Kompakt & effizient: Neuer e-Bike Motor Shimano STEPS E6100

0

Shimano STEPS stellt den neuen e-Bike Motor E6100 vor. Leichter und kompakter als sein Vorgänger, liefert er trotzdem eine effizientere Antriebsleistung.

Anzeige

Die neueste Ergänzung im Komponentensystem der Japaner wurde für den Einsatz in der Stadt entwickelt, aber auch für die Ausfahrt ins Grüne. Für den schnellen Antritt kann er bis zu 500 Watt Spitzenleistung abgeben. Obwohl seine Dauernennleistung regelkonform bei 250 Watt liegt. Mit einer neuen 418 Wh Akku-Version und dem bekannten 518 Wh Akku stehen hier zwei Akku-Optionen zur Verfügung. Dazu gibt es interessante neue Schaltungsvarianten.

E6100: Leichtere, kompakte Motoreinheit bringt mehr Leistung

Im Vergleich zum Vorgängermodell E6000 LINK ist die neue Antriebseinheit komplett überarbeitet worden. Dabei nimmt der für den City und Trekking e-Bike gedachte Motor auch Eigenschaften des für e-Mountainbikes entwickelten E8000 LINK Motor auf. Unter anderem kommt die Lösung für die Position des Bolzen vom robusten Nachbarsystem.

Größter Vorteil ist die kompaktere und leichtere Bauart des Motors. So ist der neue E6100 Antrieb nur noch 2,88 kg schwer und damit 210 g leichter als der E6000. Diese Gewichtseinsparung fällt besonders nach Überschreiten der Unterstützungsgrenze von 25 km/h auf, wenn die Beine alle Arbeit übernehmen.

Trotzdem ist die Leistung stärker als zuvor. Durch die kompakte Form der Motoreinheit entsteht nicht nur eine höhere Steifigkeit. Durch den geringen Q-Faktor, also die Breite, passt sie sich besser in den Rahmen ein. Weil so auch der Luftwiderstand geringer ist, kann der Antrieb um 20% effektiver arbeiten und damit höhere Reichweiten erzielen.

Die schmale Bauweise hat einen weiteren Vorteil. Dadurch sitzen die Tretkurbeln näher am Rad, was Rahmengeometrien wie bei herkömmlichen Fahrrädern ermöglicht. Ergebnis ist ein natürlicheres Fahrgefühl und eine optimierte Kraftübertragung bei jedem Tritt.

Shimano STEPS E6100 2018 2019

Zwei Versionen für Stadt und Tour

Shimano STEPS bietet den E6100 in zwei Versionen an. Damit der Motor optimal an die jeweiligen Anforderungen hinsichtlich Terrain und Fahrstil angepasst ist, stehen Kettenblätter mit 38 oder 44 Zähnen zur Auswahl. Dadurch ist auch der Einsatz eines Karbonriemens statt Stahlkette möglich. Bei der Stadt-Variante gibt es zusätzlich einen Kettenschutz, der den Antriebsstrang komplett umschließt und so vor Schaden schützt.

Beiden wurden auch die Kurbeln gekürzt. Dies bedeutet, dass nun alternativ eine 170 mm lange Tretkurbel eingesetzt werden kann. Das sorgt für mehr Bodenfreiheit, was bei engen Kurven oder Bodenwellen Sicherheit bringt.

Anzeige

Neue Optionen für die Schaltung

Neben der Ketten- oder Riemenwahl, gibt es weitere Möglichkeiten, die Schaltung auf individuelle Wünsche einzustellen. Denn der Antrieb lässt sich auch mit Nabenschaltung fahren. Einzigartig ist die Möglichkeit, die neue E-Bike Nabenschaltung Inter-5 Nexus zu integrieren. Diese bietet 236% Übersetzungsbandbreite und ist vollständig eingeschlossen, was sie wartungsarm macht.

Zusätzlich ist das System mit der elektronischen Di2-Schaltung kombinierbar. Denn praktischerweise ist Shimano auch deren Hersteller. Die Di2 ist sowohl für die Ketten- als auch für die Nabenvariante erhältlich. Sie ermöglicht automatische Schaltvorgänge, die sich auch individuell einstellen lassen. Unter anderem setzt sie den Gang beim Anhalten von alleine runter, so dass immer ein einfacher Start gelingt.

Bedienelemente Shimano Steps E6100 e-Bike Antrieb

Für eine einfache Bedienung von Schaltung und Antrieb hat Shimano das Design der Bedienelemente am Lenker aneinander angepasst. Mit einem Daumendruck links stellt man die Unterstützungsstufe ein, mit dem Daumen rechts wählt man den Gang.

Akku-Integration

Hersteller und Kunden haben in Sachen Stromspeicher eine größere Auswahl bekommen. Dem E6100 e-Bike Antrieb stehen 504 Wh und 418 Wh zur Verfügung. Durch die Neugestaltung schafft es der E6100 rund 20% mehr an Reichweite aus dem jeweiligen Akku zu holen. Mit dem größeren 504 Wh Akku sind dann unterstützte Fahrtlängen von 180 km mit einer Akkuladung zu erreichen.

Zusätzlich stellt Shimano dem System eine Akku-Variante zur Seite, die sich in das Unterrohr integrieren lässt.

Screenshot Display Shimano Steps E6100 e-Bike Antrieb

Display & Bedienung

Manche wünschen sich einen umfangreichen Bordcomputer mit allerlei Funktionen, andere wollen sich beim Fahren von nichts ablenken lassen. Daher lässt sich der Shimano STEPS E6100 mit vier verschiedenen Bedieneinheiten verbinden.

Shimano STEPS E6100 2018 RIDE app-1_

Neben den Lenkerdisplays in unterschiedlichen Größen, ist der Antrieb auch per App ansteuerbar. Lädt man sich die E-TUBE RIDE App runter, dann kann auch das Smartphone die üblichen Daten wie Geschwindigkeit, verbleibende Reichweite, Unterstützungsstufe, Gang, etc. anzeigen. Alle Systemnachrichten lassen sich mithilfe der App auf externen Geräten darstellen. Außerdem sind auf diese Weise Fehlermeldungen mit einer URL hinterlegt, so dass Anleitungen zur Selbsthilfe an Ort und Stelle angezeigt werden.

Erhältlich ab Herbst 2018

Die Liste der Hersteller, die den neuen Shimano STEPS E6100 e-Bike Antrieb in ihren Modellen einsetzen, ist lang. Darunter finden sich unter anderem Bergamont, Cannondale, Ebike. Das Original, Hercules, HP Velotechnik, KTM, KettlerMerida, Rose und Scott.  In den Handel kommen die ersten City und Trekking e-Bikes mit dem E6100 Antrieb ab Herbst 2018.

Shimano STEPS E6100 2018 Shimano_STEPS_E6100_

Anzeige

 

​Bleib immer auf dem Laufenden!

​Mit dem Newsletter von eBikeNews erhälst du die aktuellen E-Bike-Nachrichten ganz bequem in deine Mailbox und verpasst niemals eine Sonderaktion oder Gewinnspiel.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here