverfahren und Kündigungsfristen an. Darüber hinaus gibt es zu jedem Anbieter ausführliche Hintergrund-Informationen über die Art der Energiegewinnung, den Tarif-Bedingungen, der Position im Strommarkt und vielem mehr. Hier lässt sich auch erfahren, in welche Innovationsprojekte der jeweilige Versorger investiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here