Höchstes Pendler-Glück: Das neue Stromer ST3 S-Pedelec

3
Stromer_ST3_Lifestyle_Launch_Edition

Lautlos und sicher mit 45 km/h am Stau vorbei ziehen – dieses schöne Gefühl können sich Pendler mit dem ST3 des Schweizer Premium e-Bike Herstellers Stromer gönnen.

Nahtlos schönes Design mit starkem Antrieb und perfekter Geometrie für schnelle Fahrten: Das ST3 von Stromer zeigt, was ein Pendler e-Bike sein kann.

Pendler e-Bike ST3: Wendigkeit und Laufruhe bei 45km/h

Der neue Bolide aus dem Hause Stromer zeichnet sich durch hohe Kurvenfreudigkeit bei gleichzeitiger Laufruhe aus. Möglich macht dies ein kurzer Radstand und passend dazu kurze Kettenstreben. Dazu sitzt das Tretlager tief im Rahmendreieck, so dass die Traktion hoch bleibt und das Spurhalten auch bei hohem Tempo mühelos ist.

Beim ST3 die ganze Geometrie auf eine optimale Straßenlage abgestimmt. Dreh- und Angelpunkt sind die 27,5“ Cycl-e ST Reifen mit viel Grip, die Pirelli speziell für die Stromer Bikes entworfen hat. Durch den Einsatz verschiedener Lenker und Vorbau Ausführungen lassen sich die Abstände auf die eigene Größe anpassen. In Zukunft soll auch die Option einer Federgabel bestehen.

Für Sicherheit sorgt beim ST3 auch die integrierte Lichtanlage mit Fern- und Abblendlicht. Dabei sind beide Lampen jetzt in nahtlos in den Rahmen eingefügt, so dass sie nicht mehr hervor ragen. Generell haben die Designer es geschafft, sämtliche Kabel zu verstecken und damit die Gefahr von Beschädigungen gebannt. Dazu kommt die Stromer Bremsanlage. Diese greift mit vier Kolben am Vorder- und zwei Kolben am Hinterrad zu.

Stromer_ST3_Launch_Edition

Antrieb und Konnektivität

Als S-Pedelec schiebt ein starker SYNO Drive II Hinterradnabenmotor mit massiven 820W bis zu einer Geschwindigkeit von 45km/h an. Klar, dass hier Helmnutzung und Versicherung Pflicht sind. Dafür wird man bei den schnellen e-Bikes von Stromer nicht nur mit extrem hohen Reichweiten des integrierten 814Wh Akkus belohnt. Jedes Anfahren und Beschleunigen ist dank 44Nm maximalen Drehmoment ein Vergnügen. Und wer Lust auf Strom-Rückgewinnung verspürt, kann dies dank Rekuperationsfunktion angehen.

Schnelle Wechsel der Fahrstufe und das Anzeigen von Fahr- wie Navigationsdaten ermöglicht das Touch-Display im Oberrohr.

Zum Einstellen individueller Wünsche an den Motor über den Bordcomputer hat Stromer die OMNI-App entwickelt. Doch diese kann noch weit mehr. Neben einer Ortung des e-Bikes ermöglicht sie auch einen effektiven Diebstahlschutz durch akustischen Alarm und elektronischer Wegfahrsperre. Dafür muss man nicht mal das Smartphone aus der Tasche nehmen, denn die Anwendung arbeiten „seamless“. Als neuste Erweiterung öffnet die OMNI-App jetzt auch „keyless“ das Akku-Fach und wirft die Batterie zur einfachen Entnahme aus.

Preis und Verfügbarkeit

Schon ab diesem Herbst 2018 wird das Stromer ST3 in den Läden stehen. Als erstes kommt es in der Launch Edition mit neuer tiefgrüner Lackierung und Brooks Sattel auf den Markt. Etwas später folgen die zwei Standard Ausgaben in Schwarz und Weiß. Dabei liegt der UVP für das ST3 bei 6.990 Euro, für die Launch Edition mit größerer 913 Wh Batterie bei 7.650 Euro.

 

​Bleib immer auf dem Laufenden!

​Mit dem Newsletter von eBikeNews erhälst du die aktuellen E-Bike-Nachrichten ganz bequem in deine Mailbox und verpasst niemals eine Sonderaktion oder Gewinnspiel.

3 KOMMENTARE

  1. 44nm klingt jetzt nicht so berauschend, wenn man bedenkt, dass andere Antriebe auch 120nm Leistung bringen?

  2. Ihr müssst aber auch bedenken, dass diese an der Hinterachse anliegen. Der Preis ist echt hart, das stimmt. Nach einigen ausprobierten Rädern jedoch (Bosch Speed, Performance CX, Stromer ST2, Stromer ST2S) kann ich sagen, dass die 44NM deutlich mehr Wumms haben als jeder Bosch Motor. 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here