Ampler E-Bikes mit zahlreichen Neuerungen im Jahr 2019

0
Ampler E-Bikes
Ampler E-Bikes

Ampler Bikes hat nun einige Neuerungen bei seinen leichten E-Bikes Curt, Stellar und Stout für das laufenden Kalenderjahr 2019 angekündigt. Punkten will das Unternehmen mit modifizierten und leichteren Hybridrädern. Darüber hinaus sollen die Auslieferungen der Ampler E-Bikes schneller erfolgen als bislang.

Ampler Bikes verdoppelt Mitarbeiteranzahl im Jahr 2018

Im vergangenen Jahr konnte Ampler Bikes mit seinen neuen E-Bikes Curt, Stellar und Stout erste Erfolge auf dem Markt der Elektroräder erzielen. Nun verkündete das Unternehmen, dass die drei Modelle mit einigen Modifizierungen ins Kalenderjahr 2019 gehen. Dies soll für einen weiteren Wachstum bei dem Unternehmen sorgen. Im vergangenen Jahr konnte Ampler Bikes die Zahl der Mitarbeiter mehr als verdoppeln, den Umsatz deutlich anheben und seinen ersten Flagship-Store in Berlin eröffnen. Mit der Aktualisierung der E-Bikes-Modelle Curt, Stellar und Stout will das Unternehmen das Wachstum weiter ausbauen.

Schnelle Auslieferungen von Bestellungen der Ampler E-Bikes geplant

Dabei stellte das Unternehmen die Aktualisierung der Modellpalette unter das Ziel, die alternative Mobilität auszubauen und die psychischen Barrieren für Pendler zu verringern. Zudem dürfen sich die E-Bikes-Fans den Angaben des Unternehmens auf schnelle Lieferzeiten freuen. Denn Ampler Bikes will ab diesem Frühjahr innerhalb von vier bis sieben Arbeitstagen nach einer Bestellung ausliefern. Darüber hinaus startet der Hersteller der Hybridräder bereits im kommenden Monat ein erweitertes Testfahrtenprogramm. Zudem ist der Besuch von 18 Veranstaltungen in fünf Ländern geplant, um die E-Bikes persönlich der Öffentlichkeit vorzustellen. Zu den Zielen mit den Ampler E-Bikes im Jahr 2019 erklärte Mitbegründer und Firmenchef Ardo Kaurit:

„Wir haben ein tolles Jahr voller Erfahrungen, Resultate und Entwicklungen hinter uns und freuen uns sehr darauf zu sehen, was wir im nächsten Jahr alles erreichen werden. Unser Ziel ist es, Ampler so auszurichten, dass wir die erste Wahl für urbane Pendler*innen werden.”

Curt: Gewicht wird um weitere bis zu 800 Gramm verringert

Beim Blick auf die Modifizierungen der vorhandenen Modellpalette wird deutlich, dass das Modell Curt abgespeckt hat. Mit einem Gewicht von 13,5 Kilogramm kommt dieses Elektrorad um 600 Gramm leichter daher als noch 2018. Das E-Bike mit Riemenantrieb ist somit sogar leichter als so manches Fahrrad ohne Elektroantrieb. Wer sich für die Version der Ampler E-Bikes mit der zehnfaches Kettenschaltung entscheidet, erhält im Jahr 2019 ein Rad, das mit 14,3 Kilogramm um sogar 800 Gramm leichter ist als noch im Vorjahr.

Ampler Curt
Ampler Curt

Das Elektrorad im Rennrad-Look, das für 2.890 Euro erhältlich ist, verfügt in der 2019er Variante zudem über pannensichere Continental Grand Prix 4-Season Reifen, wie der Hersteller weiterhin erklärte. Die akkuunterstützte Reichweite des Pedelecs beziffert Ampler mit 70 Kilometern. Weitere Neuerungen beim Ampler Curt sind den Herstellerangaben zufolge:

  • Eine neue Steckachse am Vorderrad zur Gewichtseinsparung, für ein kontrolliertes Fahrgefühl, für einen erleichterten Ein- und Ausbau des Vorderrades und zur Lösung von Zentrierungsproblemen
  • Eine leichte Voll Carbon-Gabel (1 1/8″- 1 1/2″) zur verbesserten Dämpfung der Vibrationen
  • Hydraulische Shimano M6000 Scheibenbremsen
  • und asymmetrische 28 mm Felgen mit versiegelten Naben (36H).

Wie bisher verfügt das Modell Curt über ein Busch+Müller Eyc Frontlicht, ein in die Sattelstütze integriertes Lightskin-Rücklicht sowie Schutzbleche und ist StVZO-konform.

AMpler Stellar
Ampler Stellar

Stellar & Stout ebenfalls mit leichten Modifizierungen

Auch die beiden Pedelecs für Menschen, die vor allem in der Stadt unterwegs sind, erhalten veränderte Komponenten. Beide Modelle der Ampler E-Bikes kommen im Jahr 2019 mit Shimano Deore RD-T6000 10-fach Schaltwerk, hydraulischen Shimano Deore T6000 Scheibenbremsen und pannensicheren Continental Top Contact II Reifen daher. Ferner bestückt Ampler Bikes die beiden Elektroräder mit einer neuen Steckachse. Dies soll für eine bessere Zentrierung und einen vereinfachten Radwechsel sorgen. Ferner wurde die Software modifiziert. Dadurch erhalten die E-Bikes den Informationen des Herstellers zufolge unter anderem mehr Kraft am Berg.

Darüber hinaus wurde die Farbpalette modifiziert. So ist das Stellar nun in der Farbe „Space Blue“ erhältlich. Das Stout wiederum wird auch in der Farbe „Pine Green“ angeboten. Das StVZO-konforme E-Bike ist für 2.490 Euro erhältlich.

Ampler Stout
Ampler Stout

 

​Bleib immer auf dem Laufenden!

​Mit dem Newsletter von eBikeNews erhälst du die aktuellen E-Bike-Nachrichten ganz bequem in deine Mailbox und verpasst niemals eine Sonderaktion oder Gewinnspiel.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here