CD1 Cargo e-Bike vor Torausfahrt_800px

Ausgestattet mit Neigetechnik, Automatik-Schaltung und Performance CX Motor ist das CD1 Cargo e-Bike Transportlösung von morgen für heute. Und hier im Test.

CD1 Cargo von HNF HEISENBERG

Mit dem dreirädrigen CD1 Lasten-e-Bike bietet Premium-Hersteller ein Fahrzeug, das – voll gepackt mit innovativer Technik – einiges drauf packen kann. Insgesamt verfügt es über

sensationelle 280 kg zulässiges Gesamtgewicht. Dabei wiegt das Rad selbst 45 kg. Wenn man noch die Kilos des oder der Fahrenden abzieht, lassen sich mit diesem Cargo-e-Bike Lasten von bis zu 120 kg transportieren. Wie diese verteilt werden, hängt von der Größe und dem Aufbau der Ladefläche ab.

Erhältlich ist das dreirädrige Bike in zwei Ausführungen: Eine mittlere und eine lange Variante. Erstere ist 2,30 m lang, mit einer 45 cm langen Ladefläche. Zweitere bringt es auf 2,54 m Gesamtlänge, hier ist die Ladefläche 68 cm lang. Die ansprechend geschwungene Ladefläche aus Schichtholz ist auf unterschiedliche Nutzungsarten vorbereitet. Eine eigens entwickelte Befestigungsschiene hält zum Beispiel die Kindertransporter von Thule sicher an Deck. Auf dem ProSafe Schienensystem lassen sich feste Aufbauten sichern. Darunter eine offene Metallkiste, für die es wie für das ganze Bike auch einen Regenschutz gibt, oder eine geschlossene Top-Loader Box. Alternativ gibt es passende Gurte zum Festzurren von Ladung auf der serienmäßigen Holzunterlage.


Möchtest du das Lasten-E-Bike von

HNF HEISENBERG

ausprobieren?

CD1 Cargo e-Bike Blick auf Ladefläche_800px

Spannend ist es unter dieser Fläche. Zwei Stangen führen vom Lenker zur Achse der beiden kleineren Vorderräder. Diese sind mit einer patentierten Neigetechnik versehen, so dass sich das CD1 – auch bei voller Beladung – komplett in die Kurve legen kann. Dadurch sind flotte, enge Kurvendurchfahrten möglich, ohne dass die Ladung zu rutschen beginnt. Dieser Mechanismus kann aber auch fest gestellt werden, dann steht das Rad sicher justiert auf seinen drei Rädern.

E-Lastenrad CD1 Cargo im eBike-News Test

Um heraus zu bekommen, wie sich das außergewöhnliche Transport-e-Bike fährt, haben wir es einem Alltags-Fahrtest unterzogen. Dabei stand als Testfahrzeug ein CD1 in seiner kleineren Ausführung und mit Grundausstattung zur Verfügung. Eine längere Version sowie verschiedenes Zubehör von ProSafe Gurtsystem über Regencover bis zur Transportbox sind ebenfalls bei HNF HEISENBERG erhältlich.

cd1_cargo_01a_Profil

Ausstattung

  • Name: CD1
  • Hersteller: HNF HEISENBERG
  • Art: Cargo-e-Bike, zweispurig, Ladefläche zwischen Vorderrädern und Lenker
  • Radgröße hinten: 27,5 Zoll, – vorne: 20 Zoll
  • Maße Variante M: 230x78x114 cm, Ladefläche: 454×65 cm
  • Maße Variante L: 254x78x114 cm, Ladefläche: 68×45 cm
  • Gewicht: 45 kg inklusive Akku und Motor (nicht nachgemessen)
  • Antrieb: Bosch Performance Line CX Mittelmotor 25 mit Gates Carbon Drive
  • Akku: am Lenkrohr montierter 500 Wh Li-ionen Akku, Ladezeit ca. )))))) Stunden (nicht nachgemessen)
  • Reichweite: hängt hier stark vom jeweiligen Ladegewicht und anderen Faktoren ab, eine ungefähre Vorstellung bietet der Bosch Reichweitenrechner
  • Schaltung: NuVinci N380SE Harmony Automatik Nabenschaltung mit Drehgriff-Bedienung
  • Bremsen: Tektro Auriga Twin 180 mm, hydraulische Scheibenbremsen speziell für Cargobikes, bei der beide Bremssättel mit einem Hebel bedient werden können. Dabei ist der 2,5 Finger Hebel zweiteilig, weil er auch eine Feststellfunktion hat, mit dem das Rad blockiert wird.
  • Beleuchtung: Vorne sitzen zwei Supernova E3, mit je 165 Lux auf den Schutzblechen, hinten sind LED-Leuchten in das Schutzblech integriert, Reflektoren nach StVZO
  • Pluspunkt: Patentierte Neigetechnik, mit einfachem Fussdruck feststellbar, dadurch steht das CD1 fest auf seinen drei Rädern und kann nicht wegrollen, leichte Entriegelung über Hebel am Lenker
  • Ständer: keine, siehe oben „Pluspunkt“
  • Schutzbleche: Wingee Schutzbleche mit Gepäckträger für Klick-Systeme
  • Display: Bosch Purion, für Anzeige der Fahrdaten und Einstellung der vier Assistenz-Stufen

Unterwegs mit dem CD1 Cargo e-Bike

Getestet haben wir das CD1 auf der Straße, Radwegen, in einer Parkanlage und auf rauem Industriegelände-Boden.

CD1 Cargo e-Bike in Schräglage

Auffällig

Zwischen Sitzstange und Vorbau ist ausreichend Platz, selbst mit dem dort befestigten Akku. Dadurch ist ein schneller Ein- und Ausstieg möglich, was besonders für Lieferdienste wichtig ist. Der Akku ist von seiner Halterung am Lenkrohr gut zu erreichen, außerdem sitzt er hier ungefähr über der Mitte des 2,30 m langen Fahrzeugs.

Toll ist die schnelle Arretierung des CD1, links wie rechts genügt leichter Druck mit dem Fuss auf ein Pedal, um das Cargo-e-Bike fest zu stellen. Am Lenker befindet sich neben dem Griff ein kleiner Hebel, mit dem die Gelenke frei gegeben werden können.

CD 1 Arretierung IMG_0065_800px

Fahrgefühl

Bei der Anfahrt erstmal wackelt es ganz schön. denn mit offener Sicherung ist die Anfahrt zunächst ungewohnt. Instinktiv will man die Balance beim langsamen Losfahren durch winzige, schnelle Lenkbewegungen herstellen. Aber weil die Lenkung so fein reagiert, und der Abstand zu den beiden Vorderräder nicht unbeträchtlich ist, schlagen die Räder dann zu stark ein. Man kommt ins Schlenkern. Dabei ist das gar nicht nötig. Denn das CD1 Transport-e-Bike fährt sich durch die Neigetechnik wie ein normales Rad. Es kann sich in die Kurve legen, der Radius bleibt ausreichend klein. Nach ein paar Übungsanfahrten – am besten mit etwas Platz drum herum – hat man die Steuerung schnell raus. Alternativ lässt sich die Neigetechnik feststellen. Erst nach dem Anrollen löst man dann die Sperre und fängt an zu lenken. Schon nach kurzer Zeit entdeckt man die für ein Cargo-e-Bike ungewohnte Agilität des CD1, insbesondere beim in die Kurve legen.

Um abzubremsen genügt ein leicht Zug am 2,5 Finger Hebel. Die hydraulischen Scheibenbremsen von Tektro sind speziell für Cargobikes gemacht. Daher können sie das 45 kg schwere Rad sicher und wohl dosiert zum Stehen bringen. Bei der Testfahrt sind wir ein CD1 ohne Gepäck oder weitere Aufbauten gefahren.

CD1 Purion Display IMG_0064_800px

Komfort

Sattel und Griffe fühlen sich bequem an. Der Lenker ist auf die wenigen, nötigen Elemente reduziert: Bremshebel, Purion Display, Klingel, Hebel für die Sperre der Neigungstechnik. Ebenso bietet die aufrechte Sitzposition eine gute Übersicht. Die kleinen Reifen und gefederte Gelenke kommen ruckelfrei über Unebenheiten. Dabei gelingen selbst Abstecher auf unbefestigte Wege oder über Bordsteinkanten ohne aus dem Tritt zu kommen.

CD1 Lenkereinheit mit NuVinci Drehgriff

Antrieb

Was das Fahren auf dem CD1 besonders besonders macht, ist die Kombination von starkem Bosch Performance CX Motor mit der stufenlosen, automatischen Nuvinci Harmony Nabenschaltung. Durch Drehen des rechten Handgelenks stellt man die gewünschte Trittfrequenz ein – und die Automatiksteuerung sorgt für den richtigen Gang mit ausgeglichenem Schub vom E-Motor. Der Bosch Performance CX verfügt über ausreichend Leistung, um von leichter Unterstützung bis zu vollem Vortrieb mit 75 Nm die individuellen Fahrvorlieben abdecken zu können, auch bei schwerer Ladung. So stellen Ampeln oder Situationen mit langsamer Fahrt keinen Bruch im Rhythmus dar.

Fazit

Sicht von Vorne auf CD1 Cargo e-Bike

Pro-Contra

  • – Vordere Lampen könnten leicht beschädigt werden
  • – Serienmäßige Ladefläche sehr glatt, mit abgerundeten Kanten, was den einfachen Transport ohne Zubehör erschwert
  • – Gepäckträger hinten nur für Klick-System Taschen
  • –/+ Lenker nicht einfach höhenverstellbar, aber Sitzhaltung angenehm
  • (-)/+ Lenkung mit Neigetechnik zunächst gewöhnungsbedürftig, dann eine Freude
  • + bequemer Sattel
  • + ergonomische Griffe
  • + StVZO gerecht ausgestattet
  • + integrierte, gut geschützte Lampen hinten
  • + übersichtlicher Lenker
  • + sichere Steuerung bei langem Radstand
  • ++ Nuvinci Harmony Automatikschaltung mit Performance CX Motor liefert geschmeidig-sensible Power

CD1 IMG_0113_800px

Das CD1 Cargo e-Bike passt für

Alle, die etwas zu transportieren haben und dabei wert auf Sicherheit, Schnelligkeit und langlebige Komponenten legen. Das CD1 ist interessant für Ein-Personen Betriebe oder Kommunen, Lieferdienste oder Menschen mit Nachwuchs. Denn mit der passenden Zusatz-Ausstattung eignet sich das CD1 auch dazu, Kinder schnell, spannend und umweltfreundlich von A nach B zu transportieren.

Preis/Leistung

Das CD1 Cargo e-Bike Größe M kostet 5995 €, inklusive MwSt. und Versand innerhalb Deutschlands. Über diese Seite kann man mit Hersteller und Vertreiber HNF HEISENBERG Kontakt aufnehmen und eine Probefahrt vereinbaren.

Hinweis: HNF HEISENBERG verlost unter allen Anmeldungen zur Probefahrt bis zum 31. Januar 2018 ein Exemplar des MD1 oder wahlweise des UD1 e-Bike. Mehr Infos dazu hier.

Erklärung aller Features im Video von HNF HEISENBERG

Arno beschreibt Technik und Komponenten des CD1 Cargo e-Bikes im Detail.

CD1 von HNF HEISENBERG probefahren

Kostenlos und zuhause

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here