Stefan_Pierer Susanne Puello gründen Pexco c_Martin_Erd_2

Premiere der neuen Firma der Puello Familie: Die Pexco GmbH kooperiert mit KTM und liefert ab Dezember 2017 e-Bikes in drei Marken.

Durch eine Kooperation von Susanne Puello (ex-Chefin von Winora-Haibike) mit dem österreichischen Motorrad Riesen KTM Industries AG entstehen neue e-Bike Marken. Diese werden Elektroräder für den Alltagsgebrauch, aber auch für den High Performance Wettbewerb Bereich anbieten. Es gilt der Slogan: Next Level eMobility.

Neugründung mit Schaffung von drei e-Bike Marken

Susanne Puello ist überraschend, aber mit deutlicher Begründung, dieses Jahr aus der von ihr gegründeten Firma Haibike ausgeschieden. Dabei sind ihr einige der wichtigsten Entwickler gefolgt, darunter Chefdesigner Alex Thusbass. Kurzzeitig stand ein Einstieg bei der von der Insolvenz getroffenen MiFA zur Diskussion. Diese Verhandlungen blieben allerdings ohne Ergebnis, die beiden Seiten wollten nicht recht zusammen passen. Statt dessen hat Susanne Puello innerhalb kürzester Zeit (und unter gelungener Geheimhaltung) einen Partner gefunden, mit dem die nächste Stufe der e-Mobility entwickelt und erreicht werden kann: KTM.

Gemeinsam mit dem österreichischen Marktführer in Sachen High Performance Motorräder entstehen drei Bereiche, die die Erarbeitung von Fahrrädern und e-Bikes voran treiben. Und zwar mit gehörigem Tempo, wie Puello und KTM Chef Stefan Pierer auf der gemeinsamen Pressekonferenz betonten. Genau diese innere Verpflichtung zu Geschwindigkeit und Innovation für das High Performance Segment sind es, die die beiden erfahrenen Geschäftsführenden aneinander schätzen.

Mittelfristig ist die Schaffung einer neuen Kategorie geplant, die jeweils die besten Elemente des Motorrads und des Fahrrads nimmt und kreativ zusammen führt.

Raymon Logo Foto

Raymon

Mit dieser neu gegründeten Marke geht es schon im Dezember 2017 los, dann werden die ersten Räder an den Fachhandel ausgeliefert. Allerdings sind das noch Modelle ohne Motor. Doch die Firma arbeitet intensiv an der Entwicklung der ersten e-Bikes. Diese folgen voraussichtlich Anfang nächsten Jahres. Besonderes Merkmal der Exemplare von Raymon ist ihr Preis-Leistungs-Bewusstsein bei der gleichzeitigen Integration innovativer Komponenten, die aus dem großen Erfahrungsschatzes der ehemaligen Winora-Haibike Entwickler kommen. Dabei umfasst das Sortiment Fahrräder ohne Motor und e-Bikes in allen Größen, von Kinder über Jugend bis zu Zweirädern für Erwachsene.

Husqvarna Logo Foto

Husqvarna

Seit 1903 baut Husqvarna aus Schweden Motorräder, damals und heute im oberen Performance Bereich. Dies zeigt sich unter anderem an den unzähligen Trophäen, die mit Husqvarna Maschinen gewonnen wurden. Nach einigen Eigentümerwechseln und schwächeren Jahren landete der Traditionshersteller schließlich unter dem Dach von KTM. die es schafften, die Motorräder der Marke wieder fest im Markt zu etablieren. Durch die Kooperation von KTM und Pexco steht nun eine weitere Umorientierung, oder zumindest Ergänzung an. Denn unter dem Markennamen Husqvarna erscheinen – voraussichtlich im Frühjahr 2018 – Elektrofahrräder. Diese wollen Kunden ansprechen, die Modelle mit starker Ausstattung und sportlicher Komponentenwahl suchen.

Ready2Race

R2R – Ready2Race

Völlig neuentwickelte e-Bikes unter dem Markennamen Ready2Race (R2R) betreten im Juni 2018 die Bühne. Das Label steht für High Performance e-Bikes, die im Enduro Bereich anzusiedeln sind, also reine Offroad Recken. Weil die Räder vor allem auf den Profi- beziehungsweise Wettkampf-Markt abzielen, sind die Modelle entsprechend mächtig ausgestattet. Dies spiegelt sich natürlicherweise auch im Preis wider.

Die Pexco GmbH

Die Produktion der Bikes findet einerseits in Taiwan statt. Andererseits hat die Pexco GmbH ein großes Interesse daran, Lieferzeiten und Transportwege kurz zu halten. Daher baut man auch den Produktionsstandort Bulgarien weiter aus. In Sachen Vertrieb ist die Firma, auch wegen des Zugangs zum KTM Motorrad Händlernetz, global aufgestellt. Übrigens werden die unter dem Namen KTM angebotenen e-Bikes und Mountainbikes nicht von dem Zusammenschluss tangiert. Denn die Marke KTM Bike Industries arbeitet eigenständig.

Erste Informationen zum Puello Neustart gibt es in Kürze unter auf der Firmenseite. Für Händler ist eine Roadshow geplant, die fünf große deutsche Städte umfasst und im Oktober und November diesen Jahres startet.

Startfoto: Martin Erd

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here