O, du fröhliche!?! – Weihnachtsbaum mit dem e-Bike transportieren

1
Weihnachtsbaum mit dem (e-)Bike transportieren

Wenn das Zweirad das einzige Fahrzeug ist, stellt sich zu den Festtagen eine Frage: Wie – um Himmels willen – kann ich einen Weihnachtsbaum mit dem e-Bike transportieren?

Um eins vorweg zu nehmen: Beim Versuch, große und schwere Gegenstände auf dem Rad zu bewegen ist Vorsicht immer besser als Nachsicht. Daher sollte, wie bei jedem e-Bike Ausritt in der Öffentlichkeit, die Sicherheit an erster Stelle stehen. Sowohl die eigene, als auch die der Mitmenschen.

Aber auch Menschen, die sich für ein Zweirad als Fortbewegungsmittel entschieden haben, wollen es über die Feiertage schön haben. Deswegen haben wir ein paar Tipps zusammen gestellt, wie der Umzug eines Baums auf zwei oder drei Rädern zu bewerkstelligen ist.

Der beste Transporthelfer: Ein Cargo-e-Bike

Die einfachste Möglichkeit, den Weihnachtsbaum unbeschadet von A nach B zu bekommen, ist auf dem Cargo-(e-)Bike. Wer für die Kinder- oder Hundebeförderung schon ein solches zu Hause stehen hat, ist klar im Vorteil. Aber mittlerweile gibt es in vielen Städten auch die Möglichkeit, sich bei Läden, Vereinen oder von öffentlichen Stellen ein Lasten-e-Bike auszuleihen.

Hier eine kleine Übersicht an Lastenrad-Verleihern:

Auch im Dunkeln sicherer Transport mit e-Lastenrädern

Besonders geeignet sind dreirädrige Lasten-e-Bikes, denn diese stehen beim Beladen sicher und sind für ein hohes Zuladungsgewicht ausgelegt. Fährt man ausreichend langsam, besteht auch beim um die Ecke fahren kaum Gefahr, die Balance zu verlieren. Wenn die Transportfläche vorne ist, muss natürlich darauf geachtet werden, dass der Baum einem nicht die Sicht versperrt.

Transport im Fahrrad-Anhänger

Eine zweite Option ist der Transport im Anhänger. Dabei gilt auch für Zweirad-Transportunterfangen: Wenn Gepäck Überlange hat, ist dies den anderen Verkehrsteilnehmenden durch das Anbringen eines roten Fähnchens oder Lappens am hinteren Ende anzuzeigen. Außerdem sollte das grüne, gute Stück gut befestigt sein. Am besten bringt man ausreichend reißfeste Seile schon mit zum Einkauf.

Alternative Longtail-Rad

Noch sind in Deutschland nur wenige Longtail-e-Bikes, also Räder mit verlängertem Radstand beziehungsweise Gepäckträger in Übergröße vorhanden. Aber einige Hersteller bieten diese Modelle schon an, ein gutes Beispiel ist das GSD e-Bike von Tern.

Auf dem Gepäckträger oder im Fahrradkorb

Auch wenn kein Cargo-e-Bike oder Longtail-Elektrofahrrad zur Verfügung steht, kann man einen Weihnachtsbaum mit dem e-Bike transportieren. Abhilfe schaffen hier Gepäckträger oder Fahrradkorb.

Wenn der Tannenbaum klein genug ist, lässt er sich auf den Gepäckträger schnallen. Dafür sind unbedingt genügend Bänder zum Festmachen nötig, damit nichts wackelt. Wenn vorne oder hinten ein fester Korb montiert ist, passt ein kleiner Baum im Topf hinein. Auch dieser sollte zusätzlich festgeschnallt sein.

Winter Landschaft

Baumlänge im Verhältnis zum e-Bike wählen

Oft ist das Besorgen eines Weihnachtsbaums mit allerlei romantischen Vorstellungen verbunden. Aber gerade in der Stadt geht es weniger darum, einen Baum aus dem Wald zu holen und auf dem Rentier-Schlitten nach Hause fliegen zu lassen, als überhaupt etwas grünen Schmuck ins Wohnzimmer zu bekommen. Daher sollte gelten: Weniger ist mehr.

Je kleiner der Baum, desto einfacher ist es, ihn mit dem Fahrrad nach Hause zu schaffen. Generell sollte man sich vor dem Einkauf ein paar Gedanken machen. Dabei ist der wichtigste Ansatz, die eigenen Kräfte nicht zu überschätzen.

Sobald es auf den Weg nach Hause geht, sollte man die am wenigsten befahrene Strecke wählen. Gleichzeitig ist auf die Beschaffenheit des Untergrunds zu achten. Schnee, überfrierende Nässe oder gar vereiste Stellen erschweren eine sichere Fahrt. Je mehr Griffigkeit und Standfestigkeit erreicht werden kann, desto besser. Dazu ist es wichtig, andere Verkehrsteilnehmer auf sich aufmerksam zu machen. Wenn es früh dunkel wird, sind zusätzliche Lampen empfehlenswert.

Weitere Hinweise, wie mit dem e-Bike auch bei widrigen Bedingungen im Winter eine sturzfreie Fahrt hinzubekommen ist, finden sich hier.

Nachhaltige Alternativen zur Nordmann-Tanne

Ein kleiner Weihnachtsbaum ist genauso schön, besonders weil es in diesem Fall nachhaltige Alternativen gibt. Zum Beispiel einen Baum im Topf, der nach den Feiertagen wieder zurück in die Erde gepflanzt werden kann. So kauft man sich kein Einmal-Produkt, das nach zehn Tagen als Müll deklariert wird. Außerdem wachsen die beliebten Nordmann-Tannen oft gar nicht in Deutschland und haben daher weite Transportwege hinter sich.

Viele der auf der Straße erhältlichen Weihnachtsbäume stammen aus Monokulturen, die stark mit Pestiziden belastet sind. Daher ist es ratsam, auch beim Tannen- oder Fichtenkauf auf ökologischen Anbau zu achten. Diese werden durch Herkunftszertifikate und Öko-Siegel angezeigt.

Die Webseite Utopia hat eine hilfreiche Liste zusammen gestellt, die erklärt, welche Alternativen es zur Monokultur-Nordmanntanne gibt und woran man nachhaltigen Grünschmuck erkennt.

Die wichtigsten Tipps auf einen Blick:

  • richtiges Verhältnis zwischen Baumgröße und e-Bike Typ
  • einfache Route wählen
  • Baum gut befestigen
  • im Zweifel schieben
  • auf Nachhaltigkeit achten

Photo credit Titelbild: Josh Larios

https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/

Habt ihr noch weitere Tipps wie e-Biker die Feiertage ebenso schön wie stressfrei gestalten können?

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here