Vintage Electric 2020 Roadster: Ein rasend schnelles E-Bike

0
Vintage Electric 2020 Roadster
Vintage Electric 2020 Roadster

Sonne, Strand, Blauer Himmel, Goldrausch – wer an Kalifornien in den USA denkt, der hat sofort so allerlei Klischees im Kopf. Dass aber in dem US-Bundesstaat auch heiße E-Bikes geschmiedet werden, dürfte für so manchen Zeitgenossen keine bekannte Erkenntnis sein. Dabei macht sich Vintage Electric nach und nach einen Namen für ungewöhnliche Gefährte. Das Unternehmen aus Santa Clara in der San Francisco Bay Area hat mit seinen Modellen wie dem „Cafe“, „Rally“ oder „Tracker“ schon hoch interessante E-Bikes im Angebot, so wie auch andere Hersteller wie zum Beispiel Rayvolt. Dazu gesellt sich bei Vintage nun das Modell Roadster, das wohl schneller ist, als die (deutsche) Polizei erlaubt.

Vintage Electric 2020 Roadster mit 3.000-Watt-Motor

Denn der Wow-Effekt beim Vintage Electric 2020 Roadster wird schnell deutlich, wenn Ihr auf die Details dieses Elektrofahrrads – oder wohl besser gesagt E-Motorrads – schaut. Denn während hierzulande die Pedelecs mit einem 250-Watt-Motor ausgestattet sind, bringt dieses E-Bike einen Nabenmotor mit satten 3.000 Watt mit sich. 3.000!

Dementsprechend gestaltet sich auch die Höchstgeschwindigkeit beim Vintage Electric 2020 Roadster. Dieses Bike bringt es nämlich im Race-Modus auf umgerechnet satte 58 Kilometer pro Stunde. Damit wird sofort klar, dass Ihr dieses Gefährt zwar in den USA steuern dürft, auf deutschen Straßen jedoch dürfte es schwierig werden, eine Zulassung zu erhalten. Wenngleich es natürlich hierzulande immer mal wieder ungewöhnliche Modelle mit Zulassung gibt, wie zum Beispiel das eROCKIT.

Riesen-Akku und gute Reichweite im Straßenmodus

Im Straßenmodus übrigens riegelt der Motor bei einer Geschwindigkeit von 20 Meilen ab, also bei rund 32 km/h. Dabei kommt dieses E-Bike mit einem Electric-Only-Modus daher. Das heißt also, bei diesem Modell müsst Ihr nicht einmal selbst in die Pedale treten, um vom Motor eine Unterstützung zu erhalten. In dem genannten Race-Modus bringt es der Motor übrigens auf eine Leistung von 3.000 Watt, während die Unterstützung an der Hinterradnabe im Straßen-Modus 750 Watt beträgt.

Vintage Electric 2020 Roadster
Vintage Electric 2020 Roadster

Mit Blick auf die Motorleistung verwundert natürlich die Akku-Leistung keineswegs. Hierbei ist nämlich ein 48-Volt-Akku mit 234 Amperestunden und 1.123 Wattstunden verbaut! Dieser soll nach Angaben des US-Herstellers innerhalb von 4,5 Stunden komplett geladen sein. Im Straßen-Modus beträgt die Reichweite dabei nach Angaben des Herstellers zwischen 65 und 120 Kilometern – zur Reichweite im Race-Modus allerdings gibt es keine Informationen. Allerdings solltet Ihr hier keine allzu große Reichweite erwarten.

Immerhin aber könnt Ihr die Reichweite beim Vintage Electric 2020 Roadster erhöhen. Denn wenn Ihr die Motorbremse betätigt, liefert das E-Bike Strom für den Akku zurück. Neben dem Bremshebel gibt es übrigens auch hydraulische Scheibenbremsen aus dem Hause Promax. Ansonsten verfügt das E-Bike unter anderem über einen Aluminium-Rahmen, eine 60-Millimeter-MRP-Gabel, LED-Beleuchtung und 26-Zoll-Räder.

Vintage Electric 2020 Roadster
Vintage Electric 2020 Roadster

Kein Leichtgewicht und kein Schnäppchen

Natürlich muss der Hersteller mit Blick auf die Details dieses superschnellen Elektrobikes Abstriche bei anderen Punkten machen – so zum Beispiel beim Gewicht. Denn die umfangreiche Ausstattung macht das Vintage Electric 2020 Roadster zu einem Schwergewicht unter den E-Bikes. Umgerechnet knapp 36 Kilogramm bringt das Gefährt nämlich auf die Waage. Und auch der Preis ist nicht im unteren Bereich angesiedelt. Denn das E-Bike kostet je nach Ausführung umgerechnet zwischen 6.250 und 6.800 Euro.

 

​Bleib immer auf dem Laufenden!

​Mit dem Newsletter von eBikeNews erhälst du die aktuellen E-Bike-Nachrichten ganz bequem in deine Mailbox und verpasst niemals eine Sonderaktion oder Gewinnspiel.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here