Jubiläum: 10 Jahre Bosch E-Bike Antriebe

0
10 Jahre Bosch eBike Systems | Foto: Bosch
Seit zehn Jahren existiert Bosch eBike Systems – das Unternehmen hinter den Bosch-Antrieben. Die Antriebssysteme für Pedelecs haben den E-Bike-Markt stark geprägt. Zeit zurück zu blicken.
Die Marke Bosch ist stark mit dem E-Bike verbunden. Heute bieten sehr viele Hersteller in Deutschland Pedelecs mit einem entsprechenden Motor und Akku an. Das war 2009 noch nicht abzusehen. Damals waren viele E-Bikes mit einem Panasonic 26 Volt-Antrieb ausgestattet. Nur wenige Mitarbeiter bei Bosch setzten auf das Geschäftsmodell E-Bike.

Vom Start-up zum Marktführer

Bosch eBike Systems war 2009 ein Start-up innerhalb der Bosch.Gruppe. Es bekam Entwicklungsunterstützung aus dem Konzern und nutzte dessen Kompetenzen: die Akku-Technologie von kabellosen Elektrowerkzeugen sowie Elektromotoren, Elektronik und Sensoren aus dem Automotive-Bereich. Das junge Pflänzchen war vom Glauben an den Erfolg des Pedelecs getrieben:
„Vor 10 Jahren starteten wir mit einer Handvoll Mitarbeiter, die mit Begeisterung und viel persönlichem Engagement an das Pedelec glaubten“, so Claus Fleischer, Geschäftsleiter Bosch eBike Systems.
Wie groß der Markt dann tatsächlich wurde, konnten die kühnsten Szenarien kaum vorhersagen. Aber schon am Anfang wurde international gedacht. Erst startete Bosch eBike Systems in den europäischen Märkten, dann gab es bereits 2014 eigene Niederlassungen in Nordamerika und Asien. Seit 2017 ist auch der japanische Markt im Fokus. Heute bezeichnet sich Bosch eBike Systems als „einer der führenden Hersteller von eBike-Antriebssystemen im Premium-Segment“. Mehr als 70 Fahrradmarken verbauen aktuell in ihren Pedelecs Bosch-Antriebe.

Bosch Antriebe und Lösungen von 2009 – 2019

2009: Der erste Prototyp

Der erste Prototyp eines E-Bike-Antriebssystem war insbesondere intern wichtig, galt es doch den Konzern von dem neuen Businessmodell zu überzeugen.
Bosch E-Bike Antrieb 2009 Prototyp

2010: Offizielle Vorstellung des Bosch-Antriebs

Nachdem klar war, eine ausgereifte Systemlösung auf den Markt bringen zu wollen, feierte das erste eBike-Antriebssystem von Bosch 2010 auf der Eurobike Premiere.

2011: Erstes Antriebssystem in Produktion

Bosch E-Bike Antrieb 2011 Erstes Antriebskit Detail

Das erste eBike-Antriebssystem ging im Februar 2011 in die Produktion.

2012: Intuvia Boardcomputer

Der 2012 vorgestellte Bordcomputer Intuvia ist auf Design und Bedienkomfort ausgerichtet. Der Bordcomputer ist mittig am Fahrradlenker angeordnet und lässt sich über eine separate Bedieneinheit am Lenkergriff intuitiv bedienen. Das Display zeigt auch die Fahrzeit und Restreichweite an. Hinzugekommen sind eine Schiebehilfe und eine USB-Schnittstelle.

2013: Vorstellung Active und Performance Line

Zwei Jahre später erfolgte mit der Active Line und der Performance Line die Spezialisierung der Antriebe für Stadtfahrten und Touren.

2014: Nyon

2014 wurde mit Nyon der erste vernetzte all-in-one-Bordcomputer der Fahrradbranche auf den Markt gebracht. In Verbindung mit einem Online-Portal und einer App vereint er eBike-Steuerung, Navigationssystem, Fitnesstrainer und Zugang zur Online-Welt.

2015: Performance Line CX

2015 kam der Performance Line CX von Bosch eBike Systems heraus. Ein kraftvoller Antrieb für sportliche Ansprüche mit 75 Nm Drehmoment und maximal 300 Prozent Unterstützungsleistung für Fahrer – ideal für E-MTBs und Uphill-Fahrten.

2016: Dual Battery

DualBattery ist erhältlich – für eine maximale Reichweite bei Pedelecs. Zwei Akkus bringen so 1.000 Wh für lange Distanzen. Die Akkus lassen sich an Rahmen und Gepäckträger oder beide nur am Rahmen anbringen und sind per Y-Kabel verbunden. Eine intelligente Elektronik liefert einen kontinuierlichen Energiefluss ohne den Akku wechseln zu müssen.

2017: COBI.Bike Übernahme

Mit der Übernahme von COBI.Bike setzt Bosch eBike Systems noch stärker auf vernetzte Produkte und erweitert 2017 die Services um eine erprobte Smartphone-basierte Lösung.
Im gleichen Jahr wird PowerTube 500 eingeführt. Ein Akku der im Rahmen verschwindet und sich besser ins E-Bike-Design integriert.

2018: Bosch eBike ABS

Und mit dem ABS, das 2018 in den Handel kam, bringt Bosch das erste marktreife Anti-Blockier-System für E-Bikes heraus.

Die Zukunft von Bosch eBike Systems

„Unser Ziel ist es, auch in Zukunft als einer der Marktmacher innovative Lösungen der Fahrradmobilität zu entwickeln und die Menschen zu begeistern“, so Claus Fleischer. „Wir sind uns sicher, dass das eBike auf die Megatrends wie Urbanisierung, Vernetzung, Mobilität oder Klimaschutz wichtige Antworten bietet. Hierzu wollen wir weiterhin mit wegweisenden Produkten und Services rund um das Thema Connected Biking beitragen.“
Wir dürfen gespannt sein, welche Produkte von Bosch schon bald die E-Bike-Welt erblicken werden. Jedenfalls wird die Bosch Gruppe den bisherigen Produktbereich Bosch eBike Systems zum 1. Januar 2020 in einen eigenen Geschäftsbereich überführen. Denn bislang ist Bosch eBike Systems Teil des Geschäftsbereichs Automotive Electronics. Das zeigt wie wichtig die E-Bike-Antriebssparte geworden ist und der Fokus auf dem Fahrrad liegt.

 

​Bleib immer auf dem Laufenden!

​Mit dem Newsletter von eBikeNews erhälst du die aktuellen E-Bike-Nachrichten ganz bequem in deine Mailbox und verpasst niemals eine Sonderaktion oder Gewinnspiel.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here