Kinderfahrradanhänger Test: Sieger der Stiftung Warentest

0

Diesmal im aktuellen Test der Stiftung Warentest sind Kinder-Fahrradanhänger. Von neun Zweisitzern und drei Einsitzern sind fünf zum Beispiel in Sachen Sicherheit durchgefallen. Vier Modelle sind empfehlenswert – darunter von Thule früher Chariot, Hamax und Leggero.

Fahrradanhänger sind bei Eltern beliebt. Es braucht lediglich eines Fahrrads oder besser E-Bikes, einer Kupplung und eben eines Anhängers für wahlweise ein oder zwei Kinder. Schon ist der Transport der Kleinen bequem und hoffentlich sicher möglich. Ob sich die teilweise bis zu rund 1.000 Euro Investition lohnt oder ob auch günstige Anhänger für 100 Euro in Frage kommen, hat die Stiftung Warentest in der aktuellen Juni 2019 Ausgabe ermittelt.

Stiftung Warentest Testsieger bei Kinderfahrradanhänger

Diese Kinderanhänger sind laut der Stiftung empfehlenswert:

Zweifacher Testsieger: Kinderfahrradanhänger von Thule

Früher als Chariot bekannt punkten gleich zwei Kinderfahrradanhänger bei der Stiftung Warentest: Der Thule Chariot Cross 2*

für zwei Kinder mit einer 2,1 und der Thule Chariot Cross 1* für ein Kind mit 2,2.
Thule Chariot Cross 2

Dicht dahinter liegt der Hamax Outback*

, der ein Ergebnis von 2,4 einfährt. Mit einer 2,7 ist der Leggero Vento R Sail* der vierte attraktive Kinderfahrradanhänger im Test.
Shop-Empfehlung für Thule Baby Chariot Cross 2
Amazon € 998,90 Zum Shop*
Fahrrad-xxl.de € 799,00 Zum Shop*
eBay € 799,95 Zum Shop*
Bike24 € 799,99 Zum Shop*

Kinderfahrradanhänger Test: Sicherheit und Gesundheit im Fokus

Das testete die Prüfinstitution bei Kinderfahrradanhänger:

  • wie gut sich der Anhänger an einem Fahrrad fahren und bremsen ließ
  • welche Anhänger Kinder sicher transportieren
  • wie gut sind Handhabung, Sitzkomfort, Federung, Belüftung sowie der Regen- und Sonnenschutz
  • wo Kinder und Eltern gegebenenfalls mit Schadstoffen in Kontakt kommen

Vier Anhänger fielen aufgrund von zu vielen Schadstoffen im Material durch. Auch zeigten einige Kinderfahrradanhänger fehlende Unfallsicherheit. Einen Anhänger – deR Froggy BTC07 – war dermaßen unsicher, dass die Stiftung schon vor Veröffentlichung der aktuellen Test-Ergebnisse eine Warnung für dieses Modell herausgab. Warum: Die Gurte rissen beim Bremsen nicht nur unter Laborbedingungen, sondern sogar im Praxistest. Mitterweile ist dieses Modell vom Hersteller vom Markt genommen.

 

​Bleib immer auf dem Laufenden!

​Mit dem Newsletter von eBikeNews erhälst du die aktuellen E-Bike-Nachrichten ganz bequem in deine Mailbox und verpasst niemals eine Sonderaktion oder Gewinnspiel.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here