Scott warnt vor Fake Shops im Internet

0
Scott warnt vor Fake Shops

Der große Sportartikel, Fahrrad- und e-Bike Hersteller Scott aus den USA warnt seine Kunden vor Fake Shops im Internet, die mit radikal reduzierten Preisen locken.

Kunden, die auf radikal reduzierte Angebote für Scott-Produkte in Onlineauktionshäusern oder auf eigenständigen Homepages stoßen, sollten Vorsicht walten lassen. Denn sie riskieren, nach dem meist im voraus bezahlten Kauf nur gefälschte Produkte oder gar überhaupt keines zu bekommen.

Warnung vor gefälschten oder nicht gelieferten Produkten

Fälschungen beziehungsweise nachgemachte Produkte sind oft von minderer Qualität. Auch eine Überprüfung der verwendeten Materialien findet hier meist nicht statt. Daher kann es sein, dass verbotene Inhaltsstoffe zum Einsatz kommen, die eine Gefahr für Mensch und Umwelt sind. 

Nicht nur deswegen geht der Hersteller jetzt rechtlich noch massiver gegen die Provider verschiedener Domains vor, die Fake Produkte anbieten. Zwar besteht das Problem von gefälschten Nachahmungsprodukten schon länger. Neu ist aber die immense Zahl von Webseiten, die User auf Fake Shops leiten. Nach Zahlung des wunderbaren Preises per Vorkasse, kommt von dort ein gefälschtes oder sogar gar kein Produkt zurück.

Eine Echtheit der Produkte kann Scott nur garantieren, wenn der Kauf bei einem offiziellen Partnerhändler statt findet. Nur dann lässt sich die Herkunft nachweisen. Im Gegensatz dazu ist die Vertrauenswürdigkeit von anderen Onlineangeboten erst zu prüfen. 

Diese Merkmale identifizieren Fake Shops 

Auf den ersten Blick sehen die gefälschten Seiten den echten täuschend ähnlich. Das gleiche Logo oben links in der Ecke, große „Action“ Fotos und Abbildungen der Scott Fahrrad Modelle. Doch allein ein Blick auf die Preise sollte stutzig machen. Mehr als ungewöhnlich ist es, auf alle Modelle einen gerade sagenhaften Preisnachlass von 85% zu geben. Dies ist ein erster Hinweis darauf, dass die Zahlen zu gut sind, um wahr zu sein.

Im oben abgebildeten Shop sind interessanterweise alle Streichpreise (also der angebliche Original-UVP, der durch das Angebot unterboten wird) auf 888 Dollar festgelegt. Unabhängig davon, um welches Modell es sich handelt. Gerade bei den Spitzenprodukten von Scott im e-Bike Bereich, wie die Top Modelle 2019, ist diese Preisgebung unrealistisch.

Aber es gibt noch weitere Anzeichen, dass hier nicht alles mit rechten Dingen zu geht. Hinter dem Button „Kontakt“ findet sich meist nur eine Leerstelle, statt eines echten Kommunikationsweges.  

Fake Shops wechseln häufig die URL

Für Scott ist es schwer, dabei immer auf dem neuesten Stand zu bleiben. Denn die Domains wechseln ständig ihre URL, wobei das Design und der Inhalt der Webseiten oft gleich bleibt. Daher bittet die Firma alle Online-Shopper zu besonderer Vorsicht. Extreme Rabatte sollte man genauer unter die Lupe nehmen. Außerdem ist es wichtig, sich zu vergewissern, dass es Möglichkeiten gibt mit dem Anbieter in Kontakt zu treten.

Um vollkommen sicher zu sein, dass der Kauf von Scott Markenprodukten ordentlich, nahvollziehbar und revidierbar abläuft, empfiehlt der Hersteller, sich ins Fachgeschäft zu begeben. Auf der – offiziellen – Homepage von Scott stellt der „Händler-Finder“ (hier Dealer Locator genannt) fest, welcher Scott-Partnerhändler in der Nähe ist.

Beliebter Artikel
Kostenlose App schützt das E-Bike/Fahrrad
Diese kostenlose App speichert Fotos, die Rahmennummer und weitere Merkmale vom Fahrrad oder E-Bike. Bei einem Diebstahl oder sonstiger Schäden lassen sich Polizei und Versicherung gut informieren. Mehr lesen…

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here