Klever zeigt neuen S-Pedelec Trend der Eurobike 2016

0

Klever Mobility hat sein schnelles Model X auf der Eurobike Messe vorgestellt. Hier ist das S-Pedelec aus Taiwan mit Eindrücken vom Fahrtest im Video.

Klever Mobility stellt ihre neueste Pedelec Serie vor. Bei der Eurobike 2016 konnte die eBike-News Redaktion ein flottes Musterstück mit 600 Watt Motor Probe fahren und begutachten. Wir entschieden uns für die schnelle Variante, bei der der Motor mit bis zu 45 Sachen unterstützt.

S-Pedelec Model X von Klever Mobility auf der Eurobike 2016
Das S-Pedelec Model X von Klever Mobility auf der Eurobike 2016

Trend: Unisex Rahmen

Der Trend geht zum Unisex Rahmen. Dieser zeichnet sich in seiner modernen Variante steil nach oben aus. Die schräge Raute, die Klever “Loopframe” nennt, bietet viele Möglichkeiten, um verschiedene E-Bike Batterien einzufassen.

Das aufgeräumte Design wird mit detailreichen Integrationsbemühungen unterlegt. Sämtliche Kabel und die Elektronik sind komplett in Vorbau und Rahmen verlegt.

Das Klever X kommt ab 2017 in der 25 und 45 km/h Variante. Zudem gibt es die Commuter Ausstattung mit Gepäckträger und erstmals auch eine Variante aus Karbon.

Das S-Pedelec von Klever soll "echte 45 km/h" schnell sein
Das S-Pedelec von Klever soll „echte 45 km/h“ schnell sein

S-Pedelec mit 600 Watt Motor

Klever Mobility betont, dass das S-Pedelec “echte” 45 Stundenkilometer fährt – dafür sorgt der satte 600 W E-Motor, der sehr leise ist. Selbst auf dem vollen Test Parcours kommen wir auf freien Stücken auf unsere Kosten. Wenn es doch mal eng wird, greifen die Scheibenbremsen unmittelbar zu.

Der Lenker ist sportlich breit. Gemeinsam mit den fetten Reifen entsteht ein sehr ausgewogenes und dennoch sportliches Fahrgefühl, auch ohne die sonst übliche Klever Vollfederung. Es ist hier einem Stromer Bike nicht unähnlich.

TDCM Motor mit App Steuerung

Beide E-Bikes werden von einem starken E-Motor im Hinterrad angetrieben. Bei Klever Mobility kommt dieser im Wesen wie immer von TDCM. Beim schnellen X Speed gibt es optional Rekuperation. Der Antrieb wird dann als „Motorbremse“ eingesetzt und lädt dabei den Akku auf.

Die Ansteuerung scheint erneut verfeinert worden zu sein und so erfolgt der elektrische Schub gleichmäßig kräftig, doch wohldosiert.

Das Model X Cockpit mit S-Pedelec Spiegel
Das Model X Cockpit

Drei Unterstützungsmodi gibt es, dazu kommt eine Turbo-Taste. Das Feintuning in der Schubkraft des Antriebs regelt man am besten zusätzlich über die Gangschaltung. Je höher der Gang, desto kräftiger macht der Elektromotor mit, woraus sich ein wahrer Mensch-Maschinen Hybrid ergibt.

In der Serie soll es auch die Möglichkeit geben, individuelle Fahrerprofile über die Klever App und das Bluetooth-fähige Display einzustellen.

Klever Mobility zielt auf Pendler Rausch

Der Taiwanesische Hersteller, hinter dem Rollerbauer Kymco steht, beweist einmal mehr Konsistenz. Konsequent setzt Klever auf das urbane Pendler-Publikum. Mit der X-Serie geht man in puncto Integration und Individuation einen Schritt weiter.

Das Klever X Pedelec mit 25 km/h wird ab Januar 2017 ab 3.299 Euro erhältlich sein. Darauf folgt dann das Modell X Speed Mitte nächsten Jahres, welches dann für 4.899 Euro zu erstehen ist.

Video zur Testfahrt mit dem Model X S-Pedelec

Hier ist das Video direkt vom Testparcours der Eurobike 2016. Dieses lässt sich auch auf dem eBikeNEWS YouTube Kanal anschauen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here