Auf einem Pedelec mit Orlando Bloom: Interview mit dem PG Bikes-Chef (Video)

0

Sie unterstützen, wenn die Kraft fehlt oder geben sportlichen Menschen den Extrakick beim Zweirad fahren. Aber sie können auch extravagant sein. Die Regensburger Firma „PG Bikes“ stellt E-Bikes her, die gewöhnungsbedürftig ausschauen: Die Rahmen sind lang und geschwungen geformt. Sie Gefährte erinnern an PS-starke Motorräder, dennoch sind es E-Bikes. Preislich liegen sie allerdings eher bei ihren Benzinkollegen. 5.000 Euro für das günstigste Rad „Escobar“ bis 60.000 Euro für das Top-Modell „BlackTrail“ muss der E-Biker dafür ausgeben. ebike-news.de führte auf der Bike Expo 2011 ein Gespräch mit dem CEO von PG Bikes, Manual Ostner. Darin erklärt er, wer, außer dem Hollywood-Star Orlando Bloom, die Bikes der Firma noch fährt, und dass das neuste Produkt für die Saison 2012 ein Hollandrad sein wird.

httpv://www.youtube.com/watch?v=LAdL17zdVGk

Im Gegensatz zu Pedelecs oder S-Pedelecs von vielen anderen Herstellern sind die von „PG Bikes“ verbauten Rahmen handgefertigt. Die Endmontage erfolgt in Deutschland. Die Antriebe stammen übrigens von „Clean Mobile“ aus München. Es handelt sich also um ein echtes bayrisches Produkt.

Hier bekommt ihr ein paar Eindrücke von den Modellen:

[nggallery id=6]

Bildnachweis: PG Bikes

 

​Bleib immer auf dem Laufenden!

​Mit dem Newsletter von eBikeNews erhälst du die aktuellen E-Bike-Nachrichten ganz bequem in deine Mailbox und verpasst niemals eine Sonderaktion oder Gewinnspiel.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here